Dünen bei Sossusvlei
Dünen bei SossusvleiBild
Karte

 

Namibia in Kürze

Windhoek – Sossusvlei – Swakopmund – Omaruru – Etosha Park – Waterberg

12 Tage | ab 1.189,00 EUR p.P. im DZ*

Die zwölf Tage kurze Reise beschränkt sich auf das Zentrum und den Norden des Landes. Übernachtet wird in Nationalparks und Camps mit herausragender Lage und gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 und 2: Windhoek

Mietwagenannahme
Vermieter: AVIS Namibia
Fahrzeug: Toyota Corolla Stufenheck o.ä. (Group C)
Tarif: premium cover + Navi
Station: Windhoek, Airport

Zu Gast in einem Boutique-Hotel in Windhoek1 Nacht | Bed & Breakfast

Das kleine Gästehaus der gehobenen Klasse liegt in einem stillen Vorort von Windhoek, nahe des Zentrums. Jedes Zimmer hat einen Zugang zur Veranda. Die Open-Air-Lounge, das Spa-Bad und ein abgeschlossener Garten mit einem kleinen Pool laden zur Entspannung unter freiem Himmel ein. Das Innere der Lodge und die elf Zimmer überzeugen durch schlichte Eleganz, ohne jedoch auf Annehmlichkeiten wie Klimaanlage und Minibar zu verzichten.

Sehenswertes vor Ort:


B

Tag 2 bis 4: Sesriem

Von Windhoek nach Sesriem390 km – 6 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Wüsten-Camp bei Sesriem2 Nächte | Halbpension

Das einfach gehaltene Wüstencamp 5 km östlich von Sesriem kombiniert gekonnt moderne Selbstverpflegung mit Komfort und Stil. Es verfügt über 24 Bungalows mit richtigen Betten und privatem Bad, die sich perfekt an ihre natürliche Umgebung anpassen. Zu jeder Wohneinheit gehört ein eigener Grillplatz mit kleiner Terrasse und Aussenküche. An der Rezeption erhält man die nötigen Kochutensilien und kann dort außerdem täglich frische Zutaten bestellen. Eine Bar und ein Pool stehen den Gästen zur Verfügung, ebenso das Restaurant der Sossusvlei Lodge. Hier können auch verschiedene Ausflüge und Aktivitäten rund um die Dünen gebucht werden. 

Sehenswertes vor Ort:


C

Tag 4 bis 6: Swakopmund

Sehenswertes unterwegs:

Kuiseb Pass
Der Pass führt über keinen Berg, sondern durch eine vom Fluss ausgewaschene Schlucht, die mit ihrem schwarzen Geröll fast unirdisch wirkt. An einigen Aussichtspunkten lohnt sich ein Stopp, um den Rundblick zu genießen. Die Geologen, Henno Martin und Hermann Korn, versteckten sich hier in der Region während des Zweiten Weltkriegs zwei Jahre lang, um der drohenden Internierung zu entgehen. Ihr Buch „Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste“ ist die Reportage eines ungewöhnlichen Abenteuers und eine Liebeserklärung an die Namib. 

Zu Gast im Organic Square House2 Nächte | Bed & Breakfast

Gleich am Ortseingang von Swakopmund liegt das Gästehaus, von dem aus Strand und Innenstadt zu Fuß erreichbar sind. Die Chefin führt das kleine Haus sehr persönlich – besonders merkt man das beim reichhaltigen und frischen Frühstück. Es gibt nicht nur Joghurts und Säfte, sondern auch die in Windhoek erscheinende „Allgemeine Zeitung“, die einzige deutschsprachige Tageszeitung Afrikas. Die Zimmer sind modern und geräumig und haben Zugang zu einem künstlerisch angehauchten Innenhof mit einem kleinen Wasserlauf. Zum „Tug“, einem der besten Restaurants der Stadt, geht man fünf Minuten.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 5: Swakopmund

Ausflug (OPTIONAL)Living Desert Tour (5 Stunden, englisch)

Diese Wüstentour erkundet den Wüstengürtel zwischen Swakopmund und Walvis Bay mit einem Allradwagen. Dabei wird auf das empfindliche Öko-System Rücksicht genommen. 
Zwischendurch wird angehalten, etwa um nach Spuren auf den Dünen zu suchen und sie zu interpretieren. Geckos, rollende Spinnen, Skorpione, Eidechsen, Schlangen, Chamäleons, Echsen und eine Vielfalt von Käfern und Insekten sind einige der Lebewesen, denen man auf dieser Tour begegnet.

Ausflug (OPTIONAL)Mola Mola Delfin-Safari (3,5 Stunden, englisch)

Der Agulhasstrom ist ein kalter Meeresstrom, der direkt vom Südpol kommt und tief unten im Atlantik nach Norden fließt. Dabei führt er jede Menge Plankton mit. Bei der Walvis Bucht taucht er plötzlich auf und spült das Plankton an die Meeresoberfläche – ein Festmahl für zahllose Tiere, unter anderem für Robben, Wale und Schildkröten. Hinzu kommen Flamingos, Pelikane und Kormorane. 
Seit vielen Jahren betreibt der Safariunternehmer Mola Mola eine Bootstour. Mit einem Katamaranboot werden die Gäste an der Anlegestelle in Walvis Bay aufgenommen und dreieinhalb Stunden durch die Bucht gefahren. Oft kommen die Tiere so nah ans Boot, dass man sie berühren kann. An Bord werden Champagner, frische Austern und Snacks serviert.


