Harare

Skyline und afrikanische Straßenmärkte: Harare

Skyline und afrikanische Straßenmärkte: Harare

Die Hauptstadt von Zimbabwe, in der heute mehr als 1,6 Millionen Menschen leben, wurde erst 1890 gegründet, als 200 Goldsucher ein Fort bauen ließen - zum Schutz vor den einheimischen Shona, deren Anführer Harare hieß. Zwar hat sich kaum Gold gefunden, dafür entwickelte sich die Stadt schnell zum Handelszentrum für Tabak, Baumwolle und Zitrusfrüchte. Bis 1982 – dem Beginn der Unabhängigkeit – war ihr Name Salisbury.

Kriminalität, Armut und HIV-Infektion sind in Harare besonders weit verbreitet. Wie kaum eine andere Gegend war Harare von der Staatskrise in den Jahren nach der Jahrtausendwende und dem Verfall der Währung betroffen. Seitdem Mugabe gezwungen ist, mit seinem Gegner, dem Gewerkschafter Morgan Zvangirai, zu koalieren, hat sich die Lage spürbar verbessert.




Reisebeispiele Harare

Nach Oben