Serra Mariola intensiv: Kraft tanken in einem besonderen Gästehaus - Spanien
Serra Mariola

Serra Mariola intensiv

Kraft tanken in einem besonderen Gästehaus

Mittelpunkt der Reise ist ein einzigartiges Gästehaus östlich von Andalusien. Ein Kraftquell inmitten der märchenhaft schönen Serra Mariola.

Diese Reise wird nach Ihren Wünschen individuell angepasst.

Von Valencia nach Banyeres de Mariola

Mietwagenannahme

Mietwagenannahme

Anbieter: Sunny Cars GmbH
Vermieter: ALAMO
Fahrzeug: Opel Astra o.ä. (CDMR)
Station: Valencia Flughafen (Desk at Airport)

Von Valencia nach Banyeres de Mariola

115 km | 2:00 h
A

Sierra de Mariola

Kräuter, Heilpflanzen und eine dramatische Schlucht

Das Berg­massiv zwischen Agres, Alfafara, Alcoi, Banyeres de Mariola und Cocen­taina steht wegen seiner landschaft­li­chen Viel­falt seit 2002 unter Natur­schutz.

Die Viel­zahl von Heil­pflanzen und aroma­ti­schen Kräu­tern, die Pinien-, Eiben-, Ahorn-, Eschen- und Eichenhaine begeistern Bota­niker aus aller Welt. Drama­ti­scher Höhe­punkt ist die tief einge­schnit­tene Schlucht von Sinc mit ihren beein­dru­ckenden Felswänden. Höchster Gipfel ist der Montca­brer mit 1.390 Metern, vom dem man einen großar­tigen Rund­blick über die Baeti­schen Berge bis zu Küste hat. Beschilderte Wander­wege, darunter der Lang­stre­cken-Wanderweg GR-7, sowie zwei Berghütten erleich­tern die Erkundung der Sierra.

Zu Gast in einem Yoga-Haus

4 Nächte | 1x Doppelzimmer | Vollpension

Das Landhaus aus dem 19. Jahr­hun­dert ist ein ganz besonderer Ort. Es liegt zwischen Alicante und Valencia im Natur­schutzgebiet der Sierra de Mariola und hat den Anspruch, ein Kraftquell für alle seine Gäste zu sein.

Ein halbkugelför­miges Yoga-Zentrum befindet sich mitten im Wald. Dort werden Medi­tia­ti­ons­kurse ange­boten, aber auch Massagen und andere Thera­pien. Die Küche ist erstklassig und orien­tiert sich an makrobio­ti­schen Konzepten. Auch Nicht-Vege­ta­rier und Nicht-Veganer werden begeis­tert sein.

Camí de l’Escaleta

Auf den Spuren der Tuchhändler
Der Camí de l’Escaleta ist ein Weg, den früher vor allem Textilhändler benutzten, die auf Eseln die fertigen Tuch­ballen von den Mühlen in die Städte brachten. Auf der Tour kommt man an fünf verfal­lenen, teils schon überwach­senen Mühlen vorbei. 2010 wütete im Tal ein Waldbrand, der die Land­schaft voll­kommen verändert hat. An Dramatik hat die Szenerie dadurch jedoch eher noch gewonnen. (hin und zurück: 9,2 Kilometer, 3:00 Stunden, auf und ab: 340 Meter)

Sierra de la Safor

Auf einer alten Eisen­bahntrasse am Rio Serpis
Die Tour verläuft anfangs auf einer 1893 von einer engli­schen Firma gebauten Eisen­bahntrasse neben dem Río Serpis. Mit dem »Tren de los Ingleses« (Engländerzug) wurden Waren aus der Indu­s­trie­stadt Alcoi (u. a. Produk­tion von Ziga­ret­ten­pa­pier) zur Verschiffung nach Gandía transpor­tiert. 1969 gab man die Linie, die durch acht Tunnel verlief, auf und demon­tierte die Gleise. Unsere Route durch­quert nur einen Tunnel, erklimmt dann die bewal­deten Hänge der Sierra de la Safor und kehrt durch ein trockenes Bach­bett nach L’Orxa zurück. (hin und zurück: 15 Kilometer, 4:30 Stunden, auf und ab: 448 Meter)

