Coromandel-Peninsula: Reisefoto von
Coromandel-Peninsula: Reisefoto vonBild
Karte

 

Subtropischer Norden:
zarte Farben, anmutige Landschaften

21 Tage | ab 3.099,00 EUR p.P. im DZ*

Die Konzentration auf eine der beiden Hauptinseln ermöglicht langsameres Reisen und intensiveres Kennenlernen des klimatisch begünstigten Nordens. Bootsfahrten in der Bay of Island oder vor der Coromandel Halbinsel, Wanderungen zu den Urwaldriesen in Waipoua oder zwischen Vulkanen, die den Maori als heilig gelten, gehören zu den Höhpunkten der Tour.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 bis 3: Auckland

Zu Gast in einem B&B in Auckland2 Nächte | Bed & Breakfast

Das kleine B&B liegt zentral im historischen Stadtteil Parnell. Umgeben von einem subtropischen Garten und in einer von Bäumen gesäumten Straße, könnte man schnell vergessen, dass es nur wenige Fußminuten zu vielen Restaurants und den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind – wäre da nicht der Blick auf Aucklands Sky-Tower. Die Zimmer haben Blick auf Garten oder Hafen. Außerdem können Gäste den Pool, eine Lounge und einen Balkon nutzen. Im angrenzenden Esszimmer servieren die Gastgeber Bart und Therese ein herzhaftes Frühstück. 

Sehenswertes vor Ort:


B

Tag 3 bis 5: Hahei

Mietwagenannahme
Vermieter: AVIS New Zealand
Fahrzeug: Intermediate Sedan (IDAR)
Tarif: Max Cover (Early Bird)
Station: Auckland, City/Downtown

Von Auckland nach Hahei190 km | 3 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Wainora
Die Wanderung führt durch einen immergrünen Regenwald – vorbei an Riesenfarnen und Kauri-Bäumen. Am Schluss des Weges, der mit Treppen Stegen und Bohlenwegen gut ausgebaut ist, warten zwei beeindruckende Urwaldgiganten, die die Holzfäller im 19. Jahrhundert – aus Respekt? – stehen gelassen haben.

Zu Gast in einem B&B in Hahei2 Nächte | Bed & Breakfast

Ein atemberaubender Blick auf die üppige grüne Umgebung und das Meer, die exponierte Lage und vor allem die warmherzige Gastfreundschaft, mit der Mary und Kevin ihre Gäste empfangen und umsorgen, machen diese Unterkunft zu einem Juwel, in der man sich schnell zuhause fühlt. Nachdem man sich beim reichhaltigen Frühstück gestärkt hat und sich mit Tipps von den Gastgebern versorgt hat, kann man von hier aus die Coromandel Halbinsel mit der bekannten Cathedral Cove und dem Hot Water Beach erkunden. Im Ort selbst gibt es kleinere Geschäfte und Restaurants; Whitianga, die nächste größere Stadt, ist in einer halben Stunde mit dem Auto zu erreichen.

Sehenswertes vor Ort:


C

Tag 5 bis 7: Rotorua

Von Hahei nach Rotorua206 km | 3 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Matamata - Weideland von Hinuera
Das hügelige Weideland von Hinuera wurde für den Film, Herr der Ringe, zu Frodos Heimat, dem Auenland. Auf abwechslungsreichen Streifzügen kann man die drohenden Gefahren des Kinostreifens nachempfinden. Nahe der Kleinstadt Matamata (12.000 Einwohner) und Karapiro diente ein Stück Weideland des Bauern Ian Alexander als Hobbingen. Dort existieren noch etwa ein Dutzend Hobbithöhlen-Eingänge, die besichtigt werden können. Die Filmstätte kann auf einer zwei stündigen geführten Tour besichtigt werden.  

