Sierra de Cazorla

Templerburg in der Sierra de Cazorla: La Iruela

Templerburg in der Sierra de Cazorla: La Iruela

Geier, Adler, Mufflons und Steinböcke

Aus hügeligen Getreidefeldern steigt im Nordosten Andalusiens die majestätische Sierra de Cazorla bis über 2.000 Meter auf. Die wildromantische Gebirgslandschaft östlich von Úbeda und Baeza ist Spaniens größtes Naturreservat und vor allem im Frühjahr und im Herbst ein wahres Wanderparadies. Einzigartig für Spanien ist der große Kiefernwald, der einst große Teile Spaniens bedeckt hat, aber nur hier wegen seiner Unzugänglichkeit erhalten geblieben ist. Geier und Adler, Mufflons und der iberische Steinbock sind hier beheimatet.



Spanien Rundreisen Sierra de Cazorla

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern


Sehenswürdigkeiten Sierra de Cazorla

Am Rio Borosa

Durch eine enge Schlucht in die Sierra de Cazorla

Der wegen ihrer Länge anspruchsvolle Wanderung führt durch eine enge Schlucht in einem Naturpark bis zu den Lagunen von Aguas Negras und Valdeazores. Mehrere Tunnel müssen durchquert werden. Besonders reizvoll ist die reiche Tierwelt. Da Hin- und Rückweg gleich sind, kann man jederzeit umkehren. (7 Stunden, 25 Kilometer, auf und ab: 660 Meter)

Wanderung von der Puente de las Herrerías nach Cazorla

Über die sagenumwobene Brücke der Königin

Die Puente de las Herrerías wurde für die spanische Königin Isabella gebaut – angeblich in einer Nacht. Wer die mittelschwere Wanderung durch die Sierra de Cazorla machen möchte, stellt seinen Wagen am besten in Cazorla ab und lässt sich mit dem Taxi zur Puente de las Herrerías bringen, wo die Tour ihren Anfang nimmt. (4 Stunden, 13 Kilometer, bergauf: 550 Meter, bergab: 760 Meter)

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Spanien Rundreisen anzeigen