grenzüberschreitende Reisen: Zu Gast bei Spaniern und ihren Nachbarn
Grenzüberschreitend

Grenzüberschreitende Reisen

Zu Gast bei Spaniern und ihren Nachbarn

Wer nicht nach Spanien fliegen will und viel Zeit mitbringt, kann mit dem eigenen Wagen von Mitteleuropa nach Spanien reisen. 

  • Manche unserer grenzüberschreitenden Reisen beginnen bei Ihnen zu Hause.
  • Andere verbinden die Iberischen Länder Spanien und Portugal.
  • Wir buchen landestypische Unterkünfte - hüben und drüben. 
  • Wir planen Ihre Reise individuell – nach Ihren Wünschen.
  • Wir stellen ein Handbuch für unterwegs mit vielen Tipps zusammen.

Reisebeispiele

Ideen zur Inspiration
Pyrenäen mit eigenem Wagen

Frankreich, Spanien

Durch die burgundische Pforte und das Rhône-Tal führt die Reise in das faszinierende Grenzland zwischen Frankreich und Spanien. Stadt und Land, Kultur und Natur, Wein und gutes Essen: alles kommt zu seinem Recht.

Burgund – Carcassonne – französische Pyrenäen – San Sebastian – aragonische Pyrenäen – Ceret – Nimes – Genfer See

  • Dauer
    19 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    ab 1.998,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    März–Okt.
  • Mit dem eigenen Auto
    Von zu Hause

Pyrenäen Rundreise ab Barcelona

Frankreich, Spanien

Wilde Berglandschaft und sanfte Hügel, Atlantik und Mittelmeer, uralte Städte und moderne Kunst: Die Pyrenäen Rundreise führt in eine eigene Welt mitten in Europa.

Ceret – französische Zentralpyrenäen – Baskenland – San Sebastian – aragonische Pyrenäen – Barcelona

  • Dauer
    17 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    ab 2.199,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    April–Okt.
  • Von/Nach
    Barcelona

Pilger, Parks und stolze Städte

Nordportugal und Nordwestspanien

Jahrhundertelang war die Grenze zwischen Portugal und Spanien dicht. Heute kann man ungehindert hin und her und ins Staunen geraten über Einsamkeit und Schönheit, gute Weine und steinalte Städte.

Porto – Canicada – Sanitago – Astorga – Salamanca – Serra da Estrela – Dourotal

  • Dauer
    18 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    ab 1.699,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    April–Okt.
  • Von/Nach
    Porto

Östliche Pyrenäen

Spanien, Frankreich

Wasserfälle, spektakuläre Pässe, abgelegene Täler: die knapp dreiwöchige Reise nimmt sich viel Zeit für die Naturparks der östlichen Pyrenäen. Auf der Hin- und Rückfahrt gibt es ausgesucht schöne Zwischenstopps in Frankreich.

Burgund – Carcassonne – französische Pyrenäen – aragonische Pyrenäen – Sierra de Cadi – Ceret – Le Puy – Colmar

  • Dauer
    19 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    ab 1.869,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    April–Okt.
  • Mit dem eigenen Auto
    Von zu Hause

Zwei ungleiche Schwestern

Zwischen Lissabon und Madrid

Seit Jahrhunderten ist die Iberische Halbinsel geteilt. Auf dieser Reise werden die Unterschiede zwischen dem atlantischen Portugal und dem mediterranen Spanien deutlich, aber auch die Gemeinsamkeiten.

Sintra – Coimbra – Salamanca – Madrid – Cordoba – Sevilla – Lissabon

  • Dauer
    17 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    ab 1.999,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    April–Okt.
  • Von/Nach
    Lisboa

Von Spanien nach Marokko

Mit den Zugvögeln nach Afrika

Nirgendwo kommen sich Afrika und Europa näher als bei Gibraltar. Zugvögel nutzen die Engstelle – ebenso Steinzeitmenschen, Mauren und Conquistadoren. Die Reise führt aus dem Vertrauten ins Fremde.

Andalusien – Gibraltar – Casablanca – Köngisttädte – Marrakesch

  • Dauer
    24 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    ab 2.699,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    März–Okt.
  • Von/Nach
    Costa del Sol/Marrakesch
*) Die Preise sind pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer kalkuliert.
Aufgrund von Saisonzeiten und unterschiedlich verfügbaren Leistungen können sich die Preise verändern.
Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern

Interessante Orte

Sehenswertes unterwegs

Reiseberichte

Was andere über uns sagen

Praktische Hinweise

von A bis Z

Reiseplanung

Was man vorher bedenken sollte
Diese Reisebeispiele sollen Sie inspirieren: 
Drei Dinge zeichnen uns aus:

Alle Reisen werden nach Ihren Bedürfnissen maßgeschneidert.
Unsere Unterkünfte sind handverlesene Orte der Gastfreundschaft.
Sie werden von Experten beraten, die sich im Land auskennen.
Im Gegensatz zu Mitteleuropa haben sich die Grenzen auf der Iberischen Halbinsel seit Jahrhunderten nicht geändert. Da es über sie hinweg kaum Verkehr gab, haben sich die Grenzregionen zu einsamen Randgebieten entwickelt. Heute gibt es mehrere grenzüberschreitende Nationalparks, wo man nur wenige Menschen trifft, dafür Wölfe, Mufflons und Adler in aufregenden Landschaften.
Nach Oben