Zu Gast in einer Villa bei Rotorua2 Nächte | Bed & Breakfast

Die viktorianische Villa wurde 1906 erbaut und stand 90 Jahre lang in Auckland, bevor sie auf ein ländliches Grundstück bei Rotorua versetzt und zu einem Gästehaus umgewandelt wurde. Neben drei Gästezimmern im Erdgeschoss hat das geräumige Anwesen im Obergeschoss noch eine Gästesuite mit zwei Schlafzimmern. Für Selbstversorger gibt es in einem Nebengebäude ein kleines Studioapartment mit Küchenzeile. Allen Gästen wird das Frühstück im Frühstücksraum der Villa serviert. Die von einem gepflegten Cottagegarten umgebene Villa liegt in ländlicher Umgebung, zwölf Autominuten außerhalb von Rotorua, und somit weit genug entfernt von den Schwefelgerüchen der Innenstadt.

Sehenswertes vor Ort:


D

Tag 7 bis 9: Gisborne

Von Rotorua nach Gisborne271 km | 4 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Whakatane
Die Stadt liegt unterhalb des Raungaehe Range, das bis ins Meer reicht und am malerischen Kohi Point endet. Der fast hundert Kilometer lange Sandstrand der Bay of Plenty wird hier unterbrochen. Die Mündung des Whakatane Rivers war eines der ersten Siedlungsgebiete der Māori in Neuseeland. 1340–1375 n. Chr. sollen Polynesier vom Stammes der Matatua von Hawaiki kommend hier gelandet sein. Vor der Küste liegt White Island, ein aktiver Vulkan, zu dem Tagestouren per Schiff oder Hubschrauber angeboten werden. Eine Attraktion für Tauchtouristen ist ein versenkter Trawler vor Whale Island. Er soll als künstliches Riff Lebensräume für die im Meer vorkommende Flora und Fauna bieten.

Zu Gast in einer Eco-Lodge bei Gisborne2 Nächte | Bed & Breakfast

Zehn Minuten von Gisborne entfernt liegt die persönlich geführte Lodge, die für ihre Umweltfreundlichkeit ausgezeichnet wurde. In ländlicher Umgebung bietet sie Erholung und gutes Essen. Die Zutaten stammen – so weit wie möglich – aus eigenem organischem Anbau. Wer möchte, darf auch gerne die Tiere der Farm füttern. Die beiden Gästezimmer sind modern und komfortabel eingerichtet. Die Gastgeber, Kay und Kees, bemühen sich sehr um das Wohl ihrer Gäste.

Sehenswertes vor Ort:


E

Tag 9 bis 11: Bluff Hill

Von Gisborne nach Bluff Hill218 km | 3 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Mahia-Halbinsel
Die Halbinsel ist 22 Kilometer lang und 11 Kilometer breit. Der höchste Punkt liegt bei Rahuimokairoa mit über 400 Metern über dem Meeresspiegel. Mahia war ursprünglich eine Insel, die nach und nach durch eine Sandbank mit der Hauptinsel verbunden wurde. In den seichten Gewässern stranden oft Wale. Früher bestand im Schutz von Long Point bei der Farm Kini Kini an der Westküste der Halbinsel eine Walfangstation. Vor der Südspitze der Halbinsel liegt die kleine Insel Portland Island. Die Insel wurde von einem Māori-Kanuten so benannt, als er hier Trinkwasser suchte und nur Salzwasser fand. Waikawa bedeutet „saures Wasser“. Auf der Insel gibt es einen automatischen Leuchtturm.

Zu Gast in einer Villa in Napier2 Nächte | Bed & Breakfast

Die koloniale Villa liegt auf dem Bluff Hill, drei Auto- bzw. 15 Gehminuten von Napiers Innenstadt entfernt. Die individuell eingerichteten Zimmer, die schattige Terrasse, ein sonniger Wintergarten und ein gemütliches Wohnzimmer tragen zum Wohlbefinden der Gäste bei. Ein kleiner gepflegter Garten lädt ein, die üppige neuseeländische Flora zu bewundern. Das Frühstück ist reichhaltig, und die freundlichen, neuseeländischen Gastgeber geben gerne Tipps zur Erkundung von Napier und der Hawkes Bay Region.

