17.11.2003

Südafrikareise von Gerlinde Cz. & Karl-Heinz F.

Sehr geehrter Herr Garstka,

wir sind jetzt schon wieder 3 Wochen auf deutschem Boden, die Arbeitswelt hat uns wieder.

Dennoch möchten wir uns bei Ihnen bzw. beim Umfulana Team bedanken, für die tolle Reise, die Sie uns zusammengestellt haben.

Wir vergeben 7 Sterne!

Unsere Reise haben wir in den Weinbergen von Kapstadt begonnen, bei strahlend blauem Himmel und einer kalten Brise. Im Roggeland Country House wurden wir sehr freundlich empfangen, nach dem wir ein paar Schwierigkeiten hatten den richtigen Weg zu finden, da man am Airport versäumt hatte uns die neue Wegbeschreibung mitzugeben. Auf dem Weg dorthin vermutet man nicht eine solch schöne Anlage vom Essen ganz zu schweigen!
Wir wollten die Wale sehen und Jacqui telefonierte für uns nach Hermanus.
Die Wale sind da!
Also machten wir uns auf den Weg dorthin. Wir hatten bereits Wale in New Zealand und Alaska gesehen, aber niemals 'springend'.
Es war ein wunderschönes Schauspiel.

Barry, vom Jambo Guest House in Kapstadt, haute uns zu mit Sightseeing Touren, so das wir viel zu entdecken hatten. Am Abend lud er uns dann immer auf ein Spielchen in seiner Bar ein.
Am 'Cape of good Hope' haben wir dann auch die Bekanntschaft mit einer Puff-Otter gemacht, natürlich nur für das Fotoalbum.
Barry, meinte wir habe sehr viel Glück gehabt, sie zu sehen.

Unsere Reise ging weiter an der Küste entlang zum Hilltop, wo wir im vergangenen Jahr schon waren.
Alles war hier neu renoviert und einfach wunderschön.

Entlang der Garden Route fuhren wir dann in den Addo Elephant Park, hier hätten wir noch einige Tage verbringen können.
Im Park haben wir 1-tage alte Elefantenbaby's mit ihrer Herde gesehen. Sie konnten kaum auf ihren Beinen stehen.
Das Elephant House mit seiner ganz persönlichen Betreuung bleibt in sehr guter Erinnerung. Eine wunderschöne Unterkunft.

Der Flieger brachte uns leider am nächsten Tag nach Durban und das Auto zum Cleopatra Mountain Farmhouse.
Richard, muss man erlebt haben!
Sein Essen ist mehr als ein Gaumenschmaus! Hier hätten wir nach ein paar Tagen auch Hosen mit Gummiband tragen müssen, so wir er.
Wer gerne wandert, sollte unbedingt die Wanderung am Giant's Castle machen!

Quanta in Hermannsburg, eine ganz liebe Frau, erzählte uns sehr viel über 'Schwarz und Weiss' in Afrika.
Sie empfahl uns die heißen Quellen ' Lilani', sehr schön! und den Besuch nach 'Kenosis Retreat'.
Es steht unter der Kirche, aber wenn man sieht wie arm die Kinder dort leben kann man unsere Kirche nicht verstehen.
Wo geht denn nur all das viele Geld hin?
Der Besuch im Kindergarten hat uns sehr gerührt. Die Tür war abgeschlossen, damit keiner der Kleinen die Biege macht, doch als wir hineinkamen stürzen plötzlich 25 Kinder auf uns die gedrückt werden wollten. Jeder wollte mal auf den Arm genommen werden...
Sie sind sehr liebesbedürftig...

Wir fuhren durch das Msingha Gebiet, nach Ithala Game Reserve und kamen nach einigen Kilometer durch den Park, bei unseren Hütten an.
Wir waren dort ganz alleine untergebracht und es war traumhaft schön.
Leonhard, von dem wir zunächst nichts wußten, hatte uns am morgen um 6:00 geweckt für einen Buschwalk.
Dicht an Nashörnern, Giraffen sind wir vorbeigekommen.
Am Abend haben wir nach dem Buschwalk gemeinsam gegessen und viel zusammen gelacht. Eine kleine 'Genet/Ginsterkatze' blieb dicht bei uns, für den Fall sie konnte was erhaschen.

Von dort ging es zur Serenity Mountain & Forest Lodge, auch hier wurde fleißig neu gebaut.
Und wie auch im letzten Jahr war es hier wunderschön.

Mit einbisschen mulmigen Gefühl sind wir von dort weggefahren, da wir nicht wussten was uns in der nächsten Unterkunft erwartet.
Elephant Plaints, war wunderschön! Vielen dank noch mal an dieser Stelle.
Die 'big Five' waren schnell im Kasten.
Am ersten Abend schon haben wir einen Leopard mit Baby gesehen und am
zweiten einen bei der Jagd.
Tiere aus aller nächster Nähe zu beobachten, das ist schon ein Erlebnis.

So viel zu unserer Reise, aber darf das denn war sein....
Wir denken schon wieder über Südafrika nach!

Einen lieben Gruß

Gerlinde Cz. & Karl-Heinz F.



Nach Oben