Naturwunder im Osten Simbabwes: Victoria Falls
Naturwunder im Osten Simbabwes: Victoria FallsBild
Karte

 

Von Windhoek zu den Victoria-Falls

Windhoek – Waterberg – Etosha Park – Caprivi Streifen – Chobe Park – Victoria Falls

16 Tage | ab 2.589,00 EUR p.P. im DZ*

Die Reise mit gutem Preis-Leistungsverhältnis führt in den Norden und durch den Caprivi-Streifen nach Botswana in den tropische Chobe Park. Die Reise endet an der Victoria Falls in Zimbabwe. Wer mehr Zeit hat, kann zum Schluss noch ins Okavango-Delta fliegen.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 und 2: Windhoek

Mietwagenannahme
Vermieter: AVIS Namibia
Fahrzeug: Hyundai Tucson (2x4) o.ä. Automatik (Group K)
Tarif: premium cover + Navi
Station: Windhoek, Airport

Zu Gast in einem Boutique-Hotel in Windhoek1 Nacht | Bed & Breakfast

Das kleine Gästehaus der gehobenen Klasse liegt in einem stillen Vorort von Windhoek, nahe des Zentrums. Jedes Zimmer hat einen Zugang zur Veranda. Die Open-Air-Lounge, das Spa-Bad und ein abgeschlossener Garten mit einem kleinen Pool laden zur Entspannung unter freiem Himmel ein. Das Innere der Lodge und die elf Zimmer überzeugen durch schlichte Eleganz, ohne jedoch auf Annehmlichkeiten wie Klimaanlage und Minibar zu verzichten.

Sehenswertes vor Ort:


B

Tag 2 bis 4: Frans Indongo

Von Windhoek nach Frans Indongo293 km | 3 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast auf einer Lodge nördlich des Waterbergs2 Nächte | Halbpension

Die Lodge im Norden des Waterbergs ist mehr als nur ein bequemer Stoppover zwischen Windhoek und der Etoshapfanne. Für den Bau der Häuser wurden viele schöne Materialien wie Naturstein, Holz und Reet verwendet. Dekorative Gegenstände aus dem täglichen Leben der Ovambo – erdfarbene Tontöpfe, riesige Vorratskörbe oder originelle Holzfiguren – setzen afrikanische Akzente. Weiterlesen→

Alle Zimmer verfügen über Klimaanlage, Kühlschrank, einen Wasserkocher für die Zubereitung von Kaffee und Tee und einen eigenen Eingang in den üppigen Garten. Umgeben wird die Lodge von 17.000 Hektar privatem Land, vorwiegend Dornsavanne. Drei verschieden lange Wanderwege führen über die Farm. Wer zum Waterberg Plateau fahren möchte, muss dafür ca. zwei Stunden pro Strecke einplanen. Das Gepardenschutzprojekt CCF(Cheetah Conservation Fund) liegt ca. 45 Minuten entfernt. Bemerkenswert ist auch der Besitzer der Lodge, Frans Indongo, ein Selfmade-Mann, heute einer der reichsten Namibier.

Sehenswertes vor Ort:


C

Tag 4 und 5: Okaukuejo

Sehenswertes unterwegs:

Outjo
Die Kreisstadt im Kuneneland hat ca. 6.500 Einwohner und wurde 1897 von der deutschen Schutztruppe gegründet. Bereits zuvor hatte Major Leutwein hier eine Militärbasis errichtet, um den noch unbekannten Norden der damaligen deutschen Kolonie zu erforschen. Seit dem 16. Jahrhundert leben in der Region die Himbas, eine den Hereros verwandte Volksgruppe. Westlich von Outjo befindet sich im Tal des prähistorischen Ugab-Flusses eine magische Kalksteinlandschaft. Durch Erosion sind hier faszinierende Felsformationen entstanden, deren bekannteste die Fingerklippe ist.

Zu Gast im Okaukuejo Camp1 Nacht | Bed & Breakfast

Das Wasserloch von Okaukuejo ist wohl das berühmteste in Etosha. Zahllose Tiere kommen hier jahraus, jahrein, Tag und Nacht zur Tränke. Direkt oberhalb des Tümpels liegt das Südcamp des Etosha Parks. Das Okaukuejo Camp ist aus einer deutschen Polizei- und Militärstation hervorgegangen und heute ein staatliches Camp. Der Aufenthalt hier ist interessant, da man die Tiere in Interaktion miteinander erleben kann – auch nachts, wenn das Wasserloch beleuchtet ist. Dies gleicht den im Vergleich zu einer privaten Lodge etwas schwächeren Service aus.

