Kühe mit traditioneller Dekoration während des Almabtriebs
Panoramablick auf traditionelle alte Holzhäuser
Verzierte Kuhglocken
Panoramablick auf das Hallstätter Bergdorf

Individuelle Österreich Reisen

Mit dem Auto unterwegs auf individuell geplanten Routen

Österreich ist gleichermaßen ein Sehnsuchtsland für Kulturtouristen und Bergsteiger. Es ist das Land, in dem Kaiserin Sissi durch ihre sagenhafte Schönheit sowie ihr tragisches Schicksal zu zeitloser Berühmtheit gelangte. Wo eingeschneite Gipfel in der Ferne von den Wagnissen künden, die einst eingegangen wurden, um sie zu erklimmen. 

  • Eine Rundreise mit dem Auto durch Österreich verspricht eine ausgewogene Mischung aus Aktivurlaub und Wellness. Während beispielsweise die Seen des Salzkammerguts im Sommer zu verschiedenen Wassersportaktivitäten locken, bieten Tirol oder das Zillertal schöne Wanderwege und Radstrecken. 
  • Bei einer Reise in den kalten Monaten können alte Berghütten noch mit uriger Gemütlichkeit bezaubern, wo es nach Holz duftet und das Kaminfeuer knistert, während sich vor den Fenstern schneebedeckte Wipfel in der kalten Winterluft wiegen. 
  • Weinverkostungen und die deftige regionale Küche bieten das ganze Jahr über kulinarischen Genuss. 
  • Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann die Strecke der Rundreise ganz individuell planen und auf die eigenen Interessen abstimmen.

Sorglos buchen und reisen.
mehr ...

Wir bieten maßgeschneiderte Reisen nach Österreich an. Was wollen Sie entdecken?


Interessante Orte

Sehenswertes unterwegs

Praktische Hinweise

von A bis Z

Reiseplanung

Was man vorher bedenken sollte
Der Alpinismus des 19. Jahrhunderts war der “Geburtshelfer” für den Tourismus in Österreich. Durch den Österreichischen Alpenverein wurde seit den 1860er Jahren die bis dato kaum zugängliche Bergwelt mit Wanderwegen und Schutzhütten erschlossen. In den frühen Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts folgten Bus- und Bahnlinien, die den Ausflugs- und Skitourismus in den alpinen Regionen beförderten. Nahe der Bahnhöfe entstanden luxuriöse Kurhotels, die ihren Blick auf Bergseen und Talsenken warfen.

Und noch heute ist die Anziehungskraft ungebrochen. Nach wie vor lockt das Land im Herzen Europas Besucher von Nah und Fern. Es sind die klare Luft und das gute Essen, es sind die netten Menschen und die historischen Persönlichkeiten, die ins Schwärmen bringen. Und es sind die scharfen Kontraste, die die Faszination am Leben erhalten und sich, in all ihrer Unterschiedlichkeit, wie Puzzleteile zu einem harmonischen Ganzen verbinden.

Schroffe Gipfel, von denen der Himmel fast greifbar nah erscheint, fallen hinab in tiefe Täler. Während es im Sommer unten heiß genug ist zum Baden, ist es weiter oben in den Bergen gerade angenehm warm und nachts sogar erfrischend kühl. Der Winter wirkt dann nochmal einen ganz eigenen Zauber auf die Bergwelt, deren Hänge sich in der kalten Jahreszeit in schneebedeckte Pisten verwandeln und verwegene Wintersportler anlocken.

Unabhängig von der Jahreszeit lautet die Devise in jedem Fall stets: Österreich muss man vor allem im Freien erleben.
Weitverzweigte Rad- und Wanderwege, tiefblaue Seen und glasklare Bachläufe, dichte Wälder und bunte Wildblumen locken raus in die Natur. Dabei kann es durchaus passieren, dass man einen ganzen Tag lang keiner Menschenseele begegnet.
Anders in den vitalen Städten. Hier wollen belebte Straßen und Plätze erkundet werden. Wo historische Bauten die kopfsteingepflasterten Gassen säumen, laden Kaffeehäuser mit kosmopolitischer Eleganz zur Einkehr, wie sie es bereits zu Mozarts Zeiten taten, während Theater und Opernhäuser ein gut gefülltes Abendprogramm versprechen.

Auch die Unterkünfte verheißen auf einer Reise durch das Land Vielfalt und Abwechslung. So findet man sich mitunter in abgeschiedenen Berghütten wieder, in noblen Villen, prachtvollen Schlössern oder modernen Wellness-Hotels. Über das breite Spektrum hinweg verbindet sie alle jedoch eines: sie bieten einen Raum zum Erholen und Entspannen, um die Energiereserven wieder aufzuladen.