Norrköping

Industrielle Vergangenheit: Museum der Arbeit in Norrköping

Industrielle Vergangenheit: Museum der Arbeit in Norrköping

„Manchester Schwedens“ am Schärengarten

Die südschwedische Hafenstadt verdankt ihre Bedeutung dem Motala Fluss, an dessen Ufern sie liegt. Der Strom lieferte schon im 17. Jahrhundert die Energie für Hammerschmieden, Messinghütten und Brauereien. Im 19. Jahrhundert siedelte sich im „Manchester Schwedens“ Textilindustrie in großem Umfang an, die inzwischen längst in Billiglohnländer abgewandert ist. Von der industriellen Vergangenheit zeugt das Museum der Arbeit, das in einer ehemaligen Fabrik untergebracht ist. Vor der Küste liegt ein kleiner, aber schöner Schärengarten. Tages- und Abendausflüge zu mehreren Besuchszielen am Göta Kanal oder auch die abendlichen Krabben-Kreuzfahrten stehen zur Auswahl.



Sehenswürdigkeiten Norrköping


Am Götakanal

Radtour durch ein Wasseridyll

Der Göta Kanal führt quer durch Schweden und verbindet zusammen mit dem Trollhätte-Kanal seit 1832 die Nordsee mit der Ostsee. Von Söderköping kann man unmittelbar am Göta-Kanal nach Westen gehen, bis man nach 15 Kilometern an den Asplängen-See kommt. Der Weg eignet sich auch für Radtouren da er keinerlei Steigungen beinhaltet. (hin und zurück: 36 Kilometer)

Umfulana Route:
www.komoot.de




Reisebeispiele Norrköping

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern
Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Schweden Rundreisen anzeigen
Nach Oben