Nationalpark Tiveden

Auf der Jagd: Luchs in Tiveden

Auf der Jagd: Luchs in Tiveden

Wölfe und Luchse im „Urwald des Thor“

Schon der Name belegt, wie sehr die wilde Natur zwischen den Seen Vänern und Vättern die Phantasie der Menschen angeregt hat. Tiveden setzt sich zusammen aus dem Namen des Gottes Thor (Ti) und dem Wort für Wald (ved).  Der „Thorwald“ ist felsig und teils noch mit Urwald bewachsen. Einer der bekanntesten Felsformationen ist die Trollkyrka, die „Trollkirche“. Etwa ein Zehntel der Gesamtfläche von knapp 1.400 Hektar sind Gewässer. Hirsche und Elche bevölkern den Nationalpark, daneben Marder und Füchse. Manchmal sieht man auch Wölfe oder Luchse. In letzter Zeit haben sich auch viele Vögel angesiedelt, wie Käuze, Auerhähne und Spechte.



Sehenswürdigkeiten Nationalpark Tiveden


Durch den Tiveden Nationalpark

Erlebniswanderung zwischen Trollen und Sümpfen

Skandinavische Urwälder, dazwischen drei klare Seen, ein Moor und Granitfelsen, von denen manche turmhoch sind und andere aussehen wie Trolle und Zwerge. Kein Wunder, dass der Park einen besonderen Platz hat in der Märchen- und Fabelwelt Schwedens. Die Tour beginnt am Besucherzentrum des Nationalparks. (hin und zurück: 7,8 Kilometer, 2 Stunden, auf und ab: 80 Meter)

Umfulana Route:
www.komoot.de


Trollkyrka

Wanderung zur Trollkirche

Die „Trollkirche“ ist an eindrucksvoller Fels im Nationalpark Tiveden. Er diente als heidnische Opferstätte und war für Christen bis ins 19. Jahrhundert tabu. Wer diese Rituale ungebeten beobachtete, wurde in einem Loch im Wald vergraben oder in die verschworene Gemeinschaft aufgenommen. Heute kann man gefahrlos über die Felsen gehen. Ein Wanderweg beginnt am Besucherzentrum im Tiveden. (5,1 Kilometer, 2 Stunden, auf und ab 145 Meter)

Umfulana Route:
www.komoot.de




Reisebeispiele Nationalpark Tiveden

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern
Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Schweden Rundreisen anzeigen
Nach Oben