Seychellen


Seychellen / Praktische Hinweise


Allgemeine Länderinfo

Konsulate

Die deutsche Botschaft sitzt in Nairobi und ist wie folgt zu erreichen: 
Adresse: Nairobi Ludwig Krapf House, Riverside Drive 113, Nairobi
Telefon: +254 20 426 21 00, +254 20 445 17 02
Telefax: +254 20 426 21 29
Postadresse: Embassy of the Federal Republic of Germany, P.O. Box 30180, 00100 Nairobi, Kenia

Ein weiteres deutsches Konsulat gibt es in Mahé (+248 60 11 00 oder -01)

Sicherheit

Die Seychellen gelten als sicheres Reiseland, dennoch sind die Zeiten, in denen man die Haustür und die Autotür offen stehen lassen konnte, auch auf den Seychellen vorbei. Es kommen Delikte wie Diebstahl und Einbruch vor. In keinem Fall ist das Risiko größer als an einem europäischen Urlaubsort, eher geringer. Wer die überall auf der Welt geltenden Grundregeln beachtet, sollte von dieser seltenen vorkommenden Gelegenheitskriminalität verschont bleiben. Überfälle und Körperverletzungen kommen so gut wie nicht vor, so dass man sich auf den Seychellen eigentlich sicherer fühlen sollte als in Deutschland.

Klima und Reisezeit

Eine „beste Reisezeit“ gibt es nicht: Auf den Seychellen ist es das ganze Jahr hochsommerlich warm mit Temperaturen zwischen ca. 24°C und 33° C; die Luftfeuchtigkeit ist mit durchschnittlich 80% durchgehend relativ hoch. Das Wetter auf den Inseln wird vorwiegend vom Wechsel der Monsunzeiten bestimmt. Von November bis April bringt der Nordwest-Monsun warme, feuchte Luft und gelegentlich warmen Regen. Der Südost-Passat sorgt von Mai bis Oktober für frische und trockene Luft, doch ab und zu ebenfalls für kurze Schauer, besonders an der südöstlichen Seite. Gehören also Tauchen und Schnorcheln zu Ihren Vorlieben, so sind die Übergangsmonate April und Mai sowie Oktober und November ideal. Wenn Sie für Ihren Lieblingssport Wind brauchen, müssen Sie diese Monate meiden.
Je nach Windrichtung kann es vorkommen, dass Sie am Strand Seegras vorfinden: von November bis März im Osten, von April bis Oktober im Westen der Inseln. Die meisten Hotels sind bemüht, das Seegras an den Stränden zu entfernen.

Zeitzone

Gegenüber der Europäischen Zeit gehen die Uhren auf den Seychellen um 3 Stunden vor. In der Sommerzeit (Europa) sind es nur 2 Stunden. Denis ist dabei eine Ausnahme, hier gehen die Uhren noch eine weitere Stunde vor.

Lebenshaltungskosten

Die Nebenkosten auf den Seychellen sind relativ hoch, da nahezu alle Lebensmittel außer Fisch importiert werden müssen. In den Hotels muss in Devisen bezahlt werden, das ist gesetzlich vorgeschrieben. Taxi und Benzinpreise haben europäisches Niveau.

Strom und Wasser

Die Spannung des Stromnetzes beträgt 240 Volt. Deutsche Geräte mit 220 Volt können gefahrlos betrieben werden. Die meisten Steckdosen entsprechen englischer Norm, es empfiehlt sich daher, einen entsprechenden Zwischenstecker mitzubringen.

Ein- und Ausreise

Anreise

Der komplette Archipel besteht aus 115 Inseln. Mahé, die Hauptinsel, hat den einzigen internationalen Flughafen des Landes. Die Seychellen sind von Frankfurt, München und auch von vielen anderen großen europäischen Städten im Nonstopflug zu erreichen, sowohl mit der nationalen Fluggesellschaft, Air Seychelles, als auch mit verschiedenen europäischen Carriern wie Condor, Air France oder British Airways, die zudem Anschlussflüge anbieten. Die Flugzeit von Mitteleuropa beträgt etwa 9 Stunden.

