Nord-Dalarna

Nordlichter über Nord-Dalarna

Nordlichter über Nord-Dalarna

Wandern in einsamer Bergtundra

Während der Süden von Dalarna rund um den Siljansee bei Besuchern sehr beliebt ist, erstreckt sich im Norden das südlichste Fjaellgebirge Schwedens mit Erhebungen über 1.200 Metern. Fjell (verwandt mit dem deutschen Wort für Fels) nennt man die Berge und Hochflächen oberhalb der Nadelwaldgrenze. Die einsame Bergtundra besteht aus Heidelbeeren, Preiselbeeren und vereinzelten Zwergbirken. Sie ist ein wunderbares Wandergebiet, in dem man auch ohne Weg querfeldein gehen kann.



Sehenswürdigkeiten Nord-Dalarna


Im Sanfjäll-Nationalpark

Trekkingtour durch zu den markantesten Gipfeln Mittelschwedens

Der 100 Quadratkilometer große Nationalpark schützt eines der markantesten Gebirge Mittelschwedens. Schon von weitem sieht man die Gipfel über den dichten Wäldern thronen. Die anstrengende Gebirgstour führt über Geröll und Felsblöcke bis zum Gipfel (1278 m). Trittsicherheit und gutes Wetter sind Voraussetzung. Bei Nebel verirrt man sich rasch. (Hin und zurück: 5 Stunden, 12,5 Kilometer, auf und ab: 450 Meter)

Umfulana Route:
www.komoot.de


Nationalpark Fulufjället

Bären, Luchse und Adler in wilder Bergtundra

Der knapp 400 Quadratkilometer große Nationalpark schützt den schwedischen Teil des Fulufjälls, wie man die Bergtundra an der Grenze zu Norwegen nennt. Typisch sind kahle Bergregionen, urwaldartige Täler und steile Felswände, an denen die Rentierflechte in üppigen Matten wächst. Auf der Ostseite der Bergregion wachsen bis zu 500 Jahre alte Kiefern. Der älteste Baum ist jedoch die Fichte Old Tjikko, deren Alter auf 9500 Jahre geschätzt wird. Trotz der unwirtlichen Kälte ist die Tierwelt erstaunlich vielseitig. Braunbären und Luchse, Elche und Wölfe, Steinadler und Häher werden regelmäßig gesichtet. Markierte Wanderwege führen durch den Park, darunter auch der Kungsleden, Schwedens bekanntester Fernwanderweg.

Zur Website:
www.sverigesnationalparker.se


Njupeskärsfall

Höchster Wasserfall Schwedens

Höhepunkt der Wanderung ist der Njupeskärsfall, der höchste Wasserfall Schwedens. Er ist vom Parkplatz leicht zu erreichen. und im Sommer entsprechend viel besucht. Wer etwas weiter in die Wildnis geht, den erwarten einsame Pfade, die durch die Weite der Tundra zu herrlichen Aussichtspunkten führen. (hin und zurück: 4:30 Stunden, 14 Kilometer, auf und ab: 270 Meter)

Umfulana Route:
www.komoot.de




Reisebeispiele Nord-Dalarna

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern
Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Schweden Rundreisen anzeigen
Nach Oben