Douro-Tal

Uralte Weinregion: Douro Tal

Uralte Weinregion: Douro Tal

Heimat des Portweins

Das idyllische Tal des Douro im Nordosten von Portugal ist Welterbe der Unesco, weil hier seit über 2.000 Jahren Wein produziert wird. 1756 wurde die Weinbauregion als erste weltweit gesetzlich abgegrenzt. Nirgendwo anders darf der Portwein seither produziert werden. Charakteristisch sind die steilen Schieferhänge, die heute meist terrassiert sind und kaum den Einsatz von Maschinen erlauben. Weil das Tal früh christianisiert wurde, sind überall uralte Dorf- und Wallfahrtskirchen und entdecken. Ausflugsfahrten mit dem Boot sind vom Wasserstand abhängig. Viele von ihnen beginnen in Peso da Regua.



Sehenswürdigkeiten Douro-Tal


Lamego

613 Stufen zur Pilgerkirche

Die schlichte Kleinstadt mit knapp 12.000 Einwohnern liegt inmitten von Weinbergen und fruchtbaren Feldern. Sehenswert ist der Schrein der Nossa Senhora dos Remédios, der seit Jahrhunderten zahllose Pilger anzieht. Er wird seit 1761 in einer Wallfahrtskapelle auf einer Anhöhe südwestlich der Stadt zur Schau gestellt. Als Verlängerung der Hauptstraße führt eine 613-stufige Doppeltreppe dort hinauf. Die gotische Kathedrale in der Stadt (Sè) ist die Hauptkirche des Bistums. Sie wurde im 16. und 17. Jahrhundert stark verändert. Von der Burg über der Stadt ist noch der Bergfried aus dem 13. Jahrhundert erhalten.


Galegos da Serra-Runde

Aussichtsreiche Wanderung an der Südflanke des Alvão

Diese Runde um Galegos da Serra und hoch in das Bergdorf Arnal ist besonders im Frühjahr empfehlenswert: Dann stehen nämlich die mit Stechginster und Erika übersäten Hügel in voller Blüte. Der erste Abschnitt des Weges, der Aufstieg nach Galegos da Serra, ist anstrengend, aber sehr pittoresk. Der Rückweg von Arnal ist dagegen ein gemütlicher Abstieg. (Hin und zurück: 6,5 Kilometer, Zeit: 2:30 Stunden, auf und ab 280 Meter)

zur Route:
out.ac/Stdxi


Hochebene der Serra do Alvão

Rundwanderung im Herzen des Naturparks

Bis heute gibt es nur wenige markierte Wege im Alvão-Gebirge. Diese längere Rundwanderung führt durch das Kernstück des Naturparks, zumeist auf der Hochebene, und gibt so einen guten Überblick über die Vielfalt und Schönheit dieser portugiesischen Region. (Hin und zurück: 13 Kilometer, 3:45 Stunden, auf und ab: 320 Meter)

zur Route:
out.ac/Stdxk




Reisebeispiele Douro-Tal

Nach Oben