Sehenswertes vor Ort:


D

Tag 5 bis 7: Onguma

Von Okaukuejo nach Onguma160 km – 6 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einer Bush Lodge2 Nächte | Halbpension

Die Lodge in einem über 7.000 Hektar großen privaten Wildreservat am Rande des Etosha Parks ist sorgfältig und mit größter Rücksicht in den dichten Busch integriert. So findet man hier weder Palmen noch andere Pflanzen, die sündhaft viel Wasser benötigen. Stattdessen umgibt die strohgedeckten, komfortablen Chalets noch der ursprüngliche Busch. Die schmalen Zugangswege dorthin werden abends mit Petroleumlampen ausgeleuchtet. Um persönlichen Service zu gewährleisten, der bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde, haben sich die Eigentümer entschlossen, den Gästebetrieb klein und exklusiv zu halten. Die namibische Küche genießt einen hervorragenden Ruf.

Sehenswertes vor Ort:


E

Tag 7 und 8: Rundu

Von Onguma nach Rundu446 km | 5 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in der Tarange Lodge1 Nacht | Halbpension

Der Okavango-Fluss ist einer der bemerkenswertesten Flüsse der Erde. Nach dem er das angolanische Hochland verlassen hat, bildet er über hunderte von Kilometern die Grenze zwischen Zamibia und Namibia, um dann auf dem Gebiet von Botswana im Sand der Kalahari zu versickern. Die Taranga Safari Lodge liegt am Oberlauf des Okavango, wo er noch Cubango heißt. Von weitem ist sie kaum zu sehen, da sie sich unter den mächtigen einheimischen Bäumen der tropischen Ufervegetation versteckt. Sie ist auf großen Holzdecks unmittelbar am Ufer aufgebaut. Darauf stehen Safarizelte, die eingerichtet sind wie luxuriöse Hotelzimmer – ein interessanter Kontrast. Weiterlesen→

Aufgrund der Lage sind Wasser- und Landaktivitäten gleichermaßen möglich. So werden Angeltouren und Fahrten im Mokoro-Einboot angeboten, aber auch Pirschfahrten im offenen Jeep und Fußwanderungen, auf denen Kleintiere und Spuren gesucht werden. Das Dinner bei Kerzenschein im offenen Restaurant ist ein besonderes Erlebnis. Ein etwas abgeschirmter Pool mit Liegedeck ist vorhanden.

Sehenswertes vor Ort:


F

Tag 8 bis 10: Divundu

Sehenswertes unterwegs:

Caprivi-Streifen
Die zipfelförmige Ausbuchtung Namibias im Nordosten hat keine geografische, sondern eine historische Ursache. Dass der 460 Kilometer lange und 30 Kilometer breite Streifen zu Namibia gehört, liegt an einem Vertrag, den Deutschland und England 1890 unter dem Reichkanzler von Caprivi schlossen. Der Korridor sollte der erste Abschnitt einer Eisenbahnverbindung zwischen Deutsch-Südwestafrika und Deutsch-Ostafrika werden. Da er im Osten bis zum Sambesi reicht, wurde er auch „Deutsch-Sambesiland“ genannt.
Im Gegensatz zum übrigen Namibia ist die Landschaft tropisch, üppig und wasserreich; es besteht Malaria-Gefahr. Die vielen Flüsse sind von Sümpfen und Auwäldern gesäumt. Zwischen Dezember und März steigt die Luftfeuchtigkeit bis auf 70 Prozent – bei Temperaturen von über 35 Grad. Die Wintermonate sind daher zum Reisen besser geeignet. Zwei Drittel aller namibischen Elefanten- und Büffelherden sind hier heimisch, daneben alle großen Tiere Afrikas, die von Zäunen ungehindert durch das unwegsame Gebiet streifen können.

Zu Gast in einer Lodge am Okavango River2 Nächte | Halbpension

Die Lodge bei Bagani ist ein idealer Platz zum Ausspannen. Die Chalets für die Gäste stehen im Schatten großer Bäume direkt am Flussufer, wo man Wild an der Tränke und Flusspferde beobachten kann. Die große Lapa ist wie ein afrikanischer Dorfplatz gehalten. Dort werden die Mahlzeiten serviert und an der Bar trifft man andere Gäste in zwangloser Atmosphäre. Etwas abseits glitzert ein Swimmingpool neben der Liegewiese.

Sehenswertes vor Ort:


G

Tag 10 bis 12: Kongola

Von Divundu nach Kongola234 km | 3 Stunden

Zu Gast in der Namushasha River Lodge2 Nächte | Bed & Breakfast

Die Lodge liegt vor dem Eingang des Mudumu Parks im tropischen Teil Namibias, der bereits viele landschaftliche Ähnlichkeiten mit dem Okavango Delta aufweist. Sie versteckt sich hoch über dem Kwando im Urwald der Uferzone und bietet Blicke auf den Fluss und die endlose Landschaft. In der Umgebung gibt es mehr als 400 Vogelarten, Elefanten- und Büffelherden sowie Nilpferde. Die Lodge mit Pool, Bar und eigener Landebahn bietet Wildfahrten im offenen Jeep oder per Boot an.

