30.04.2003

Namibiareise von Ninal Thomas

Jetzt sind wir schon über 2 Wochen zurück aus Namibia und ich träume immer noch fast jede Nacht von dieser wunderbaren Reise. Sie hat alle unsere Erwartungen übertroffen, in positiver Hinsicht.
Ihnen hätten andauernd die Ohren klingeln müssen, so oft haben wir von Ihnen gesprochen und die tolle Reiseplanung gelobt. Was uns gut gefallen hat, war die Steigerung der Highlights.
Die Route und die Entfernungen waren gut überlegt. Die ausgesuchten Unterkünfte haben uns immer gefallen bis begeistert.
Wir haben uns in den Lodges sehr wohl gefühlt, manche waren ja wirklich außergewöhnlich und immer waren die Besitzer sehr nett und hilfsbereit.

Nun im Einzelnen:
Sonnekus bei Kapstadt – supernette Leute und 10 Minuten zu Fuß ein Klasse Restaurant.

Jacobsbaai, wunderschönes freundliches Guesthouse mit toller Terrasse. Allerdings etwas abgelegen und die Umgebung nicht soo interessant, in den Winelands wäre es vielleicht besser gewesen. Deswegen war die Fahrt zu Narries Guest Farm auch sehr lang.

Narries ist ja eine Klasse für sich, das macht natürlich Allan.

Augrabies und Fishriver ist echt was für Landschaft- und Canyonfreaks.
Das Essen im Canyon Road House war super! Dort wurden wir zum einzigen Mal nach einem besonderen Voucher gefragt.

In Klein Aus Vista: Der Blick und die Einsamkeit – traumhaft.
(Super, daß wir nicht in Lüderitz gewohnt haben.)

Die nächste Etappe hat uns einige Nerven gekostet, weil wir natürlich, wie alle, einen Platten hatten. Das Wechseln war nicht das Problem, sondern das Besorgen eines neuen Reifens. Wir wollten nicht riskieren, die verbleibenden 800 – 1000 km Piste mit dem ollen Ersatzreifen zu fahren und noch einen Platten zu haben. Auf Strassen wo, wie an diesem Tag 10 Autos am Tag vorbeikommen. Das hat uns 250 km extra und Fahrt in der Dunkelheit gekostet. Es wäre gut, wenn man auf dieses Problem vorher hingewiesen würde und 2 Ersatzreifen bekommen könnte. Die Einheimischen fahren mit 2 – 3, wie Sie sicher wissen. Es gibt Reiseveranstalter, wie wir später auf der Reise erfahren haben, die einen 2. Reifen anbieten.
In der supernetten Zebrariver Lodge waren wir nicht die Einzigen mit diesem Problem. Alle Gäste mit normalen PKW-Reifen hatten auf dem Weg dorthin einen Platten!!!
Dort wären wir gerne eine Nacht länger geblieben, es gab noch viel zu sehen.

Die Pension in Swakopmund hat uns an Deutschland und Ferien aus unserer Kindheit erinnert.
Wir haben den Flug in den Süden nach Sossusvlei gemacht – ein Erlebnis, jeden Dollar wert.

Omaruru war die totale Überraschung – einfach unglaublich, wenn man im Bett liegt und man sieht draussen die Nashörner vorbeilaufen. Wunderbarer Aufenthalt!

In Okaukuejo hätten wir 2 Nächte bleiben können, auch wenn die Öffnungszeiten des Restaurants und der Service zu wünschen übrig läßt.
Von Aoba Lodge hatten wir uns mehr versprochen, vielleicht liegt es auch daran, daß ein neuer Pächter da ist. Außerdem liegt es so im vertrockneten Gestrüpp. Aber der Sunsetdrive mit dem Besitzer war toll.

In Waterberg hat uns die eine Nacht voll ausgereicht.

Heinitzburg in Windhuk ist der Hit! Das Abendessen auf der Terrasse unvergeßlich, wegen Aussicht und Genuß.

Und zum guten Schluß – die Gorges Lodge an den Vic Falls – fantastisch! Die Lage und die Aussicht absolut einmalig und alle Leute so nett. Ein krönender Abschluß!

Wir werden bestimmt nochmal in diese wunderbare Gegend fahren, daß diese Reise so schön war, haben wir auch Ihnen zu verdanken.
Vielleicht kommt ja der ein oder andere von unseren Freunden auch auf den Gedanken dorthin zu reisen, vor Allem, wenn sie unseren Film gesehen haben. Wir werden Sie empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Nina Thomas



Nach Oben