Reisedokumente und Formalitäten

Ungeachtet der Staatsangehörigkeit der Besucher und ihrer Familienmitglieder wird kein Visum für die Einreise auf die Seychellen benötigt. Um eine Einreisegenehmigung zu erhalten, müssen jedoch die folgenden Dokumente am internationalen Flughafen der Seychellen vorgezeigt werden:

1) ein Reisepass, der mindestens bis zum Tag der geplanten Abreise gültig ist
2) ein Ticket für die Rück- oder Weiterreise
3) der Nachweis einer Unterkunft einschließlich der Kontaktdaten
4) ausreichende finanzielle Mittel für die Dauer des Aufenthalts

Die Inhaber eines Kinderausweises für minderjährige deutsche Staatsbürger bis zum vollendeten 15. Lebensjahr dürfen in die Seychellen einreisen, sofern der Ausweis ein Lichtbild des Inhabers enthält.

Visum

Bei Vorlage aller oben genannten Dokumente wird von der Einwanderungsbehörde der Seychellen eine Besuchsgenehmigung ausgestellt.

Die Besuchsgenehmigung ist grundsätzlich für einen Monat gültig und kann auf bis zu drei Monate – gerechnet vom ursprünglichen Ausstellungsdatum – verlängert werden. Sie kann in Schritten von höchstens drei Monaten auf eine Gesamtaufenthaltsdauer von höchstens zwölf Monaten verlängert werden, sofern der Besucher weiterhin die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt.

Die Aufenthaltserlaubnis ist für die ersten drei Monate kostenlos, danach wird für jede Verlängerung von bis zu drei Monaten eine Gebühr von SCR 1.000 erhoben.

Zoll

Obst, Gemüse, Pflanzen und Samen dürfen nicht eingeführt werden. Ferner dürfen Schildkrötenpanzer, verschiedene Muscheln, Tiere oder Samen etc. nicht eingeführt werden. Ein entsprechendes Formular wird zumeist im Flugzeug verteilt und kann auch im selbst Flughafen selbst erfragt und ausgefüllt werden.

Die folgenden Artikel können zollfrei in die Seychellen eingeführt werden: 200 Zigaretten oder 250 g Tabak, 1 l alkoholische Getränke, 125 ml Parfüm oder 250 ml Eau de Toilette, Geschenke bis zum Wert von 130 SR. Alkohol und Tabakwaren dürfen nur von Personen über 18 Jahren mitgeführt werden.
Für die Mitnahme einer Seychellennuss (coco-de-mer) benötigt man eine spezielle Bescheinigung. Diese sollte man sich direkt beim Kauf ausstellen lassen. 

Informationen finden Sie auch unter http://www.auswaertiges-amt.de

Autofahren

(Internationaler) Führerschein

Ein gültiger nationaler oder internationaler Führerschein wird verlangt.

Verhalten im Straßenverkehr

Wer auf den Seychellen Auto fahren möchte, sollte folgende wichtige Punkte beachten:

– Alle motorisierten Fahrzeuge fahren auf der linken Seite der Straße.
– Beim Linksabbiegen ist allem Verkehr, der von rechts kommt, Vorfahrt zu gewähren.
– Fahrzeuge im Kreisverkehr fahren im Uhrzeigersinn und haben Vorfahrt. Beim Rausfahren aus einem Kreisverkehr blinkt man kurz links. Beim Reinfahren in einen Kreisverkehr blinkt man allerdings bereits in die Richtung, in die man fahren will (d.h. wenn man links rausfahren will, blinkt man links; wenn man geradeaus fahren will, blinkt man gar nicht; wenn man die rechte Ausfahrt nehmen will, blinkt man beim Reinfahren rechts!)

Geschwindigkeitsbegrenzung

Die Geschwindigkeitsbegrenzung liegt bei 40 km/h in Ortschaften und 65 km/h auf anderen Straßen.

Autopanne/Unfall

Bei einer Autopanne brauchen Sie nur die kostenfreie Pannendienst-Nummer Ihrer Mietwagenfirma anrufen. Für Feuerwehr, Polizei und Krankenwagen gilt die Rufnummer: 999.

