Bohuslän

Idyllischer Ort am Bohuslän: Fjällbacka

Idyllischer Ort am Bohuslän: Fjällbacka

Schären und Strände an Schwedens zerklüfteter Westküste

Bohuslän nennt sich der stark zergliederte Küstenstreifen ganz im Westen Schwedens mit endlosen Sandstränden und von Wind und Wasser geformten Schären. Er erstreckt sich nördlich von Göteborg bis zur norwegischen Grenze. Einen landschaftlichen und kulturellen Höhepunkt der stark zergliederten Küste bildet die Gegend um Tanum mit ihren bronzezeitlichen Felsbildern, die heute von der UNESCO als Weltkulturerbe geschützt werden. Ganz in der Nähe liegt Fjällbacka, einer der schönsten Orte am Bohuslän, der sich zwischen dem Vetteberg und der Küste zusammendrängt. Ingrid Bergman hatte hier ein Sommerhaus, weshalb der zentrale Platz nach ihr benannt ist.



Sehenswürdigkeiten Bohuslän


Hällristningar

Weltkulturerbe aus der Bronzezeit

Die Felsritzungen von Tanum sind teilweise über 3.000 Jahre alt. Mehr als 10.000 Gravuren wurden bisher entdeckt, die Aufschluss über das religiöse und soziale Leben der Bronzezeit geben. Sechs größere Fundstellen wurden von der UNESCO zum Welterbe erklärt. Die größte von ihnen ist in Vitlycke, wo es auch ein Museum gibt. Die dortigen Zeichnungen zeigen Schiffe, Tiere und Menschen. Unter anderem ist ein Brautpaar dargestellt, außerdem eine Frau, die um einen toten Mann trauert, eine Gruppe von Männern mit Streitäxten und einen Mann vor einer großen Schlange, vermutlich ein Schamane. Als die Felsritzungen geschaffen wurden, lagen die Plätze am Meer. Heute befinden sie sich aufgrund der skandinavischen Landhebung  in einer Höhe von 25 bis 30 Metern über dem Meer.


Tjurpannan Naturschutzgebiet

Schöne Aussichtspunkte und viel Wind

Das Gebiet südwestlich von Havstenssund hat keine vorgelagerten Inseln, und ist das dem Wind und Wetter besonders ausgesetzt. Die Fährwege zwischen den Schären sind bei Seeleuten gefürchtet. Zu Fuß kann man das Gebiet leicht begehen. Von vielen Anhöhen bieten sich schöne Aussichten. Vom Parkplatz aus gelangt man nach etwa 30 Minuten über einen guten Weg an einen herrlichen Küstenstreifen. 


Smögen

Mit dem Zitaboot zur Schäreninsel

Die Insel in Bohuslän ist über eine 500 Meter lange Brücke, die Smögenbron, mit dem Festland verbunden. Sie hat nur 1.300 Einwohner. Im Sommer sollen es mehr als doppelt so viele sein. Dazu kommen im Hafen einige Hundert Gäste auf Segel- und Motorbooten. Schon seit über hundert Jahren ist Smögen ein populärer Badeort, allerdings war hier nie die „bessere Gesellschaft“ zu Hause. Wer einen Tagesausflug nach Smögen machen will, parkt am besten an der Uferpromenade von Kungshamn und setzt mit den Zitabooten von Kungshamn über. Die Fahrt mit den offenen Holzbooten dauert rund 20 Minuten. 




Reisebeispiele Bohuslän

Nach Oben