02.04.2007

Neuseelandreise von Gabriele Wilske

Hallo Frau Hellack,
wir sind voller neuer Eindrücke und auch ganz gut erholt wieder in Deutschland angekommen. Leider hatten wir mit dem Jetlag fast eine Woche lang zu kämpfen.
Der Reiseverlauf war ganz optimal, wir hatten fast nur schönes Wetter. Die Quartiere waren wie beschrieben, sehr gemütlich und meist mit spektakulären Aussichten, die Gastgeber sehr freundlich und hilfsbereit. Insgesamt war es ein wunderschöner Urlaub.
Neuseeland ist ein sehr angenehmes Reiseland , wir haben uns sehr wohl gefühlt.
Nun noch ein paar kleine Anmerkungen:
Die Flüge sind schon etwas anstrengend, besonders dann, wenn man bei Emirates in der Mittelreihe sitzt ,ist die Bewegungsfreiheit (insbesondere Beinfreiheit)sehr eingschränkt.
Avis hatte uns auf der Südinsel einen Ford Territory zur Verfügung gestellt, mit dem wir sehr zufrieden waren. Auf der Nordinsel bekamen wir dann einen Mitsubishi Diamante 3.5 mit dem Hinweis, dass es leider im Norden keine Ford Territory gibt. Der Unterschied war ziemlich gravierend, kann es sein, dass diese beiden Fahrzeuge in der gleichen Gruppe F sind? (Anm. v. Umfulana Die Wagengruppe war leider aufgrund einiger verspäteter Rückgaben vergiffen. Eine Erstattung des Differenzbetrages an die Kunden ist erfolgt.)
In Hesselwood wurden wir in den Zimmern im Haupthaus einquartiert, was für eine Nacht auch in Ordnung war. Wohler hätten wir uns aber sicher in dem Studio gefühlt, das etwas abseits liegt.
Die Gastgeberin hätte uns auch gern dort einquartiert, durfte dass aber nicht, weil Umfulana das Studio nocht nicht begutachten konnte, wenn wir sie richtig verstanden haben. Vielleicht könnte das noch erfolgen, denn wir fanden es sehr gemütlich. mfg G.Wilske



Nach Oben