Brig: Am Fuß der größten Alpengletscher
Reiseservice mehr ...

Brig

Unesco-Welterbe: Aletschgletscher bei Brig

Unesco-Welterbe: Aletschgletscher bei Brig

Am Fuß der größten Alpengletscher

Das 5.000 Einwohner zählende historische Städtchen liegt am Südufer der Rhone zwischen den Berner und den Walliser Alpen. Wenige Kilometer nördlich befindet sich das UNESCO Welterbe Aletschgebiet mit dem größten Gletscher der Alpen. Verschiedene Bergbahnen führen ins Gletschergebiet. Von Brig aus fährt man am günstigsten zur Belalp. Wegen seiner Lage am Fuß des Simplonpasses, einer wichtigen Verbindung nach Italien, war der Ort bereits 7 Jahrhunderte vor Christus (!) besiedelt. Es verfügt über eine sehenswerte Altstadt mit Stockalperschloss.



Sehenswürdigkeiten Brig

Bettmersee

Ein Spaziergang um das Ufer

Die kleine Wanderung führt einmal um den Bettmersee herum. Zwischendurch führt der Pfad etwas abseits vom Ufer bergauf, sodass sich ein schöner Blick über den See eröffnet. Da die Strecke in weniger als einer Stunde zu schaffen ist, bleibt zwischendurch genug Zeit, um auf den Picknickplätzen entlang des Wegesrands zu verweilen und die Naturkulisse zu genießen. Wer den See aus nächster Nähe erleben möchte, kann während der Sommermonate ein Ruderboot ausleihen oder sich im Stand Up Paddling üben.
(Hin und zurück: 2,3 km, 0:50 Stunden, auf und ab: 50 Meter)

Gletscherwelt Bettmerhorn

Ins ewige Eis des Aletschgletschers

Mit der Gondel geht es hinauf zum Bettmerhorn. Fast wie ein Raumschiff ragt das Besucherzentrum mit Restaurant aus dem Panorama der Bergwelt auf. In einer multimedialen Ausstellung kann hier die ganze Familie den Spuren eines Forschers folgen, die in das ewige Eis des Grossen Aletschgletschers führen.

Mehr Info:
www.aletscharena.ch

Simplonpass

Hochalpiner Pass zwischen Gletschern und südländischen Schluchten

Der 2.005 Meter hohe Pass verbindet das Rhônetal im Schweizer Kanton Wallis mit dem Val d'Ossola in der italienischen Provinz Verbano-Cusio-Ossola. Bereits in prähistorischer Zeit haben Menschen den Simplon überquert. Später folgten römische Kaiser. Der mächtige Kaufmann Kaspar von Stockalper baute im 17. Jahrhundert eine erste Straße, auf der heute ein Wanderweg verläuft. Die heutige Autotrasse folgt der Route, die Napoleon Bonaparte nahm. Auf der Passhöhe steht ein Hospiz am Bergsee. Auf der Südseite folgt das bereits südländisch wirkende Dorf Simplon und die wildromantische Gondoschlucht, majestätisch überragt vom vergletscherten Fletschhorn.

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Schweiz Rundreisen anzeigen