Barcelona

Urbanes Leben: Ramblas von Barcelona

Urbanes Leben: Ramblas von Barcelona

Kataloniens glänzende Hauptstadt

Die Hauptstadt Kataloniens liegt am Mittelmeer, 120 Kilometer südlich der französischen Grenze, und ist nach Madrid mit 1,6 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Spaniens. Seit den olympischen Spielen 1992 findet man im Zentrum avantgardistische Bauten und schickes Design. Mit Madrid, der Hauptstadt Kastiliens, verbindet die Metropole eine innige Feindschaft. Sie entbrennt in aller Leidenschaft, wenn der FC Barcelona gegen Real Madrid spielt. Die ursprünglich karthagische Gründung erhielt unter den Römern eine imposante Stadtmauer, deren Reste heute noch zu sehen sind. Im Barri Gòtic, dem gotischen Viertel und historischen Stadtkern sind La Catedral, die Kathedrale der heiligen Eulàlia, der Königsplatz (Plaça del Rei) und das Rathaus (Ajuntament) sehenswert. Auf den Ramblas, der Flaniermeile der Stadt, spielt sich das urbane Leben ab.



Spanien Rundreisen Barcelona

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern


Sehenswürdigkeiten Barcelona

Mercat de la Boqueria

Lebhafte öffentliche Markthalle

Die ersten Märkte an den Ramblas fanden Anfang des 13. Jahrhunderts statt. Die Lage war aufgrund von viel Durchgangsverkehr von Einheimischen und auch Fremden ideal für einen Markt-und Handelsplatz. Im 18. Jahrhundert wurden mehrere Märkte an den Markt an der Rambla de Sant Josep zusammen gelegt. 1826 erlies der Marques Campo Sagrada erstmals Marktregeln für den Mercat de Boqueria. 1836 beschloss die Stadtverwaltung die Errichtung einer Markthalle, in der ab 1848 zuerst nur Fleischhändler ihre Waren anbieten durften, später dann auch Obst- , Gemüse- und Blumenhändler. 1914 wurde das Metalldach eingeweiht, welches heute noch vor Sonne und Wetter schützt. Heute ist der Markt sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen beliebt.

Mirador de Colom

Kolumbus-Denkmal

Der Mirador de Colom befindet sich auf der Plaça del Portal de la Pau am südlichen Ende der Rambla. Die Bronzestatue von Kolumbus, der eine Seekarte in der Hand hält, zeigt in die Richtung seiner Abreise. Sie wurde anlässlich der Weltausstellung am 1. Juni 1888 eingeweiht. Die 60 Meter hohe Aussichtplattform wird von einer im korinthischen Stil gusseisernen Säule getragen, in deren Innern ein Aufzug Besucher nach oben und unten transportiert. Der Blick reicht von hier über die Altstadt und den Hafen, zur Sagrada Familia, dem Tibidabo, den Torre Agbar/Torre Glòries und dem Montjuïc. Am oberen Ende der Säule befinden sich vier Bronzestatuen, die für die Kontinente Europa, Asien, Afrika und Amerika stehen sollen. Den Sockel des Denkmals flankieren vier Figurengruppen, die berühmte katalanische Persönlichkeiten repräsentieren, die in Verbindung mit Kolumbus und der Eroberung Amerikas stehen.

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Spanien Rundreisen anzeigen