Clyde

Clyde: Radtouren auf alter Eisenbahntrasse

Clyde: Radtouren auf alter Eisenbahntrasse

Vom Goldrausch zum Ferienort

Die kleine Ferienort am Clutha River entstand während des Goldrausches von Otago in dern 1860ger Jahren. Nachdem der Amerikaner Horatio Hartley am Clutha River Gold gefunden hatte, hielt er den Fundort zunächst geheim. Doch damit war es vorbei, als er 87 Pfund Gold in Dunedin tauschen wollte. Gegen 2000 Pfund Sterling gab er den Fundort preis und binnen kurzem zogen Scharen von Goldgräbern in die Region. Clyde wurde mit über 4000 Einwohnern für kurze Zeit der größte Ort Neuseelands. 1864 war das leicht zu schürfende Gold erschöpft. Heute wird der Ort durch den Clyde Dam am Nordende des Ortes geprägt. Der Otago Central Rail Trail., ein Rad- und Wanderweg auf der ehemaligen Eisenbahntrasse, führt durch Clyde.

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Neuseeland Rundreisen anzeigen
Nach Oben