Öland

Bade - und Sonneninsel: Öland

Bade - und Sonneninsel: Öland

Sonnige Strände auf Schwedens zweitgrößter Insel

Die zweitgrößte Insel Schwedens liegt etwa fünf Kilometer vor Schwedens Südostküste. Die Brücke über den Kalmarsund, die die 140 Kilometer lange und knapp 20 Kilometer breite Insel mit dem Festland verbindet, gehört zu den längsten Europas. Wegen der vielen Strände und Sonnenstunden ist Öland ein beliebtes Ferienziel – auch bei der königlichen Familie, die hier regelmäßig Urlaub macht. Von den 2.000 Windmühlen, die einst von dem allgegenwärtigen Wind angetrieben wurden, sind noch etwa 400 erhalten. Das Inselinnere ist von Heide, Laubwald und Wiesen geprägt. Sehenswert sind auch die archäologischen Funde, etwa eine 1.000 Jahre alte Runentafel bei Kalevistenen oder das bronzezeitliche Hügelgrab, von dem aus man einen weiten Blick hat.



Sehenswürdigkeiten Öland


Schloss Solliden

Capri-Villa in grüner Oase

Hundert Jahre nachdem das Schloss Borgholm ausgebrannt war, beschloss die Königin von Schweden, Viktoria von Baden, ein intimes Sommerhaus für die Familie zu bauen. Vorbild wurde eine Villa auf Capri. Die eigentliche Attraktion ist aber nicht der quaderförmige Bau von 1906, sondern der Schlossgarten. Öland ist klimatisch in zwei Zonen aufgeteilt: der Osten ist nährstoffarm und trocken, der Westen fruchtbar und mild. Der Garten liegt genau auf der Grenze. Die Besucher kommen durch die karge Steppenlandschaft in den Park, der mit seinen Wasserspielen wie eine grüne Oase wirkt.

www.sollidensslott.se




Weitere Sehenswürdigkeiten Öland




Reisebeispiele Öland

Nach Oben