D

Tag 6 bis 8: Omaruru

Von Walvis Bay nach Omaruru257 km | 3 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast auf einer Gästefarm bei Omaruru2 Nächte | Halbpension

Auf 16.000 Hektar hügeligem Savannenland liegt die ehemalige Rinderfarm südlich von Omaruru mit Blick auf das Erongogebirge. Das Haupthaus, das noch aus der Kolonialzeit stammt, und die Gästeunterkünfte stehen im Schatten alter Akazien. Die Lodge ist geprägt von seinem familiären Charakter mit gemütlicher Atmosphäre, auf die die Besitzer, Renee und Marcel, sehr viel Wert legen. Jede der fünf großen Rundhütten beherbergt zwei Suiten mit je einem Badezimmer, einer Sitzgelegenheit und einem Kühlschrank. Am Swimmingpool mit Cocktailbar kann man wunderbar entspannen, ebenso bei einer Massage im Wellnessbereich. Im Restaurant serviert der Chefkoch Gerichte, bei denen er die traditionell afrikanische Küche mit der französischen Küche kombiniert, und die er vor den Augen der Gäste zubereitet. Marcel bietet am Morgen und am Abend private Game Drives an. Außerdem kann man mit ihm einen Ausflug zur Spitzkoppe oder zu einer San-Siedlung machen.

Sehenswertes vor Ort:


E

Tag 8 bis 10: Okaukuejo

Von Omaruru nach Okaukuejo338 km | 4 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast im Okaukuejo Camp2 Nächte | Bed & Breakfast

Das Wasserloch von Okaukuejo ist wohl das berühmteste in Etosha. Zahllose Tiere kommen hier jahraus, jahrein, Tag und Nacht zur Tränke. Direkt oberhalb des Tümpels liegt das Südcamp des Etosha Parks. Das Okaukuejo Camp ist aus einer deutschen Polizei- und Militärstation hervorgegangen und heute ein staatliches Camp. Der Aufenthalt hier ist interessant, da man die Tiere in Interaktion miteinander erleben kann – auch nachts, wenn das Wasserloch beleuchtet ist. Dies gleicht den im Vergleich zu einer privaten Lodge etwas schwächeren Service aus.

Sehenswertes vor Ort:


F

Tag 10 bis 12: Waterberg

Von Okaukuejo nach Waterberg247 km | 3 Stunden 30 Minuten

Zu Gast auf einer Jagd- und Gästefarm am Waterberg2 Nächte | Bed & Breakfast

Die Farm „Okosongomingo“ am Fuße des majestätischen Waterbergs ist Teil der 180.000 Hektar großen Waterberg Conservancy, wo gefährdete Pflanzen und Tiere unter besonderem Schutz stehen. Die Farm selbst umfasst 42.000 Hektar ursprüngliches Savannenland. Seit den 1960er Jahren werden dort auch Rinder und Araberpferde gezüchtet. Gäste werden im Farmhaus von 1930 untergebracht, wo alle Zimmer Zugang zu der schattigen Veranda haben. Etwas weiter entfernt liegen die Buschbungalows, die im Hererostil aus Holz und Lehm von Termitenhügeln gebaut sind. Ein Swimmingpool sorgt für Abkühlung in der Mittagshitze. Von einem Podest kann man auf ein Wasserloch sehen, das Wild und Raubtiere anlockt. Wanderungen auf der Farm und auf das Plateau des Waterbergs sind möglich. Daneben werden Pirschfahrten im offenen Jeep angeboten.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 12: Windhoek

Von Waterberg nach Windhoek298 km | 3 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Mietwagenabgabe
Station: Windhoek, Airport


Zusatzleistungen

Umfulana Klimaspende
Um einen Teil der CO2-Emissionen, die Ihre Reise verursacht, zu kompensieren, erheben wir eine freiwillige Klimaspende, die wir zu 100 Prozent entweder an die Klima-Kollekte GmbH in Berlin oder Wildlands Südafrika abführen. 

Mit Ihrer Spende werden CO2-einsparende Projekte gefördert, wie zum Beispiel Solarkocher für Lesotho. Näheres unter www.klima-kollekte.de und www.wildlands.co.za

Sollten Sie an der Umfulana Klima-Aktion nicht teilnehmen wollen, vermerken Sie das bitte auf Ihrem Buchungsformular. 


Fahrzeug

Vermieter: AVIS Namibia
Typ: Toyota Carola Stufenheck o.ä. (Gruppe C)

Ausstattung: Schaltgetriebe, 4 Türen, Radio/CD, Airbags, Klimaanlage, ABS, elektrische Fensterheber, Servolenkung, Zentralverriegelung
Empfehlung: 4 Personen, 3 mittlere Koffer, 1 kleiner Koffer

Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt) und Mietwagen (falls oben angezeigt):

ab 1.189,00 EUR*


Auf Wunsch buchen wir auch die passenden Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
April–Nov.

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Das Afrika Team
Tel.: +49 (0)2268 92298-61

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben