Mallorca: Mehr als Badeferien und Ballermann

Mallorca

Mehr als Badeferien: Mallorca

Mehr als Badeferien: Mallorca

Mehr als Badeferien und Ballermann

Die beliebteste Ferieninsel der Deutschen hat mehr zu bieten als Badeferien und Ballermann. Mallorca hat wilde Küsten, zauberhafte Fincas und eine teilweise ursprüngliche Landschaft. Seit Jahrhunderten üben Dörfer wie Pollença oder Deia einen Reiz auf Musiker, Maler und Schriftsteller aus. Über das ganze Jahr verteilt finden vor allem in der Hauptstadt Palma Festivals, Konzerte und Ausstellungen statt. Im Norden erstreckt sich die Serra de Tramuntana, ein Hochgebirge, durch das ein achttägiger Fernwanderweg verläuft. Obwohl die Insel fast ausschließlich vom Tourismus und wohlhabenden Rentnern aus Nord- und Mitteleuropa lebt, gibt es auf der siebtgrößten Mittelmeerinsel immer noch einsame Stellen, die so wirken, als sei Odysseus soeben vorbeigesegelt.




Spanien Rundreisen Mallorca

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern


Sehenswürdigkeiten Mallorca


Ballermann

Zwischen Eimersaufen und Alkoholverbot

Der Name ist eine Verballhornung des spanischen Wortes „Balneario“ für „Heilbad“. Der Ballermann besteht aus 15 Strandlokalen, die alle in baugleichen Stahlhäuschen mit Theke und Zapfanlage ausgestattet sind. Besonders am Ballermann 6 wird deutsches Bier und spanische Sangria getrunken, früher meist aus Plastikeimern, was auch als „Eimersaufen“ bekannt wurde. Zum Ambiente gehört die Beschallung mit sogenannten Ballermann-Hits, volkstümlichen Schlagern und Kirmestechno. Auch jenseits von Mallorca ist der Ballermann Inbegriff des Sauf- und Party- Tourismus geworden. Am Ballermann selbst gab es 2013 ein erstes Alkoholverbot. Seit 2014 gilt die „Verordnung für zivilisiertes Zusammenleben“, ein vom Stadtrat beschlossener Verbotekatalog.


Cala Tuent

Über einer zerklüfteten Küste zu einem Traumstrand

Ziel der Wanderung ist die Cala Tuent, eine Badebucht aus dem Bilderbuch. Der goldgelbe Sandstrand wird von einem Pinienwald gesäumt , der sich weit hinauf in die Bergwelt erstreckt. Man kann die Bucht mit dem Auto erreichen. Der Weg von Mirador de ses Barques ist jedoch einer der schönsten auf Mallorca. Er führt sanft abwärts auf die wild zerklüfteten Küste zu. Am Ziel wartet ein gutes Restaurant. Den Rückweg macht man am besten per Boot und kann dabei die Küste noch einmal vom Wasser aus betrachten. (hin und zurück: 9,8 Kilometer, 3:30 Stunden, auf: 260, ab: 660 Meter)


Capocorb Vell

Prähistorische Ausgrabungstätte

Auf dem Gemeindegebiet von Llucmajor wird ein präshistorische Siedlung ausgegraben, deren Alter man auf 3.300 Jahre schätzt. Sie besteht aus drei runden und vier quadratischen dickwandigen Türmen, die aus unarbeiteten großen Brocken ohne Mörtel errichtet sind. diese Türme nennt man Talaiots, und da man kaum etwas anderes über die Bewohner weiß, nennt man die Epoche Talaiot-Kultur. Bis heute gibt die Siedlung den Archäologen und Historikern Rätsel auf. Wozu dienten die Türme? Zur Verteidigung, zur Magie oder zu Ritualen? 


Coves del Drac

Klassische Konzerte auf unterirdischem See

Die „Drachenhöhlen“  sind ein System von Tropfsteinhöhlen, das erstreckt sich über 1700 Meter erstreckt. In ihm befindet sich der größte unterirdische See Europas und einer der größten der Welt, der Llac Martel (Martelsee). Er ist 177 Meter lang und 40 Meter breit, bei einer Tiefe bis zu 9 Metern. Heute werden täglich klassische Konzerte aufgeführt. Die Musiker befinden sich auf einzelnen Booten. 

Zur Website:
www.cuevasdeldrach.com


Sa Dragonera

Aussichtstour auf unbewohnter Felseninsel

Die Dracheninsel ganz im Nordwesten von Mallorca ist eine unbewohnte Felseninsel, deren gezackter Hauptkamm an einen Drachen erinnert. Das Haupt des Untiers ist der 349 Meter hohe Na Pòpia, auf den ein gut ausgebauter Muliweg führt. Auf die autofreie Insel gelangt man mit der Fähre von St. Elm. Wer auf den Gipfel geht, sieht unterwegs zahllose Eidechsen und und deren natürliche Feinde, die Falken. Oben hat man einen grandiosen Blick auf Mallorca. (hin und zurück: 8,4 Kilometer, 3 Stunden, auf und ab: 340 Meter)




Weitere Sehenswürdigkeiten Mallorca

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Spanien Rundreisen anzeigen
Nach Oben