22.06.2016

Spanienreise von Wolfgang

Die Reiseroute ist hervorragend geeignet die Pyrenäen kennenzulernen

Die Reiseroute ist hervorragend geeignet, sowohl die französischen als auch die spanischen Pyrenäen kennenzulernen. Die Auswahl der Orte ermöglicht einen guten Einblick in die Zentralpyrenäen (Bagnères de Luchon, Ainsa) mit den entsprechenden Nationalparks, gibt aber auch gleichzeitig die Möglichkeit, die sehr lebendigen Städte San Sebastian und Barcelona näher zu erleben. Von daher ist die Mischung von großartiger Natur und imposanten Gebirgszügen, reizenden kleineren Städtchen (Céret, Oloron Sainte Marie, La Seu d'Úrgell) und pulsierendem Stadtleben gewährleistet.

Das zur Verfügung gestellte Kartenmaterial schlägt einen Routenverlauf vor, der sich immer orientiert am Kennenlernen der Landschaft und interessanten Orten. Auch die Angabe der GPS-Koordinaten für die Zwischenziele und Hotels ist manchmal sehr hilfreich. Das Mitbringen von eigenem Kartenmaterial in Form von detaillierteren Straßenkarten dient auf jeden Fall einer noch besseren Orientierung.

Die Auswahl der Unterkünfte ist hervorragend. Sie zeichneten sich alle aus durch Originalität, Individualität, gepflegte Gastlichkeit mit jeweils sehr freundlichen Gastgebern. Lediglich das Hotel in Bagnères de Luchon fiel aus diesem Qualitätsrahmen heraus. Die Gastgeber sind zwar äußerst freundlich und bemüht, das Haus hält jedoch keinem Vergleich mit den anderen Häusern stand.



Nach Oben