Von Banyeres de Mariola nach La Almudema

160 km | 3:00 h

Yecla

Wein­gärten und Bodegas
Die Klein­stadt ist Mittel­punkt eines Wein­gebiets, das eben­falls Yecla heißt. In dem konti­nen­talen Klima auf dem Plateau zwischen der Küste und der Hoch­e­bene von La Mancha wird vor allem die Rebs­orte Mona­st­rell ange­baut. Die Rotweine errei­chen häufig einen Alko­holge­halt von 14 Prozent.  Im Zentrum von Yecla liegt die Plaza Mayor. Hier stehen mehrere Gebäude aus dem 16. Jahr­hun­dert, unter anderem das Rathaus und der alte Getrei­de­spei­cher. Wer den Wein der Region verkosten will, findet hier zahlreiche Bodegas.
B

Murcia

Barocke Altstadt mit studentischem Flair

Die Univer­si­täts­stadt mit etwa 400.000 Einwoh­nern ist hat eine schöne Altstadt und viele Museen. Architek­to­ni­sches Glanz­stück ist die Plaza Cardinal Belluga mit der präch­tigen Kathedrale aus goti­schen bis baro­cken Elementen.

Der Palacio Episcopal, ehemals Bischofs­pa­last und heute Rathaus – stammt aus dem 18. Jahr­hun­dert und bildet einen reizvollen Kontrast  zum Ayunta­mi­ento, dem Rathaus-Anbau, der in den 1990er Jahren erbaut wur­de. Von der Kathedrale führt die Calle de Traperia durch die Altstadt. Die ehema­lige Haupt­straßé von Murcia ist heute Fußgängerzone.

Zu Gast in einem Cortijo bei Murcia

2 Nächte | 1x Doppelzimmer | Bed & Breakfast

Das Cortijo (Farmhaus) ist über 300 Jahre alt und war ursprüng­lich im Besitz des berühmten Toreros Pedro Barrera Elbal.

Es liegt auf einem 21.000 Quad­r­at­meter großen Grund­stück mit Pini­en­wald, Mandelbäumen und Olivenhainen nahe der Stadt Caravaca de la Cruz. Nach der sorg­samen Restau­rie­rung hat es heute vier Gäste­suiten, eine Lounge, eine Bibliothek sowie einen großen Swimmingpool im pini­en­be­stan­denen Garten. Die Zimmer verteilen sich auf zwei Etagen und sind in einem geschmackvollen medi­ter­ranen Landhaus­stil einge­richtet. Früh­stück und Abend­essen (auf Wunsch) werden im Esszimmer serviert.

Von La Almudema

Mietwagenabgabe

Von La Almudema nach Valencia

249 km | 3:30 h

Mietwagenabgabe

Station: Valencia Flughafen (Desk at Airport)

Valencia

13 km | 21 Minuten
C

Valencia

Mediterrane Schönheit am Mittelmeer

Die drittgrößte Stadt Spaniens ist nach Barcelona das wich­tigste kulturelle Zentrum des Landes an der Mittelmeerküste.

Im Hafen der 790.000-Einwohner-Stadt werden Zitrusfrüchte, Olivenöl, Wein und Rosinen aus dem Hinter­land umge­schlagen und nach ganz Europa geliefert. Die Altstadt mit ihrem mittel­alter­li­chen Gassengewirr ist von medi­ter­raner Schön­heit. Im Norden und Osten wird sie von einer Garten­anlage umgeben, die vom Rio Guada­laviar gespeist wird.

Zu Gast in einem B&B in Valencia

2 Nächte | 1x Doppelzimmer | Bed & Breakfast

Das B&B liegt in einem denkmalge­schützten Gründerzeit­haus in Valencia, 100 Meter von der Kathedrale und dem histo­ri­schen Zentrum entfernt.

Die sechs individu­ellen Zimmer sind hell und stylisch einge­richtet und nach bekannten Vier­teln der Stadt benannt. Im vierten Stock befindet sich eine sepa­rate Wohnung mit Küche. Zum Früh­stück gibt es frische Säfte, Obst, Back­waren und kleine Gerichte wie geriebene Tomaten mit Olivenöl. Africa und Sergio sind sehr nette Gastgeber und haben Tipps für Tages­ausflüge und Restau­rant­be­suche.