Geldangelegenheiten

Währung

Die einheimische Währung ist die Seychellen Rupie (SCR), die durch 100 Cents geteilt ist. Es gibt Münzen im Wert von 5, 10, 25 Cents und 1 und 5 Rupien. Banknoten gibt es im Wert von 10, 25, 50, 100 und 500 Rupien.

Geldautomaten

Bankautomaten gibt es bei den Hauptbanken auf Mahé, Praslin, La Digue und an den Flughäfen von Mahé und Praslin. Sie zahlen nur Bargeld in Landeswährung aus (Seychellen Rupie =SCR). Wichtig: Geld abheben am Automaten ist nur mit einer EC-Karte mit Maestro Zeichen möglich. 
Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren.

Zahlungsmittel

Die Geschäftszeiten der Banken sind im allgemeinen Montag – Freitag 08:00-14:00 Uhr und an Samstagen 08:00-11:00 Uhr. Alle Banken wickeln Reiseschecks und Devisengeschäfte ab. Besucher benötigen dafür ihren Reisepass, eine nominale Bearbeitungsgebühr kann berechnet werden. 

Besucher der Inseln sind nun berechtigt, Zahlungen für Dienstleistungen/Produkte in Seychellen Rupien zu zahlen. Die Entscheidung in einer anderen Währung zu bezahlen, liegt ausschließlich im Ermessen der Besucher. Die Wechselkurse werden vom Markt bestimmt und mögen von Bank zu Bank und den verschiedenen Wechselstuben unterschiedlich sein.

Der Umtausch von Devisen (Euro, US$) in die Seychellen Rupie sollte nur bei Banken, autorisierten Geldwechslern oder mit dem Hotel- oder Gästehauskassierer gemacht werden. Besucher sollten davon Abstand nehmen, Geld mit irgendwelchen Personen umzutauschen, die sie in der Öffentlichkeit ansprechen, da eine große Wahrscheinlichkeit besteht, dass diese Personen in unautorisierte Geschäfte verwickelt sind, möglicherweise mit Falschgeld.

Gesundheit

Impfungen

Impfungen sind derzeit keine vorgeschrieben, außer für Reisende die aus einem Gelbfieber-Infektionsgebiet (auch bei Transit) kommen. Wir empfehlen Ihnen eine Beratung durch den Hausarzt bezüglich individuell erforderlicher Impfungen (z.B. Hepatitis A). 

Landesspezifisches

Sonne
Durch die Nähe zum Äquator sollten Sie Sonnenmilch mit hohem Lichtschutzfaktor verwenden.

Trinkwasser

Leitungswasser ist weitgehend unbedenklich, dennoch sollte man besser nur abgefülltes Wasser trinken.

Vorbereitung

Kleidung

Sehr wichtig ist die Kopfbedeckung zwischen zehn Uhr morgens und vier Uhr nachmittags, da die Sonne wenige Grad südlich des Äquators vom Himmel scheint. Das ganze Jahr über reicht sommerlich-leichte und luftige Kleidung. Wer in den `Regenmonaten´ (Nov.- Feb.) dort ist und sich viel zu Fuß bewegen möchte, der mag sich einen leichten Regenschutz mitnehmen. Das gilt jedoch eher für Mahé als für alle anderen Inseln, da hier der meiste Niederschlag gemessen wird.

Telefonieren

Das Telefonnetz ist gut ausgebaut und hat direkte Verbindungen zu den meisten Ländern. Ihr Mobiltelefon meldet sich automatisch bei den lokalen Netzbetreibern Cable & Wireless oder Airtel Telecom Seychelles an (Roaming). Des Weiteren finden Sie mehrere Münz- oder Kartentelefone auf den Inseln.

Verhaltenshinweise

Trinkgeld

Ein Bedienungszuschlag von fünf bis zehn Prozent ist meistens schon in Rechnungen enthalten, daher ist es auf den Seychellen nicht notwendig Trinkgeld zu geben. Dies trifft vor allem für Rechnungen in Restaurants, Hotels, bei Taxis oder für Gepäckträgerservice zu. Jedoch wird Trinkgeld für einen ausgesprochen guten Service gern angenommen.

Nach Oben