Romsdal: Skandinavischer Alpinismus

Romsdal

Durchflossen von der Rauma: Romsdal

Durchflossen von der Rauma: Romsdal

Skandinavischer Alpinismus

Das Rosmdal erstreckt sich auf einer Länge von ca. 60 Kilometern zwischen Nordmøre im Norden und Sunnmøre im Süden. Das schmale Gebirgstal wird von dem Fluss Rauma durchzogen, einem lachsreichen Wildfluss, der schließlich in den Romsdalsfjord mündet. Zu den Seiten des Tals erheben sich steile Gipfel. Während der Talgrund etwa 30 bis 60 Meter über dem Meeresspiegel liegt, ragen die Berge bis zu 1800 Metern in die Höhe.



Norwegen Rundreisen Romsdal

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern


Sehenswürdigkeiten Romsdal

Romsdalshorn

Imposanter Gipfel an der E136

Der Gipfel ragt 1555 Meter in die Höhe und ist vor allem im Spätsommer ein beliebtes Ausflugsziel für Bergsteiger. Aber auch von unten bietet er einen imposanten Anblick. So kann er auch aus dem Auto heraus von der E136 aus bestaunt werden.

Storfjord

Eine Welt in Blau, Grau und Grün

Von seiner Mündung ins Europäische Nordmeer bei Hareid schlägt der Storfjord eine lange Schneise landeinwärts, wo er sich mehrfach verzweigt. So geht unter anderem auch der berühmte Geirangerfjord aus einem Seitenarm des Storfjord hervor.
Rundum ragen zumeist steile Bergwände empor – hier und da wird die wilde Felslandschaft jedoch von sanften Tälern durchbrochen. Während die flachen Ebenen am Ufer beschauliche Dörfer hervorgebracht haben, gilt das Bergland als ein nahezu unberührtes Naturparadies. Besonders die Sunnmøre-Alpen sind ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer.

Trollstigen

Berühmteste Straße Norwegens

Als Teilabschnitt der Provinzstraße 63 führt der sogenannte Trollstigen, im Deutschen zu übersetzen als „die Trolleiter“, vom Tal Isterdalen über 450 Meter bergauf zur Passhöhe Stigrøra. Die Straße wurde zum Teil in die massiven Felswände geschlagen, zum Teil auf steinernen Mauern aufgebaut und bietet mit ihren insgesamt elf Haarnadelkurven einen imposanten Anblick. Witterungsbedingt kann die Strecke nur von Ende Mai bis Ende September befahren werden. Trotzdem stellt sie auch in der Sommerzeit mit ihrer recht schmalen Fahrbahn und einer Steigung von bis zu 9% eine besondere Herausforderung dar. Belohnt wird man mit einem spektakulären Blick ins Tal und auf den Stigfossen, der auf einer Brücke überquert wird. Am höchsten Punkt der Straße angekommen laden eine Aussichtsplattform, ein Restaurant und ein Museum zum Verweilen und Erkunden ein.

Trollveggen

Höchste Bergwand Europas

Der Trollveggen liegt in den Trolltindene, einem felsigen Gebirgsmassiv südlich von Åndalsnes, welches die natürliche Barriere zwischen dem Romsdalen und dem Isterdalen bildet. Die auf Deutsch als „Trollwand“ bezeichnete Bergwand liegt an ihrem höchsten Punkt rund 1800 Meter über dem Talgrund uns strebt für etwa 1000 Meter nahezu senkrecht in die Höhe. Das Besucherzentrum, das am Fuße des Trollveggen liegt, informiert in einem kurzen Film über die Geschichte des Ortes als einzigartiges wie gefährliches Ziel für Outdoor-Sportler und bietet in einem Café Getränke und kleine Snacks als Stärkung an.

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Norwegen Rundreisen anzeigen