Fynbos: Einzigartiges Pflanzenreich am Kap

Fynbos

Protea mit Kolibri: Pflanzenreich Fynbos

Protea mit Kolibri: Pflanzenreich Fynbos

Einzigartiges Pflanzenreich am Kap

Das gibt es weltweit nicht noch einmal: Die Flora am Western Cape ist einzigartig. Selbst wikipedia gerät ins Schwärmen. Auf einem relativ kleinen Gebiet von 50.000 Quadratkilometern kommen mehr als 8.500 Farne und Blütenpflanzen vor, von denen 70 Prozent nur hier und sonst nirgends auf der Welt gedeihen. Der Vergleich mit Niedersachsen ist vielleicht nicht ganz fair, aber das Bundesland ist etwa genauso groß, beherbergt jedoch nur 1700 Arten, von denen keine einzige endemisch ist. Die bekanntesten Gewächse unter den „feinen Büschen“ sind die Protea und der Roibos. Durch Anbau von Obst und die Ausdehnung der Siedlungsgebiete ist das Fynbos Biom, das zum Weltnaturerbe zählt, gefährdet. Zu seinem Schutz sind insgesamt acht Naturreservate eingerichtet worden, darunter der Tafelberg, der Westcoast National Park oder das Bavaans-Kloof.



Südafrika Rundreisen Fynbos

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern


Sehenswürdigkeiten Fynbos

Saldanha Bay

Prähistorische Fußspuren an natürlichem Hafen

Die Bucht an der Südwestküste von Südafrika bildet den größten und tiefsten natürlichen Hafen Südafrikas und kann auch von großen Frachtschiffen mit über 20 Meter Tiefgang angelaufen werden. Benannt ist die Bucht nach dem portugiesischen Kapitän, António de Saldanha, der hier 1503 als erster Europäer an Land ging. 1997 wurden fossile Fußspuren entdeckt. Sie gehören zu zwei Menschen der Gattung Homo Sapiens, die vor 117.000 Jahren (!) am Rande der Langebaan Lagoon spazieren gegangen sind. Rund 15 Kilometer östlich der Saldanha Bay war Anfang der 1950er-Jahre bereits ein relativ gut erhaltenes Schädeldach von Homo erectus entdeckt worden.

West Coast National Park

Paradies für Zugvögel und Wanderer

Kormorane, Austernfischer und ungezählte andere Vögel teilen sich das Sumpfland. Im Sommer, wenn die Zugvögel der Nordhalbkugel kommen, werden etwa 750.000 Vögel gezählt. Sie werden vom großen Fischreichtum angezogen, für den der vom Südpol kommende Benguela Strom sorgt. Der 27.500 Hektar große Park reicht von der Langebaan Lagune bis zur Saldanha Bay. Hier befinden sind 30 % der südafrikanischen Salzmarschen. Den Park erkundet man am besten mit dem Motorboot oder zu Fuß. Der Postberg Trail ist wohl der reizvollste. Er ist rund 28 Kilometer lang und führt durch eine nahezu unberührte Dünenwelt.

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Südafrika Rundreisen anzeigen
Nach Oben