28.06.2009

Spanienreise von Susanne Wildermuth

Alles hat super geklappt und von Ihren gebuchten Hotels waren wir sehr entzückt, vor allem in Madrid Room Mate!! So toll, auch die Lagen waren immer super ideal, jeden falls für uns!!!! Da gibt es wirklich nur LOB. Die Leute auch nur im Hintergrund, freundlich und hilfsbereit.

Einen negativen Standort gab es jedoch doch!!!
Das würde ich auch nie mehr irgend jemanden empfehlen:
Die Stadt ÜBEDA!!!
Da wird mir jetzt noch ÜBEL.
Die Lage unseres Hotels war ideal, aber schon bei der Ankunft war alles sehr knapp mit dem Empfang.
..." das ist das Zimmer.." und ab dann haben wir nie wieder jdm. gesehen(Kühlschrank..??)
Alles lief wie in einem Geiserhaus ab.
In der Rezeption saß ein junger Man, kaum der englischen Sprache mächtig aber auch sonst wenig Ideen und Freude.
Er empfahl uns eine Strasse...wo man Tapas essen kannn.
Das war direkt an der Tiefgarageneinfahrt mit versifften Tischen.
Das war alles.
Im Altstadtbereich ging es dann so um 22.30 los mit dem Essen, das haben wir dann auch am 2. Abend verstanden.
Aber die Altstadt.
Man spricht von der Stadt, sie sei ein HERZ AUS STEIN.
Das war für mich die Erklärung.
Stein, die Menschen und die steinerne Stadt. Alles Tod.

So das wars.
Aber alles andere bis Nerja, echt klasse.
Vielen Dank und weiter so.
Susanne und Eberhjard Wildermuth

Anm. d. Redaktion:
Ich finde, Sie tun Ubeda ein bisschen Unrecht. Mag sein, dass die Stadt nicht mehr mit Cordoba und Granada mithält und auch der Service im Hotel für unsere Verhältnisse unpersönlich ist. Aber die Plaza de Vazquez in der Altstadt gehört zu den schönsten Plätzen Andalusiens. Außerdem gibt es in der Nähe Spaniens größtes Naturschutzgebiet, den Parque Natural de las Sierras de Cazorla y Segura, wo es auf einer Höhe von 2000 m seltene Pflanzen, Adler, Geier und unberührte Wälder gibt. MBach



Nach Oben