Sehenswertes vor Ort:

Ost-Caprivi
Im Osten weitet sich der Caprivi Zipfel bis zu einer Nord-Süd-Ausdehnung von über hundert Kilometern. Der im Süden mäandrierende Linyanti River bildet die Grenze zu Botswana. Im Norden wurde die Grenze mit dem Lineal gezogen, dahinter liegen Angola und Zambia. Östlich von Katima Mulilo, der Hauptstadt von Ost-Caprivi ist der Sambesi der Grenzfluss. Im Vierländereck von Kazangula gibt es sogar einen Berührungspunkt mit Simbabwe. Schon jetzt ist ein großer Flächenanteil der dünn besiedelten Region durch Wildreservate geschützt. Zukünftig sollen diese Gebiete jedoch zu einem Schutzgebiet vereint werden, dem Kavango-Sambesi-Transfrontier-Park. Er könnte dann der größte der Erde werden.

H

Tag 12 bis 14: Kasungula

Von Kongola nach Chobe-Kasane259 km | 3 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Mietwagenabgabe
Station: Kasane Airport

Die Einweggebühren von Namibia und Südafrika oder Botswana betragen ca. 7.150 ZAR/N$. Avis zieht den Betrag von Ihrer Kreditkarte direkt ein, da der Betrag im Mietpreis noch nicht eingeschlossen ist.

TransferKasane Flughafen/Avis Station – Kubu Lodge

Ein Fahrer erwartet Sie am Flughafen und bringt Sie zu Ihrer gebuchten Lodge.

Zu Gast in einer Lodge am Chobe River2 Nächte | Halbpension

Die Lodge liegt am Ufer des Chobe River unter Ebenholzbäumen und wilden Feigen. Von den auf Pfählen gebauten, strohgedeckten Chalets sieht man über eine schattige Wiese, in der ein versteckter Swimmingpool liegt, bis zum Fluss. Zur Lodge gehören ein gutes Restaurant und eine Bar. Das großzügige Gelände grenzt unmittelbar an den Chobe Nationalpark. Bootsfahrten auf dem Chobe River werden in der Abenddämmerung, wenn die Elefanten zum Baden kommen, angeboten; daneben gibt es Fahrten im Jeep durch den Nationalpark oder die Möglichkeit einer zweistündigen Fußwanderung.

Sehenswertes vor Ort:


I

Tag 14 bis 16: Victoria Falls

TransferKubu Lodge (Kasane) – Vic Falls

Sie werden von Kasane nach Victoria Falls gefahren. An der Grenze wartet ein neuer Fahrer auf Sie. Der Übergang verläuft reibungslos und wenn nötig helfen die Fahrer auch gerne bei den Grenzformalitäten.

Zu Gast im Victoria Falls Hotel2 Nächte | Bed & Breakfast

Das legendäre Hotel im Kolonialstil liegt im Zentrum von Victoria Falls. Es wurde 1904 erbaut und vor einigen Jahren restauriert und erweitert. Das Haus spiegelt auch heute noch den Glanz längst vergangener Zeiten wieder. Die 161 Zimmer und Suiten sind elegant eingerichtet und verfügen alle über ein eigenes Badezimmer, Klimaanlage, Kabel-TV und Safe. Das Hotel liegt in herrlichen Parkanlagen, die zum Erholen einladen. Von der Terrasse ist der „Rauch“ der Viktoriafälle zu sehen, die zu Fuß gut erreichbar sind. Golf, Bungee-Jumping, Wildwasser-Rafting und Bootsfahrten werden von der Rezeption vermittelt.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 16: Victoria Falls

TransferHotel in Vic Falls – Flughafen

Ein Fahrer bringt Sie von Ihrer Unterkunft zum Flughafen Victoria Falls.


Zusatzleistungen

Avis-Permit für Botswana
Wir fordern die Erlaubnis an, um nach Botswana mit dem gemieteten Fahrzeug fahren zu dürfen.
Umfulana Klimaspende
Um einen Teil der CO2-Emissionen, die Ihre Reise verursacht, zu kompensieren, erheben wir eine freiwillige Klimaspende, die wir zu 100 Prozent entweder an die Klima-Kollekte GmbH in Berlin oder Wildlands Südafrika abführen. 

Mit Ihrer Spende werden CO2-einsparende Projekte gefördert, wie zum Beispiel Solarkocher für Lesotho. Näheres unter www.klima-kollekte.de und www.wildlands.co.za

Sollten Sie an der Umfulana Klima-Aktion nicht teilnehmen wollen, vermerken Sie das bitte auf Ihrem Buchungsformular. 


Fahrzeug

Vermieter: AVIS Namibia
Typ: Hyundai Tucson (2x4) o.ä. (Gruppe K)

Ausstattung: Automatik, 5 Türen, Radio/CD, Airbags, Klimaanlage, ABS, elektrische Fensterheber, Servolenkung, Zentralverriegelung, KEIN Allrad!
Empfehlung: 4 Personen, 2 große und 3 mittlere Koffer

Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt) und Mietwagen (falls oben angezeigt):

ab 2.589,00 EUR*


Auf Wunsch buchen wir auch die passenden Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
April–Nov.

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Das Afrika Team
Tel.: +49 (0)2268 92298-61

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben