Heidelberg / Südafrika

Deutsch-burische Vergangenheit: Heidelberg, South Africa

Deutsch-burische Vergangenheit: Heidelberg, South Africa © Grobler du Preez / Shutterstock.com

Goldrausch und Concentration Camps

1862 gründete der Deutsche Heinrich Julius Ueckermann eine Handelsstation südlich von Pretoria, die er nach seinem Studienort „Heidelberg“ nannte, Im Ersten Burenkrieg war Heidelberg kurzzeitig Hauptstadt der Südafrikanischen Republik. Der Goldrausch erfasste ab 1885 auch Heidelberg am Rand des Goldgürtels und bescherte der Stadt eine bescheidene Blüte. Während des Zweiten Burenkrieges (1899–1902) wurde von den Briten in der Stadt ein Konzentrationslager errichtet, in dem die Frauen und Kinder der Buren inhaftiert wurden.



Sehenswürdigkeiten Heidelberg / Südafrika


Suikerbosrand Nature Reserve

Wandern und Radeln im ursprünglichen Highveld

Das knapp 150 Quadratkilometer große Naturschutzgebiet südlich von Johannesburg ist nach dem Suikerbos (Zuckerbusch) benannt, der mit wissenschaftlichem Namen Protea caffra heißt und typisch für das Highveld ist. Die höchste Erhebung ist mit 1.917  Höhenmetern eine der höchsten Erhebungen des afrikanischen Hochlandes. 24 Großtierarten bewohnen das Reservat – unter anderem Zebras, Antilopen, Gnus und Hyänen; daneben sind etwa 200 Vogelarten registriert. Das Gebiet erschließt sich über 66 Kilometer Wander- und Fahrradwege und eine 60 Kilometer lange Rindstraße.

Nach Oben