Saragossa Nature Reserve - Südafrika / Interessante Orte

Saragossa Nature Reserve

Das private Natur- und Wildreservat liegt am Ufer des Elands Flusses im gleichnamigen, malerischen Tal, ungefähr 20 Kilometer östlich des alten Eisenbahndorfes Waterval Boven (Emgwenya). Das Reservat beherbergt vielfältige Ökosysteme: Von Auwald über Savanne bis hin zu Bushveld. Saragossa ermöglicht es, in wunderschöner Natur zur Ruhe zu kommen und ist damit der perfekte Ort, um eine Südafrika-Reise zu beginnen oder ausklingen zu lassen. Saragossa bietet elegante Safari-Unterkünfte höchster Qualität. Eine luxuriöse und komfortable Unterkunft, bewusstes Essen und Gourmet-Küche sind hier unzertrennlich.

Ein Teil von Saragossa wird als Farm bewirtschaftet, so dass das Fleisch, Obst und Gemüse überwiegend aus eigener Produktion stammen. Die Landwirtschaft wird biologisch, umweltfreundlich und nachhaltig geführt.
Die auf 1400 Hektar lebenden Tiere im Saragossa-Reservat sind in dieser Region beheimatet und bewegten sich noch vor einem Jahrhundert völlig frei. Einige der Spezies, denen man hier begegnen kann, sind:
Kudu, Impala, Wasserbuck, Eland, Giraffe, Zebra, Strauß, Riedbock, blaues Streifengnu (Blue Wildebeest), Blessbock, Steinbock, Ducker und Blauducker, der seltene Rotducker, Nyala, Buschbock, Flusspferd, Wüstenluchs (Karakal), Schakal, Zibetkatze, Ginsterkatze, Galagos (Bushbabys), Honigdachs und unzählige Vogelarten inklusive Narinatrogon. Eine umfangreiche Liste der Vogelarten auf Saragossa ist in der Lodge verfügbar.



Sehenswürdigkeiten Saragossa Nature Reserve

Emgwenya

Wasserfall des Eland Rivers

Der Ort, der früher Waterval Boven („über dem Wasserfall“) hieß, liegt an der Abbruchkante des Highvelds zum Tiefland, wo die Landschaft besonders reizvoll ist. Wer auf der Autobahn unterwegs ist, kann auf dem Parkplatz Halt machen und durch einen Tunnel zu einer Aussichtsplattform gehen. Von dort sieht man die 75 Meter hoher Wasserfälle des Elands River.

Millys

Stoppover zwischen Johannesburg und Krüger Park

Unmittelbar an der N4 liegt bei Machadodorp ein schöner Rasthof, der weit mehr ist als eine Autobahnraststätte. Sogar Hochzeiten finden dort manchmal statt. Im Restaurant gibt es typisch südafrikansiche Gerichte. Im Shop werden afrikanisches Kunstgewerbe und Farmprodukte verkauft. Ein idealer Ort, um auf der langen Reise zwischen Johannesburg und dem Krüger Park einen Stopp einzulegen.

Zur Website:
millys.co.za

Sudwala Caves

Begehbare Höhle aus dem Erdmittelalter

Die Höhlen in den nördlichen Ausläufern der Drakensberge sind vor 240 Millionen Jahre entstanden und damit eines der ältesten Höhlensysteme der Welt. Das heutige Afrika war damals noch Teil des Urkontinents Gondwana. Von dem umfangreichen Höhlensystem sind 600 Meter im Rahmen einer normalen Besichtigung begehbar, 2.000 Meter sind im Rahmen von speziellen geführten Touren zugänglich. Die größte Höhle hat eine Deckenhöhe von 18 Metern und einen Durchmesser von 66 Metern und wird für Konzerte genutzt.

Nähere Informationen:
www.sudwalacaves.com

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle Südafrika Rundreisen anzeigen
Nach Oben