Matobo Hills

Felsen wie Riesenköpfe: Matopo National Park

Felsen wie Riesenköpfe: Matopo National Park

Der 400 Quadratkilometer große Park im Süden von Bulawayo ist einer der schönsten in Simbabwe. Wegen der über 2.000 Jahre alten Felszeichnungen der San ist er ins Welterbe der UNESCO aufgenommen worden. Der Name des Parks rührt von den mächtigen, rund geschliffenen Granitfelsen her, die wie Köpfe von Riesen aussehen, was in der Sprache der Ndebele „Amatobo“ heißt. Matobo ist auch ein idealer Ort zum Wandern oder für Spazierfahrten. Berge und Täler, Mopane-Wälder und offene Savannen sowie der Kontrast zwischen Grün und Granit sorgen für ein abwechslungsreiches und malerisches Landschaftsbild und waren vermutlich der Grund, warum Cecil Rhodes die Matobo Berge für seine Grabstelle auswählte. 




Reisebeispiele Matobo Hills

Nach Oben