Zermatt

Berg der Berge: Matterhorn bei Zermatt

Berg der Berge: Matterhorn bei Zermatt

Autofreier Ort am Matterhorn

Der Ort am Ende der Mattertals mit 5.000 Einwohnern liegt auf 1.600 m Höhe und verdankt seine weltweite Berühmtheit dem Matterhorn, jenem Berg der Berge, der zum Wahrzeichen der Alpen geworden ist. Wer jemals vor dieser gewaltigen Pyramide gestanden hat, deren Spitze 4.545 Meter in die Höhe ragt, weiß, dass auch die ergriffensten Beschreibungen die der Wirklichkeit nicht gerecht werden. 1865 wurde der Berg zum ersten Mal und unter großen Opfern von Engländern und einheimischen Führern bestiegen. Dabei kam es zwischen zwei konkurrierenden Gruppen zum Wettrennen mit tödlichen Folgen um die Erstbesteigung. In Zermatt steht noch heute eine englische Kapelle mit einem Friedhof für die vielen verunglückten englischen Bergsteiger. Heute ist die Besteigung beinahe zur Routine geworden. Etwa 3.000 Aspiranten versuchen es jedes Jahr und verursachen jede Menge Staus. Südöstlich von Zermatt zweigt das Gornertal mit der zweithöchsten Zahnradbahn Europas ab. Je höher man fährt, desto unbeschreiblicher sind die Blicke aufs Matterhorn.



Schweiz Rundreisen Zermatt

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern


Sehenswürdigkeiten Zermatt

Bergrestaurant „Zum See“

Lokale Spezialitäten am Fuß des Matterhorns

Etwas oberhalb von Zermatt liegt das urige Bergrestaurant, wo in einer winzigen Küche frische Zutaten zu lokalen Spezialitäten verarbeitet werden. Man kann den Besuch mit einer Wanderung am Fuß des Matterhorns verbinden.
(Hin und zurück: 3,3 Kilometer, 1:30 Stunden, auf und ab: 250 Meter)

Zur Website:
www.zumsee.ch

Gornergratbahn

Panoramafahrt hinauf auf 3135 Meter Höhe

Der Gornergrat bietet mit seiner Höhe von 3135 Metern eine Panoramasicht auf das Monte Rosa Massiv, den Liskamm und das Matterhorn sowie rund 20 weitere Viertausender. Aufgrund der Aussicht und der idealen Bedingungen für Wintersport ist der Berggrat, der etwa drei Kilometer östlich von Zermatt liegt, zu einem beliebten Ausflugsziel für Touristen aus aller Welt geworden. Um Besucher möglichst schnell und bequem hinauf zu bringen, schufen Ingenieure im 19. Jahrhundert mit der Gornergratbahn eine der ersten voll elektrifizierte Zahnradbahnen der Schweiz. Ihre erste Fahrt fand am 20. August 1898 statt. Die Strecke führt über blühende Alpweiden vor der Kulisse schneebedeckter Gipfel und entlang bewaldeter Hänge. Wer aufmerksam aus dem Fenster blickt, wird mit ein bisschen Glück vielleicht sogar den ein oder anderen Bewohner der Gebirgswelt erspähen können. So sind unter anderem agile Gämsen und flauschige Murmeltiere hier beheimatet.
Die Bahn fährt ab Zermatt und führt über neun Kilometer mit einer maximalen Steigung von etwa 20 Prozent auf den Gornergrat.

Zur Website:
www.gornergratbahn.ch

Sunnegga

Badespß und Murmeltierbeobachtung

Etwas östlich von Zermatt liegt das Alpgebiet Sunnegga. Die Anfahrt auf fast 2.290 Meter erfolgt von Zermatt mit einer unterirdischen Standseilbahn oder von Findeln per Sessellift. Oben angekommen lockt an schönen Tagen der glasklare Leisee zum Baden. Außerdem können am Murmeltierbeobachtungsposten die niedlichen Hörnchen beobachtet werden, die sich in den alpinen Höhen pudelwohl fühlen.
Wer noch höher hinaus möchte, kann mit der Gondel weiter nach Blauherd, das auf rund 2.570 Metern. Von kann man über den Murmeltier-Themenweg zurück nach Sunnegga wandern.

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Schweiz Rundreisen anzeigen