Sehenswertes vor Ort:


F

Tag 11 bis 13: Wellington

Von Bluff Hill nach Wellington330 km | 5 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einer Villa in Thorndon2 Nächte | Bed & Breakfast

Die großzügige Residenz im viktorianischen Stil wurde 1890 im historischen Stadtteil Thorndon erbaut und 100 Jahre später von ihren heutigen Besitzern, Neil und Sally, aufs Sorgfältigste restauriert. Bunte Fenstergläser, schmiedeeiserne Verzierungen, das originale Mobiliar und der Stuck an den hohen Decken wirken frisch und neu. Im Sommer ist der Pool auf 26°C Wassertemperatur erwärmt.

Sehenswertes vor Ort:


G

Tag 13 bis 15: Tongariro National Park

Von Wellington nach Ohakune290 km | 4 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einer Lodge bei Ohakune2 Nächte | Bed & Breakfast

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge haben Peter und Heather das Großstadtleben in Auckland nach vielen Jahren hinter sich gelassen, um sich einen neuen Traum zu erfüllen: ein Leben auf dem Land. Die kleine Lodge mit vier Gästesuiten ist fünf Kilometer von Ohakune entfernt, und bis zum Tongariro National Park mit dem weltbekannten Tongariro Crossing sind es 15 Minuten. Wer auf der Suche nach Ruhe und Entspannung oder aber sportlicher Betätigung ist, wird hier fündig. Die eigene Terrasse, die zu jedem Zimmer gehört, und der weitläufige Garten mit Pferden, Hühnern, Schafen und vielen gemütlichen Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein. Zum Wandern und Radfahren stehen mehrere gekennzeichnete Wege zur Auswahl. Nach erholsamen Stunden in der Natur kann man den Abend am offenen Kamin bei einem Glas Wein ausklingen lassen. 

Sehenswertes vor Ort:


H

Tag 15 und 16: Taupo

Von Ohakune nach Taupo137 km | 2 Stunden

Zu Gast in einer Pension am Lake Taupo1 Nacht | Bed & Breakfast

Die Privatpension mit nur einem Gästezimmern liegt am Ende einer Sackgasse in Fußnähe zu den Geschäften und Restaurants am Seeufer. Mit großen Fenstern wird es seiner sonnigen Aussichtslage gerecht. Das großzügige Zimmer liegt im oberen Stock und genießt einen schönen Seeblick. Bevor die Gastgeber 1996 nach Taupo zogen, um hier ihre kleine Pension zu eröffnen, haben Russ, der dänische Wurzeln hat, und seine Frau Pat, die Lehrerin war, eine Farm in der Hawks Bay besessen. Die beiden schätzen gutes Essen, sind herzlich und beraten ihre Gäste gern, was Tagesaktivitäten angeht. Den Gästen stehen Fahrräder zur Verfügung, mit denen man am Seeufer entlang ins Ortszentrum fahren kann. Der Pool im Garten wird ausschließlich mit natürlich entsprungenem Geothermalwasser beheizt und bietet Erholung und Entspannung.

Sehenswertes vor Ort:


I

Tag 16 und 17: Pirongia

Von Taupo nach Pirongia205 km | 3 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Country House am Waipa River1 Nacht | Bed & Breakfast

Das Country House liegt auf einer ehemaligen Farm im Tal des Waipa Rivers. Zu den Waitomo Caves fährt man 20 Minuten. Der Blumengarten, der das Anwesen umgibt, wird oft für Hochzeitsfeiern genutzt. Besonders schön ist er am Morgen, wenn alles in ein zauberhaftes Licht getaucht wird und zahllose Vögel ein Konzert anstimmen. Frühstück wird daher auch am liebsten im Freien serviert. Wer Waikato erkunden möchte, ist hier gut aufgehoben, aber auch, wer in stiller Umgebung ein Buch lesen oder die Seele baumeln lassen möchte.