L’Hemisfèric

Spekta­kuläres Museum und 3D-Kino
Das von Santiago Calat­rava entworfene Gebäude soll ein mensch­li­ches Auge darstellen, mitten in einem riesigen Wasser­be­cken. Auch im Hemisfèric geht es ums Sehen. Das 100 Meter lange Dach beherbergt ein 3D-IMAX-Kino und ist Teil der „Stadt der Künste und Wissenschaften“ Valencias: Dort buhlen Museen, das größte Aqua­rium Europas und der Palast der Künste neben­ein­ander um die Aufmerk­samkeit der Besu­cher. Das gesamte Gebäude ist von einer 24.000 m² großen Wasser­fläche umgeben.

Albufera-See

Vogel- und Wander­pa­ra­dies am größten See Spaniens
Der flache See südlich der Stadt Valencia ist durch eine Sand­düne vom Mittelmeer getrennt. Der Süßwass­ersee bedeckt 27 Quad­ratki­lometer, seine maximale Tiefe ist 1,5 Meter. Sechs kleine Inseln liegen im Albufera-See. Zusammen mit den Stränden und Dünen der Umge­bung, den Lagunen, Feuchtgebieten und dem medi­ter­ranen Wald wur­de er als Natur­park ausgewiesen. Der 211 Quad­ratki­lometer große Parque Natural de l´Albufera ist als Rast­platz für Zugvögel von über­regio­naler Bedeu­tung. Mehrere kurze Wander­wege führen durch das Gebiet.

Sagunt

Mäch­tige Ruinen aus römi­sche Zeit
Die Stadt 25 Kilometer nörd­lich von Valencia stand bereits 218 vor Christus im Fokus der Welt­ge­schichte. Damals verbün­deten sich die Einwohner mit Rom, obwohl Sagunt im Einflussbe­reich der Karthager lag. Doch als Hannibal die Stadt neun Monate lang bela­gerte, kam keine Hilfe aus Rom, woraufhin die Bewohner ihre Stadt aus Verzweif­lung selbst anzün­deten. Noch heute geben die mäch­tigen Ruinen einen Eindruck von der eins­tigen Bedeu­tung der Stadt. Sehens­wert ist das Teatro Romano, das allerdings erst 300 Jahre nach der fürchter­li­chen Bela­ge­rung errichtet wur­de.

Valencia

Valencia

12 km | 20 Minuten
9 Tage
ab 1.198,00 €
pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer
Leistungen
  • Übernachtung im Doppelzimmer
  • Mahlzeiten (wie oben aufgeführt)
  • Mietwagen (wie oben aufgeführt)
  • Umfulana Klimaspende

Unsere Empfehlung: Die günstigen Fluggesellschaften bieten ab vielen deutschen Flughäfen Flüge im Internet zum Selberbuchen! Im Reisepreis ist kein Flug enthalten.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit: Mai–Oktober

Die Preise können je nach Saison variieren.
Ihre Beratung
Alina Frielingsdorf

Tel.: +49 (0)2268 92298-25

Warum bei Umfulana buchen?
  • Das persönliche Reiseerlebnis steht im Vordergrund, daher bieten wir keine Gruppenreisen an.
  • Die Reisen werden individuell ausgearbeitet – nach Ihren Interessen, Vorstellungen, Zeit und Budget.
  • Unsere MitarbeiterInnen bereisen ihre Zielgebiete regelmäßig, um sie qualifiziert beraten zu können.
  • Von der afrikanischen Buschlodge bis zur sizilianischen Olivenmühle erwarten Sie besondere Unterkünfte.
  • Dort, wo man nicht selbst ein Auto fahren sollte, werden Sie von geschulten Führern begleitet.
  • Für unterwegs erhalten Sie ein auf Ihre Reise zugeschnittenes Handbuch mit ausführlichen Informationen, Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Empfehlungen für besondere Wanderungen.
  • Sie buchen alles aus einer Hand: vom Reisesicherungsschein über den Flug, die Unterkünfte und Fahrzeuge bis hin zu den Führungen vor Ort.
  • Wenn Sie unterwegs sind, haben Sie eine 24/7-Notfallhotline.
Buchungsablauf
1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben