Matjiesfontein

Wie ein Museumsdorf: Matjiesfontein

Wie ein Museumsdorf: Matjiesfontein © Grobler du Preez / Shutterstock.com

Kurort als Museumsdorf

Ursprünglich gab es nur einen gottverlassenen Bahnhof an der Hauptstrecke  von Johannesburg über Kimberley nach Kapstadt – gebaut für die Bauern der kargen Umgebung, in der die Vegetation so spärlich ist, dass nur Schafzucht möglich ist. Doch dann ließ sich 1876 James Douglas Logan nieder. Seit seiner Kindheit litt der gebürtige Schotte an einer Lungenkrankheit, die in dem trockenen Klima geheilt wurde. So entschloss er sich, Matjiesfontein zum Kur- und Ferienort auszubauen. Das Lord Milner Hotel wurde gebaut und beherbergte Prominente wie Cecil Rhodes, Edgar Wallace und Rudyard Kipling. 1970 wurde Matjiesfontein, das wie ein Museumsdorf wirkt, zum Nationaldenkmal erklärt.

Nach Oben