Songimvelo Game Reserve: Bergsavanne mit den ältesten Steinen der Erde
Reiseservice mehr ...

Songimvelo Game Reserve

Belauert Gnus und Zebras: Hyäne im Songimvelo Park

Belauert Gnus und Zebras: Hyäne im Songimvelo Park

Bergsavanne mit den ältesten Steinen der Erde

In den Bergen von Barberton liegt eines der größten Wildreservate von Mpumalanga. Das Songimvelo Reservat kann es mit über 50.000 Hektar zwar nicht mit dem Krüger Park aufnehmen, zumindest nicht was die Größe anlangt. Dafür liegt es unvergleichlich schön in der Bergsavanne. Das vulkanische Sedimentgestein im Park ist über 3,5 Milliarden Jahre alt und gehört damit zum ältesten Gestein auf der Erde. Das offene Grasland bietet großen Herden von Zebras und Gnus Weidefläche, die von Hyänen und Schakalen belauert werden.



Sehenswürdigkeiten Songimvelo Game Reserve

Barberton

Stadt mit Gold-Vergangenheit

Ihren Namen erhielt die Stadt in den Mkhonjwa-Bergen nach Graham Barber, einem Goldsucher, der in der Nähe sein Glück versuchte. 1884, zwei Jahre bevor die riesigen Goldvorkommen bei Johannesburg entdeckt wurden, wurde er schließlich fündig und löste einen kurzen Goldrausch aus, der durch die Funde in Witwaterrand jäh beendet wurde. Bis heute gibt es einige wenige Goldminen. Allerdings wird wenig investiert. Die Seilbahn vom Bahnhof Barberton zur Havelock Mine inzwischen stillgelegt. Das Barberton Museum erzählt anschaulich die Geschichte der Stadt.

Zur Website:
www.barberton.co.za

Ngwenya Glass

Glasbläserei am Wegesrand

Ngwenya Glass war ein Projet der schwedischen Entwicklungshilfe, das 1979 angefangen wurde. Inzwischen ist es zu einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Swasilands avanciert. Gäste haben Zutritt zur Werkstatt in Hhohhot und können (außer sonntags) zuschauen, wie die Vasen, Lampenschirme und Schüsseln entstehen. Rings um den Laden haben sich verschiedene andere Kunstgewerbe-Läden angesiedelt.

Nähere Informationen:
www.ngwenyaglass.co.sz

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Südafrika Rundreisen anzeigen
Nach Oben