Sognefjord: Längster und tiefster Fjord Norwegens
Reiseservice mehr ...

Sognefjord

Längster Fjord Norwegens: Sognefjord

Längster Fjord Norwegens: Sognefjord

Längster und tiefster Fjord Norwegens

Der Sognefjord ist Norwegens längster und tiefster Fjord, dessen bergige Umgebung zu den beliebtesten Wanderregionen Norwegens gehört. Er erstreckt sich von der Küste nördlich von Bergen bis zu den Nationalparks Jotunheimen und Jostedalsbreen. An seiner tiefsten Stelle misst der Sognefjord über 1.300 Meter, die Berge, die ihn flankieren, ragen mehr als 1.700 Meter in die Höhe. Er hat mehrere Nebenarme; der schmalste und bekannteste, der Nærøyfjord, ist an seiner engsten Stelle nur 250 Meter breit und zählt zum UNESCO-Welterbe. Weitere bekannte Fjordarme sind der Lusterfjord, der Fjærlandsfjord und der Finnafjord, deren Wasser oft smaragdgrün schimmert. Rund 30.000 Einwohner leben in der gesamten Region und verteilen sich auf kleine Dörfer an den Fjorden und in den Tälern. Neben Wanderungen locken auch diverse andere Aktivitäten wie Rafting, Bergsteigen, Klettern, Sommer-Skifahren und Mountainbiking.



Norwegen Rundreisen Sognefjord

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern


Sehenswürdigkeiten Sognefjord

Durch den Nærøyfjord

„Mini-Kreuzfahrt“ von Kaupanger nach Gudvangen

Zwischen Kaupanger und Gudvangen pendelt eine Linienfähre für Fußgänger und PKW. Was zunächst wenig glamourös klingt, entpuppt sich dann jedoch als eine gefühlte Kreuzfahrt en miniature durch den Naerofjord. Es ist zwar kein Luxusdampfer, auf dem man auf dem wilden Seitenarm des Sognefjord entlang schippert, die Ausblicke sind jedoch – bei gutem Wetter – unschlagbar und die Überfahrt ist in der Regel nicht so touristisch besucht, wie die Bootstouren ab Flåm. Gute zweieinhalb Stunden ist man pro Strecke unterwegs. Aufgrund einer begrenzten Platzkapazität sollten die Tickets vorab online gebucht werden.

Zur Website:
www.norwaysbest.com

Sogn Fjord Museum

Maritime Ausstellung des Sogn Folk Museum

Das Fjordmuseum ist ein externer Standort des Sogn Folk Museum mit Fokus auf die maritime Geschichte der Region. Beleuchtet wird die Bedeutung, die der Sognefjord seit jeher für das alltägliche Leben der Menschen hat. Ausgestellt sind einige historische Boote, zudem gibt es eine rekonstruierte Werft mit traditionellen Werkzeugen zu besichtigen.

Sogn Folk Museum

Von Alltagsgegenständen zum Museumsobjekten

Das Freilichtmuseum außerhalb von Kaupanger gehört zu den ältesten Volkskundemuseen Norwegens. Die Sammlung geht ursprünglich zurück auf das Lebenswerk von Gert Falch Heiberg. Heiberg lebte zwischen 1871 und 1944, in einer Zeit, in dem das norwegische Landleben eine grundlegende Modernisierung erfuhr. Als alte Gerätschaften und Werkzeuge gegen effizientere Neuerungen ausgetauscht wurden, wurde er zu einem leidenschaftlichen Sammler landwirtschaftlicher Antiquitäten aus der Region und dem ganzen Land. Dass er seine private Sammlung dem neu gegründeten Geschichtsverband überließ, führte im Jahre 1909 zu der Gründung eines ersten Museums.

Heute führen rund 30 Gebäude durch hunderte von Jahren – vom Mittelalter in die Moderne. Vom Pfarrhaus über eine Schule zu verschiedenen Werkstätten und kleinen Wassermühlen findet sich hier alles, was das Leben auf dem Land seit Ewigkeiten geprägt hat. Zudem gibt es im Hauptgebäude Ausstellungen zu Themen des Alltags wie Kindheit, Kleidung oder Volksglaube.

Http://dhs.museum.no/en:
Zur Website

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Norwegen Rundreisen anzeigen