Matusadona National Park

Magischer Moment: Sonnenuntergang im Matusadona Park

Magischer Moment: Sonnenuntergang im Matusadona Park

Der 1.400 Quadratkilometer große Park liegt am Südufer des Lake Kariba. Im Süden grenzt der Park an die Omay, ein kommunales Land. Der Name stammt aus der Sprache der Tonga und bedeutet „stetes Tropfen von Mist“. Tatsächlich lassen die Tiere beim Trinken gewaltige Haufen von Dung zurück. Tier- und Pflanzenwelt sind außerordentlich vielfältig. Dazu hat auch der Bau des Staudamms beigetragen: Die Population etwa von Elefanten und Büffel ist deutlich angestiegen. Zudem sind Nashörner erfolgreich ausgewildert worden. Wanderungen und Pirschfahrten auf den Pisten sind erlaubt. Ein täglicher Höhepunkt ist die kurze Dämmerung, wenn die Sonne glutrot über dem Lake Kariba versinkt. 



Sehenswürdigkeiten Matusadona National Park


Lake Kariba

Fünftgrößter Stausee der Erde

Der Karibasee ist der volumenmäßig zweit- und flächenmäßig fünftgrößte Stausee der Erde. Er ist 280 Kilometer lang, seine durchschnittliche Breite beträgt 18 Kilometer. Seine maximale Tiefe beträgt fast 100 Meter. Sein Einzugsgebiet ist mit 520.000 Quadratkilometern eineinhalb mal so groß wie Deutschland. Nachdem die Staumauer 1959 fertiggestellt war, mussten fast 60.000 Menschen umgesiedelt werden. Mit der Aktion Noah wurden über 6.000 große Tiere vor dem Ertrinken gerettet.

Nach Oben