Astrid Lindgrens Värld

Wo Pippi zu Hause ist: Astrid Lindgrens Värld

Wo Pippi zu Hause ist: Astrid Lindgrens Värld © Paolo Bona / www.shutterstock.com

Erlebnispark mit Bullerbü, Kalle Blomquist, Ronja Räubertochter und Carlson vom Dach

Vimmerby im südschwedischen Smaland ist der Geburtsort von Astrid Lindgren. Ihr zu Ehren hat man einen Erlebnispark für Kinder errichtet, Astrid Lindgrens Värld, der nicht nur für Kinder interessant ist, sondern für alle, die einmal von Bullerbü, Kalle Blomquist, Ronja Räubertochter oder Carlson vom Dach fasziniert waren. Auf mehr als 120.000 Quadratmeter Fläche sind Schauplätze ihrer beliebtesten Kinderbücher nachgebaut.

Nähere Informationen:
www.alv.se



Sehenswürdigkeiten Astrid Lindgrens Värld


Vimmerby

Geschichtsträchtige Stadt im Biedermeierstil

Die Stadt im Kreuzungspunkt mehrerer Straßen entwickelte sie sich schon früh, wurde im Mittelalter aber immer wieder zerstört und abgebrannt. 1192 wurde die Stadt zum dritten Mal von Dänen in Brand gesteckt und 1454 von Christian I. von Dänemark erneut verwüstet. Zu Beginn des 15. Jahrhunderts hatte Vimmerby Stadtrechte, die ihr 1532  wieder aberkannt und erst 1604 wieder zugesprochen wurden. Kurz darauf kehrten die Dänen 1610 zurück und verwüsteten die Stadt zum wiederholten Male. 1683 und 1821 wüteten noch einmal Feuersbrünste in der Stadt. 1821 brannten zwei Drittel Vimmerbys ab, darunter der Marktplatz mit dem 1683 neu erbauten Rathaus. Das heutige Rathaus wurde 1824/25 im Biedermeier-Stil erbaut. 1856 wurde die Åbro Bryggeri gegründet, die zuerst Bier nach bayerischer Art braute und heute mehrere Biersorten herstellt. Bedeutendste Tochter der Stadt ist Astrid Lingren, die 1907 in Vimmerby geboren wurde. 


Saljen

Paradies für Angler und Pilzesammler

Der See östlich von Vetlanda gehört zu den mittelgroßen Seen Schwedens. Er ist etwa 10 Kilometer lang, bis zu 20 Meter tief und hat eine Fläche von 750 Hektar. Mit seinen Hechten, Zandern, bunten Barschen, Rotaugen und Brassen ist das Gewässer ein Anglerparadies. Rings um den See herrscht eine himmlische Ruhe. Es gibt es nur ganz wenige Häuser und keine touristischen Einrichtungen. Stattdessen wächst ein dichter Kiefern- und Mischwald, in dem man nur auf wenige Wanderer und Pilzsammler trifft.


Västervik

Geduckte Fischerhäuser in der Wunderwelt der Schären

Die Stadt in der Provinz Småland wird auch Ostkustens pärla (Perle der Ostküste) genannt. In den niedrigen Fischerhäusern müssen auch mittelgroße Menschen den Kopf einziehen. Im Ort startet die schmalspurige Museumseisenbahn nach Hultsfred zu einer 70 Kilometer langen Fahrt durch die seenreiche Landschaft. Ein 18 Meter hoher Aussichtsturm, der Unos Torn, erlaubt einen weiten Blick über Västervik und die angrenzende Schärenlandschaft.


Eksjö

Denkmalgeschützte Holzhausstadt mit mittelalterlichem Grundriss

Bekannt ist das Städtchen in der Provinz Småland für seine einzigartige Holzhausarchitektur. Rund 60 Gebäude in der Altstadt Gamla Stan sind geschützt. Die Geschichte mancher dieser Häuser reicht bis in das 17. Jahrhundert zurück. Mit seinen engen Gassen, Märkten und Höfen gilt das Viertel, das noch auf dem mittelalterlichen Grundriss beruht, als einer der am besten bewahrten Kulturschätze Schwedens. Besonders schön ist der Hof Aschanska Gården, in dem eine Gerber-Familie lebte und ihr Lederlager untergebracht hatte. 

Nähere Informationen:
www.visiteksjo.se




Weitere Sehenswürdigkeiten Astrid Lindgrens Värld




Reisebeispiele Astrid Lindgrens Värld

Nach Oben