Alqueva-See

Gehört zu den größten künstlichen Seen Europas: Alqueva See

Gehört zu den größten künstlichen Seen Europas: Alqueva See

Künstlicher See mit Freizeitmöglichkeiten

Der 250 km² große Stausee liegt am Rio Guadiana und bildet die Grenze zwischen Spanien und Portugal. Mit einem Volumen von 4 Milliarden Kubikmetern ist er 20 mal so groß wie die Edertalsperre und gehört zu den größten künstlichen Seen Europas. Langezeit war das 2002 fertiggestellte Mammutprojekt umstritten, zumal ganze Dörfer und bedeutende archäologische Fundstätten im See verschwanden. Mit einer Uferlänge von über 1.200 km entwickelt sich der See immer mehr zu einem Freizeitmagneten, wo gebadet und gesegelt werden kann.



Sehenswürdigkeiten Alqueva-See


Portel

Schöne Aussicht von der Königsburg

Das Landstädtchen liegt im Schatten einer Burg, die im 13. Jahrhundert nach der Reconquista unter dem portugiesischen König Dinis erbaut wurde. Danach übernahm das Königshaus der Bragança die Festung und die Herrschaft über den Ort. Von oben hat man eine schöne Aussicht auf das Umland.


Monsaraz

Verträumtes Nest mit zauberhaften Sonnenuntergängen

Im kaum besiedelten Grenzgebiet liegt das maurische Wehrdorf, das 1167 vom portugiesischen König, Alfonso III., zurückerobert wurde. Der Ort hat noch heute eine durchlaufende geschlossene Stadtmauer und viele historische Gebäude. Besonders schön ist ein Besuch in dem verträumten Nest zur Abenddämmerung, wenn die untergehende Sonne die Landschaft des Alentejo und den zum See aufgestauten Rio Guadiana in ein zauberhaftes Licht taucht.

Nach Oben