Höga Kusten: Aus dem Meer aufgetauchtes Weltnaturerbe
Reiseservice mehr ...

Höga Kusten

Insel Ulvoen an der Höga Kusten

Insel Ulvoen an der Höga Kusten

Aus dem Meer aufgetauchtes Weltnaturerbe

Die „hohe Küste“ in der Provinz Västernorrlands län gehört zum Welterbe der UNESCO – wegen eines einzigartigen Naturvorgangs. Während der letzten Eiszeit lag ganz Skandinavien unter einem Eispanzer, der bis zu drei Kilometer dick war. Das ungeheure Gewicht der Gletscher drückte das drunter liegende Land tief nach unten. Als die Gletscher schmolzen, tauchte das Land wieder aus dem Meer auf, aber nirgendwo so hoch wie an der Höga Kusten. Dort hob sich das Land um sagenhafte 285 Meter. Zwischen der heutigen und der ehemaligen Küstenlinie, die nur drei Kilometer auseinanderliegen, kann man die Entwicklung der Pflanzen während der letzten 7000 Jahre studieren.



Sehenswürdigkeiten Höga Kusten

Högakustenbron

Nach dem Vorbild der Golden Gate Bridge erbaut

Nach dem Vorbild der Golden Gate Bridge in San Francisco wurde zwischen 1993 und 1997 die Högakustenbron erbaut. Auf einer Länge von 1.800 Metern und mit einer Stützweite von 1.210 Metern überspannt die Straßenbrücke den Fluss Ångermanälven, den man in einer Höhe von rund 40 Metern überquert. Ihre Pfeiler erreichen eine Höhe von 180 Metern und machen die Brücke somit zum zweithöchsten Bauwerk Schwedens.

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Schweden Rundreisen anzeigen