Sehenswertes vor Ort:


J

Tag 17: Waipoua Forest

Von Pirongia nach Waipoua Forest374 km | 5 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einer Lodge am Rande des Urwalds1 Nacht | Bed & Breakfast

Das Hauptgebäude der luxuriösen Lodge, die am südlichen Rand des Waipoua Forest – dem bedeutendsten Kauriwald der Welt – liegt, diente früher als Haupthaus einer Schaffarm. Inzwischen findet auf dem Farmgelände Aufforstung von Kauriwald in großem Stil statt. Gäste werden in elegant renovierten Suiten separat vom Haupthaus untergebracht. Aufgrund der abgelegenen Lage der Lodge bietet es sich an, sich abends von der Gourmetküche der Lodge mit einem mehrgängigen Dinner verwöhnen zu lassen.


Ausflug (OPTIONAL)Nachtwanderung durch den Waipoua Forest (4 Stunden, englisch)

Die Nachtwanderung führt zu den Kauri-Riesen des Waipoua Forests. Besonders in der Dunkelheit ist der einzigartige Urwald in einen geheimnisvollen Zauber gehüllt. Koro Carman, ein sympathischer Maori aus der Hokianga Gegend, führt seine Gäste in die Pflanzen- und Tierwelt des Waldes ein. Seine Tour beginnt in der Abenddämmerung und dauert vier Stunden. Unterwegs erklingen Maori-Gesänge. Traditionelle Geschichten und Mythen werden erzählt. Ein Geheimtipp für alle, die etwas Besonderes abseits der Touristenströme erleben wollen.


K

Tag 18 bis 20: Russell

Von Waipoua Forest nach Russell134 km | 3 Stunden (inkl. Fährüberfahrt)

Sehenswertes unterwegs:

Ngawha Springs
Den heißen Quellen von Ngawha Springs wird heilende Wirkung zugesprochen. Die einfache, rustikale Anlage, deren Umkleiden leider nicht ganz sauber sind, steht im krassen Gegensatz zu den touristisch stark erschlossenen, hochmodernen SPA-Bädern in Rotorua. Kurz hinter Kaikohe rechts abbiegen. Hinter der ersten Anlage mit Bretterzaun gibt es ganz am Ende des Fahrweges rechts von dem alten Hotel noch weitere Becken – sehen Sie selbst, welche/ob Ihnen eine davon zusagt. Vorsicht: Metallschmuck ablegen (färbt sich sonst schwarz) und erst am nächsten Tag wieder anziehen.

Zu Gast in einem Cottage in einer Bucht2 Nächte | Bed & Breakfast

Umgeben von einem großen Garten liegen die praktisch eingerichteten Cottages in einer schönen Bucht bei Russell. Alle vier Cottages haben eine kleine Küche, einen großen Schlaf- und Wohnraum, einen separaten Eingang und eine große Veranda, von der man einen Blick aufs Wasser hat. Die Gastgeber, Jenny und Peter, servieren im Haupthaus ein reichhaltiges Frühstück mit Früchten aus dem Garten und Eiern von den eigenen Hühnern. Am kleinen Kiesstrand des Grundstückes liegt ein Ruderboot, das Gäste gerne benutzen können, wenn nicht gerade Ebbe ist. Der Ort Russell, in dem es neben Museen, Restaurants und Geschäften auch einen versteckt liegenden, sandigen Badestrand und eine Anlegestelle für Ausflugsboote gibt, ist in wenigen Minuten mit dem Auto erreichbar.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 19: Russell

Ausflug (OPTIONAL)Segeltörn Bay of Islands (ganztägig, englisch, Kleingruppe)

