02.12.2005

Neuseelandreise von Jana Richter und Roland Held

Hallo Frau Hellack,

ausschlaggebend für die Wahl Ihrer Reiseagentur war die Aufmachung Ihres Reiseangebotes (Beschreibungen der Reiseroute und der Unterkünfte sowie die Fotografien, die Lust auf Urlaub bereiten; alles ordentlich und vor allem übersichtlich verpackt). Dazu kam die nette und zügige Betreuung per mail. Natürlich ist der Reisepreis nicht unwesentlich, aber bei der Verwirklichung von großen Reiseträumen nicht unbedingt oberste Priorität.

Die Reiseroute war für "Neuseeland-Einsteiger" genau richtig. Wir haben uns einen Überblick verschafft und wissen, was wir das nächste Mal intensivieren werden oder wo wir noch hinfahren möchten.
Es war alles dabei: Natur und Kultur. Genau abgestimmt auf 3 Wochen Urlaub. Wir wissen, 4 Wochen wären besser gewesen, sind aber leider für uns nicht realisierbar. Also: nichts ändern!

Wir würden jede Unterkunft wieder bereisen. Es gab keinen Gastgeber, den wir nicht empfehlen würden. Natürlich haben uns die Luxus-Unterkünfte in Sumner und Kapiti-Coast besonders beeindruckt. Das ist aber nicht das reale Neuseeland und als wohldosierte Einflechtung gut gewählt, um den Maßstab nicht zu verzerren.
"Scarborough Heights" war der perfekte Urlaubs-Einstieg nach der langen Anreise. Das Frühstück war der "blanke Wahnsinn" und mit Abstand das Beste während unserer gesamten Reise.
Wir wurden von allen Gastgebern gut und freundlich betreut.
Aufgrund Ihrer Herzlichkeit werden uns immer Barbara Hanlon von "Scarborough Heights", Zita Speck von "The Chalet", Bernie u. Gerard Oudemans von "Franz Josef Glacier", Clare u. Peter Jones von "Kimeret Place" und Kevin u. Beth Rintoul von "Baytime" in Erinnerung bleiben.
Auch die neuen Gastgeber in Arrowtown Lodge haben sich sehr um uns bemüht.

Dank auch noch mal an Ihre Kollegin in Christchurch, die uns überraschender Weise noch einmal telefonisch, trotz Fax, kontaktierte. Bewahren Sie sich Ihre persönliche Betreuung. Es vermittelte uns den Eindruck, eines ganz besonderen Urlaubs.

Abschließend noch ein Wort zur Fluggesellschaft "Emirates". Der Service an Bord hat uns überzeugt. Abgesehen von der beengten Sitzweise der Economy-Class fehlte es an nichts. Die Betreuung und das Entertainment an Bord haben uns über die langen Flugstunden hinweggeholfen.

Sie sehen, es gibt aus unserer Sicht keine Kritikpunkte. (auch wenn Sie vielleicht gern das eine oder andere noch optimieren wollten)
Genießen Sie einfach die Tatsache, dass es auch Kunden gibt, die rundum zufrieden waren.

PS: wir möchten im nächsten Jahr die Karibik – vor allem Cuba – bereisen. Leider hat Umfulana diesbezüglich kein Programm. Aber es gibt ja noch so viel zu entdecken!

Liebe Grüße
Jana Richter und Roland Held



Nach Oben