Kaikoura

Die Kaikoura Peninsula

Die Kaikoura Peninsula

Wale, Delfine und eine lebendige Maori-Kultur

Das kleine Städtchen liegt landschaftlich schön auf der gleichnamigen, von Klippen und Stränden gesäumten Halbinsel. Bis in die 1980er Jahre hinein war Kaikoura ein ziemlich verschlafenes Nest. Das hat sich drastisch geändert, seitdem die Wale, die sich beständig vor der Küste aufhalten, touristisch entdeckt wurden. Der Grund für das häufige Auftreten von Meeressäugern vor Kaikoura ist die Menge an Plankton und Kleinstlebewesen in den oberen Wasserschichten, die aus der großen Meerestiefe unmittelbar vor der Küste an die Oberfläche gespült werden. Das ganze Jahr hindurch ist der Pottwal anzutreffen, während der Buckelwal nur sporadisch vorbeischaut. Dafür sind vor Kaikoura auch Delphine, Robben und zahlreiche Seevögel zu sehen. Whalewatching Touren und eine halbtägige Maori-Tour, die einem sehr authentisch in die Kultur der Maori näher bringt, können über Umfulana vorgebucht werden.



Sehenswürdigkeiten Kaikoura


Kaikoura Peninsula Walkway

Wandern und Walbeobachtung

An der Spitze der Halbinsel vor Kaikoura wurde ein etwa dreistündiger Wanderweg eingerichtet, der bequem durch die raue Küstenlandschaft führt. Dabei kann man nicht nur Wale sehen, sondern auch zahllose Wasservögel und Robben, dazu Delfine und Krebse. Unterwegs sind Lehrtafeln angebracht mit Informationen zu Geschichte, Geologie und Biologie.


Ohau Waterfall

Robbenkindergarten am Waldsee

Vom Highway 1 führt ein Pfad am Ohau River flussaufwärts. Nach kurzem Weg gelangt man zu einem Wasserfall und einem Becken, in dem Robben ihre Jungen aufziehen. Offenbar sind sie an diesem idyllischen Ort vor Feinden sicher. Die Menschen, die ihnen beim Spielen und zuschauen, scheinen sie nicht zu stören.




Reisebeispiele Kaikoura

Nach Oben