Mit über 15.000 km Küste versprechen die unberührten Küstengewässer Neuseelands einen herrlichen Urlaub für alle, die eine Auszeit auf dem Wasser suchen. Die vielen kleinen Inseln und Buchten der Bay of Islands lassen sich am Besten auf einer Segelyacht erkunden. Die Tour beginnt vormittags im Hafen von Russell mit einem Skipper, der einem gerne erzählt, warum Segeln eine der Nationalsportarten Neuseelands ist. Zur Mittagspause wird eine geschützte sandige Bucht auf einer der Inseln angesteuert, in der dann ein leckeres Picknick-Lunch serviert wird. Je nach Wetterlage und Interesse der Teilnehmer gibt es die Möglichkeit zu Schnorcheln, Schwimmen, Angeln oder zu einem kleinen Entdeckungsspaziergang auf der Insel. Bei einer „non-exclusive“ Tagestour segelt man in einer Kleingruppe, je nach Segeljacht maximal 8 bzw. 12 Tagesgäste. Auf Anfrage kann über Umfulana aber auch ein exklusiver Charter als Tages- oder Mehrtagesausflug gebucht werden.


L

Tag 20 und 21: Auckland

Von Russell nach Auckland231 km | 4 Stunden (inkl. Fährüberfahrt)

Sehenswertes unterwegs:

Tutukaka Coast
Die Küste liegt abseits der Hauptreiseroute zwischen Whangarei und der Bay of Islands. Subtropisches Klima, einsame Buchten, weiße Sandstrände und Klippen, an denen Pohutukawa Bäume wachsen, machen den Küstenstreifen zu einem der schönsten in Neuseeland. Hier kann man Strandwanderungen unternehmen, mit dem Kajak kleine Buchten erkunden, Schnorcheln, Wellenreiten oder zum Tauchen zu den Poor Knights Inseln segeln, wo es in den kristallklaren Gewässern bunte Fische zu entdecken gibt. Die Gegend um die benachbarten Whangarei Heads bietet außerdem eine Vielzahl an Wandermöglichkeiten.

Zu Gast in einem Boutique-Hotel im Zentrum1 Nacht | Bed & Breakfast

Das Gebäude von 1841, im historischen Bezirk von Auckland, diente von Anfang als Hotel und ist damit eines der ältesten in der Stadt. Nach einem Brand in den 1920er Jahren wurde es im Art-Deco-Stil neu erbaut. Während anderswo Altes abgerissen und durch Neues ersetzt wurde, haben die heutigen Besitzer die Art-Deco-Elemente restauriert und in einen modernen Kontext gesetzt. Herausgekommen ist eines der interessantesten Boutique-Hotels in Neuseeland. Die meisten der individuell eingerichteten Zimmer gruppieren sich um einen Innenhof –  eine Oase der Ruhe, wo man auspannen, Wein trinken oder lesen kann. 

Sehenswertes vor Ort:


Tag 21: Auckland

Mietwagenabgabe
Station: Auckland Airport


Zusatzleistungen

Umfulana Klimabeitrag
Bei einer Flugreise von Deutschland nach Neuseeland und zurück fallen pro Person durchschnittlich 16.000 kg (!) CO2 an. Um einen Teil dieser Emissionen zu kompensieren, beteiligen wir uns an der neuseeländischen Aktion „Trees for Travellers“.
Für jeden Reisenden kaufen wir einen einheimischen Baum, der auf einer großen Plantage bei Kaikoura gepflanzt wird.

Näheres unter www.umfulana.de/klimabeitrag


Fahrzeug

Vermieter: AVIS New Zealand
Typ: Toyota Corolla, Cruzer Sedan , o.ä. (Gruppe D)
Ausstattung:
 4 Türen, Klimaanlage, Servolenkung, Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber, Radio/CD, Bluetooth, USB Anschluss, Airbags, ABS, Automatik,
Gepäckempfehlung Kofferraum:  2 große Koffer, keine Reisetasche

Max. Selbstbeteiligung für diesen Wagen: 0,00 NZD (max cover)

Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt) und Mietwagen (falls oben angezeigt):

ab 3.099,00 EUR*


Auf Wunsch buchen wir auch die passenden Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
Sept.–Mai

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Brinka Hellack
Tel.: +49 (0)2268 92298-13

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben