23.08.2007

Südafrikareise von Nicole Nellesen

Sehr geehrter Herr Garstka!

Um es auf den Punkt zu bringen: Es war eine traumhaft schöne Reise, die Sie für uns zusammengestellt und organisiert haben.

Der Beginn war wegen des verlegten Fluges und der zusätzlichen Übernachtungen etwas holprig. In Johannesburg hatte der Voucher die falsche Farbe und das hat die Dame an der Rezeption etwas in Bedrängnis gebracht, was aber nicht weiter schlimm war.
Die Übernahme des Leihwagens verlief völlig reibungslos, die Reise konnte richtig beginnen.
In Hazyview war bei unserer Ankunft Hans nicht im Haus, eine seiner Maids ein wenig überfordert, aber trotzdem haben wir unser Rondavel bekommen. Am nächsten Tag war der Empfang um so herzlicher und Hans hat uns viele wertvolle Tipps für die Reise gegeben.
Im Krüger waren wir in einem Camp im Süden untergebracht, was im Nachhinein nicht als ideale Lösung vorkommt. Durch die Winterzeit bedingt wurden keine Game Walks angeboten, der Morning Drive dafür recht lustlos absolviert. Das war für unser Empfinden schade, aber vermutlich hatten wir einfach nur Pech. Das nächste Mal werden wir etwas mehr Zeit einplanen und verschiedene Camps aufsuchen.
In uPongola wurden wir schon im Vorfeld vom White Elephant Camp in die Lodge ge-upgraded. Das war ein traumhafter Aufenthalt mit unheimlich tollem Service und super Rangern, die mit viel Liebe zu Landschaft, Tieren und am Beruf uns eine unvergessliche Zeit bereitet haben.
Bei Nick und Anni in Empangeni wurden wir wie alte Freunde begrüßt und haben uns wunderbar aufgehoben gefühlt. So herzlichen Menschen zu begegnen ist ein Geschenk!
Insgesamt haben wir uns überall gut aufgehoben gefühlt und alle Stationen aufzulisten würde hier den Rahmen sprengen. Zu Erwähnen ist allerdings noch Pat und ihrer Familie in St.James, die uns mit perfekten Wegbeschreibungen, netten Gesprächen und ihrer Freude an uns Touristen einen schönen Abschluss der Reise bereitet haben.
Ein kleiner Wermutstropfen war unser Aufenthalt in Ladybrand. Auf den Anruf vor der Ankunft waren wir eingestellt, das war auch kein Problem. Das Haus ist auch wunderschön und auch die Kälte war okay, für die Kaltfront konnte ja keiner was und es gab ja auch einen kleinen Ofen in unserem Zimmer. Was uns nach den vielen herzlichen, gastfreundlichen Erfahrungen allerdings auffiel, war die mangelnde Gastfreundschaft hier.
Wir haben zwar Restaurant-Tipps bekommen, aber wurden den Eindruck nicht los, dass wir stören würden. Der Unterschied zu all den anderen tollen Unterkünften, die Sie für uns ausgesucht hatten war enorm. Vielleicht sollten Sie dieses B&B nochmal überdenken.
Und der einzig weitere Verbesserungsvorschlag wäre eine grobe Preis-Angabe für die Fälle, wo man im Haus zu Abend essen kann, dies jedoch nicht inklusiv ist. Es war jeweils fantastisch und günstig außerdem, aber die Information hat uns etwas gefehlt.

Gerne werden wir weitere Reisen mit Ihnen zusammen planen und unternehmen, wir machen auch fleißig Werbung für Umfulana!

Vielen Dank und bis bald
Nicole Nellesen & Jörg Glowig



Nach Oben