Oryx-Antilopen am Rand der Namib
Oryx-Antilopen am Rand der Namib Bild
Karte

 

Nördliches Namibia

Windhoek – Sossusvlei – Swakopmund – Omaruru – Etosha – Waterberg

15 Tage – 1.569,00 EUR p.P. im DZ*

Die Reise konzentriert sich auf den Norden und das Zentrum von Namibia: die Wüste Namib, aber vor allen den Etosha Park, wo man im Westen, Süden und im Osten übernachtet. Für Entspannung und gute Kontakte sorgen Übernachtungen auf Gästefarmen oder in landestypischen B&B's.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 und 2: Windhoek

Mietwagenannahme
Vermieter: AVIS Namibia
Fahrzeug: Toyota Corolla Stufenheck o.ä. (Group C)
Tarif: premium cover + GPS
Station: Windhoek, Airport

Zu Gast in der Palmquell Lodge1 Nacht | Bed & Breakfast

Eingebettet in einem idyllischen Palmengarten liegt, 45 Kilometer vom Internationalen Flughafen und zwei Kilometer von der Stadtmitte Windhoeks entfernt, die Hotel-Pension Palmquell unter österreichischer Leitung. Das Haus bietet 16 großräumige Zimmer mit Klimaanlage und Fußbodenheizung. Zur weiteren Ausstattung gehören ein Fernseher mit deutschen sowie englischen Sendern, Telefon, eine Minibar und ein Wandtresor. Für die gemütliche Atmosphäre sorgen Malereien und handgewebte Teppiche von namibischen Künstlern. Zur Erholung steht den Gästen ein großes, beheiztes Schwimmbad zur Verfügung, ebenso eine Lounge, wo die Spezialitäten der Hausbar, erlesene südafrikanische Weine, in Ruhe genossen werden können.

Sehenswertes vor Ort:


B

Tag 2 bis 4: Sossusvlei

Von Windhoek nach Sesriem390 km – 6 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

In einem Gästehaus am Rande der Dünen2 Nächte | Halbpension

Das Gästehaus liegt am Rande der Wüste – in der weiten Savanne zwischen den Tsarisbergen und der Naukluft – und ist ein idealer Ausgangspunkt, um die Dünen von Sossusvlei zu besuchen, die in der Ferne zu sehen sind. In dieser einzigartigen Umgebung wirken das Haupthaus und die 20 Chalets wie eine Oase, in der man sich nach einem heißen, anstrengenden Tag auf der Sonnenterrasse unter Schattendächern erholen und im Swimmingpool abkühlen kann. Nach dem Abendessen im Freien kann man von hier entspannt den Sonnenuntergang verfolgen, der die Landschaft in herrliche Pastelltöne taucht. Ausritte in die Wüste werden angeboten.

Sehenswertes vor Ort:


C

Tag 4 bis 6: Swakopmund

Von Sesriem nach Swakopmund365 km – 6 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

In einem Schweizer Gästehaus2 Nächte | Bed & Breakfast

Das kleine Hotel ist mehrfach ausgezeichnet worden. Es bietet einen großartigen Ausblick auf die Dünenwelt um Swakopmund und verbindet Schweizer Hoteltradition mit namibischer Gastfreundschaft. Bemerkenswert sind der große Kräutergarten und die Küche. Die Zimmer sind gepflegt und komfortabel.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 5: Swakopmund

Ausflug (OPTIONAL)Living Desert Tour

Dauer: 5:00 h

Diese Wüstentour erkundet den Wüstengürtel zwischen Swakopmund und Walvis Bay mit einem Allradwagen. Dabei wird auf das empfindliche Öko-System Rücksicht genommen. 
Zwischendurch wird angehalten, etwa um nach Spuren auf den Dünen zu suchen und sie zu interpretieren. Geckos, rollende Spinnen, Skorpione, Eidechsen, Schlangen, Chamäleons, Echsen und eine Vielfalt von Käfern und Insekten sind einige der Lebewesen, denen man auf dieser Tour begegnet.

Ausflug (OPTIONAL)Marine Dune Day

Die Exkursion beginnt um 9 Uhr an der Waterfront von Walvis Bay. Mit einem Speedboat oder dem Katamaran geht es hinaus in die Bucht, wo sich Pelikane, Seehunde und Delfine aufhalten. Am Hafen von Walvis Bay sind alte russische Fischerboote und Austerfarmen zu sehen. Gegen 11:30 Uhr werden Sie bei Pelican Point abgesetzt, und von dort aus geht es mit einem Allradwagen weiter nach Sandwich Harbour. Mittagessen mit frischen Austern und Sekt wird entweder in den Dünen oder am Strand serviert. Mittagessen, Getränke und Permits sind inbegriffen. Gegen 16:30 Uhr endet die Tour an der Walvis Bay Waterfront. 


D

Tag 6 bis 8: Erongo-Gebirge

Von Swakopmund nach Omaruru220 km – 3 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast auf der Immenhof Hunting and Guest Farm2 Nächte | Bed & Breakfast

Das über 5.000 Hektar große Gut befindet sich seit 1913 im Besitz der Familie von Seydlitz und wird seit vielen Jahren als Wild- und Jagdfarm betrieben. Neben zahlreichem Wild (Oryxe, Geparden, Warzenschweine) gibt es einige besonders schöne Felszeichnungen der Ureinwohner Namibias zu sehen. Immenhof hat ein eigenes Flugzeug, das für Rundflüge über den Busch, zur Skeleton Coast und zu den Himbas zur Verfügung steht (Preise ab ca. 650 Euro pro Person). Reitmöglichkeiten sind ebenfalls vorhanden.

Sehenswertes vor Ort:


E

Tag 8 und 9: Etosha Park – der Westen

Von Omaruru nach Dolomite447 km | 6 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Camp im Etosha Park1 Nacht | Bed & Breakfast

Im westlichen Teil des Etosha Nationalparks liegt das kleine Camp nahe an einem Wasserloch, das Tag und Nacht von Wild- und Raubtieren aufgesucht wird. Ringsum ragen bizarre Dolomitfelsen aus dem Sand. Das Interieur des nicht umzäunten Camps harmoniert mit der Landschaft. Die 20 strohgedeckten Chalets gruppieren sich wie ein afrikanisches Dorf um den Gemeinschaftsplatz mit Restaurant, Bar und Swimmingpool.

Sehenswertes vor Ort:


F

Tag 9 und 10: Etosha National Park

Von Dolomite nach Okaukuejo172 km | 6 Stunden

Zu Gast im Okaukuejo Camp1 Nacht | Bed & Breakfast

Das Wasserloch von Okaukuejo ist wohl das berühmteste in Etosha. Zahllose Tiere kommen hier jahraus, jahrein, Tag und Nacht zur Tränke. Direkt oberhalb des Tümpels liegt das Südcamp des Etosha Parks. Das Okaukuejo Camp ist aus einer deutschen Polizei- und Militärstation hervorgegangen und heute ein staatliches Camp. Der Aufenthalt hier ist interessant, da man die Tiere in Interaktion miteinander erleben kann – auch nachts, wenn das Wasserloch beleuchtet ist. Dies gleicht den im Vergleich zu einer privaten Lodge etwas schwächeren Service aus.

Sehenswertes vor Ort:


G

Tag 10 bis 12: Im Osten des Etosha Parks

Von Okaukuejo nach Onguma160 km – 6 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einer Bush Lodge2 Nächte | Halbpension

Die Lodge in einem über 7.000 Hektar großen privaten Wildreservat am Rande des Etosha Parks ist sorgfältig und mit größter Rücksicht in den dichten Busch integriert. So findet man hier weder Palmen noch andere Pflanzen, die sündhaft viel Wasser benötigen. Stattdessen umgibt die strohgedeckten, komfortablen Chalets noch der ursprüngliche Busch. Die schmalen Zugangswege dorthin werden abends mit Petroleumlampen ausgeleuchtet. Um persönlichen Service zu gewährleisten, der bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde, haben sich die Eigentümer entschlossen, den Gästebetrieb klein und exklusiv zu halten. Die namibische Küche genießt einen hervorragenden Ruf.

Sehenswertes vor Ort:


H

Tag 12 bis 14: Waterberg

Von Onguma nach Waterberg308 km | 4 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einer Lodge am Waterberg-Plateau2 Nächte | Halbpension

Die Lodge liegt in einem Hochtal unterhalb der Waterberg-Kante und hat einen weiten Blick in die Omaheke Halbwüste. Da die Farm sich vom Fuß des Berges bis hoch hinauf erstreckt, kann die Lodge – als einzige – geführte Wanderungen über das landschaftlich einzigartige Plateau anbieten. Die komfortablen Bungalows haben einen eigenen Plunge-Pool.

Sehenswertes vor Ort:


I

Tag 14 und 15: Windhoek

Von Waterberg nach Windhoek296 km | 3 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in der River Crossing Lodge1 Nacht | Bed & Breakfast

Die Lodge liegt auf einer 6.500 Hektar großen Farm im Hügelland der Auas Berge östlich von Windhoek. Gäste werden in einem der 20 Chalets untergebracht, von denen man nachts die Lichter der Hauptstadt sehen kann. Neben dem Restaurant gibt es einen Swimmingpool und einen kleinen Spabereich. Wer direkt zu Beginn seiner Reise in den Busch eintauchen möchte oder am Ende nur noch einen kurzen Weg zum Flughafen haben möchte, findet hier eine schöne Bleibe.


Tag 15: Windhoek

Mietwagenabgabe
Station: Windhoek, Airport


Zusatzleistungen

Umfulana-Klimabeitrag
Um einen Teil der CO2-Emissionen, die Ihre Reise verursacht, zu kompensieren, führen wir Ihren Beitrag an ein Baumpflanzprojekt im Dreiländereck von Südafrika, Swasiland und Mosambik ab.

Näheres unter: www.umfulana.de/klimabeitrag-sa


Fahrzeug

Vermieter: AVIS Namibia
Typ: Toyota Carola Stufenheck o.ä. (Gruppe C)

Ausstattung: Schaltgetriebe, 4 Türen, Radio/CD, Airbags, Klimaanlage, ABS, elektrische Fensterheber, Servolenkung, Zentralverriegelung
Empfehlung: 4 Personen, 3 mittlere Koffer, 1 kleiner Koffer

Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt) und Mietwagen (falls oben angezeigt):

1.569,00 EUR*


Auf Wunsch buchen wir auch die passenden Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
April–Nov.

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Das Afrika Team
Tel.: +49 (0)2268 9098-261

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung + Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen vierfarbigen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung + Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben