16.06.2008

Südafrikareise von Jens Kästner

Sehr geehrte Frau Schloßmacher,
erstmal vielen Dank für die super toll organisierte Südafrika Reise. Auch möchten wir uns nochmal bei Ihrem Kollegen in Südafrika für die unproblematische Lösung mit der neuen Unterkunft an der Dolphin Coast bedanken.Bis auf diese Ausnahme wohnten wir überall sehr komfortabel,individuell und fühlten uns sehr wohl.
Ein kurzer Reisebericht ist sehr schwierig, was wir in den 17 Tagen dort erlebt haben wird sich so schnell nicht verarbeiten lassen und läßt sich noch weniger in einem kurzen Bericht zusammenfassen.
Jackalberry Lodge: Das Frühstück mit Hans dem Besitzer der Lodge wurde an beiden Morgen ein kleines Erlebnis mit tollen Erzählungen Hans gab uns einen kurzen aber sehr wertvollen ersten Eindruck über das Leben in Afrika. Mit wertvollen Tips und interessanten Hinweisen was wir ausprobieren sollten und was wir besser lassen sollten. Die Gespräche begleiteten uns auf unserer gesamten Reise.
Nkoro Bush Lodge: Luxus pur im Bush, fantastisches Essen, gut organisierte Game Drives. Die Big Fives hautnah erlebt. Es blieben keine Wünsche offen.
Serenity Mountain: Die schönste Unterkunft, die ich je erlebt habe(und wir reisen sehr viel). Liebevolle Betreuung, fantastisches Essen. Genau das Richtige um mal auszuspannen nach den erlebnisreichen Tagen bis dahin.
Die Fahrt durch das Swasiland war sehr lange und anstrengend. Was man an einem Tag an Kilometer fahren sollte wurde hier die Grenze erreicht.Dafür wurden wir dann aber belohnt.
Leopard Mountain Lodge:Hier bekam man wieder die endlose Weite des Landes vor Augen. Wir feierten den Geburtstag meines Mannes hier, konnten uns an den fantastischem Ausblicken nicht satt sehen und genossen diese absolute Stille.
An der Dolphin Coast waren wir nach unserm Umzug in das Saffron House auch sehr glücklich. Evan der Besitzer war ein guter Gesprächspartner und hat uns für unseren Aufenthalt am Indischen Ozean wertvolle und geheime Tips gegeben was wir machen können,wo wir gut essen können, wo gut shoppen kann usw
Morgentau: Als wir hier angekommen sind hatten wir den größten Teil unserer Reise schon hinter uns. Wir dachten das man Wochen braucht um die Eindrücke zu verarbeiten. Und dann verbrachten wir zwei Abende am Kamin mit Quanta und waren mit Vic Schütte unterwegs. Das was wir hier erfuhren und gesehen haben war mindestens doppelt so eindruckvoll wie das was wir bisher erlebten.
Hier endlich verstand ich wenigsten etwas besser wie das Zusammenleben von Schwarzen und Weißen funktioniert. Mit Vic haben wir eine traditionell lebende Familie besucht, wir waren in einem Krankenhaus und in einer Kinder-Aids Station.
Leider wußten wir vorher nicht wo wir hinfahren und was wir erleben sonst hätte man so manche Dinge mitnehmen können.
Die Abende bei Quanta waren wie schon erwähnt nicht weniger interessant. Bei Quanta habe ich auf meiner Reise das Beste Essen gegessen. Ich bin Vegetarierin was übrigens überall gut durchgestellt war
und alle haben sich echt Mühe gegeben. Aber bei Quanta war es einfach das fantastischste Essen überhaupt.
Montusi Mountain Lodge war ein toller Abschluß unserer Südafrika Reise Auch da blieben keine Wünsche offen. Wir wohnten sehr schön mit tollem Blick auf die Berge. Es gab sehr gut beschriebene Wanderrouten mit nochmal atemberaubenden Ausblicken oder auch Einblicken in so mache Höhle.

Liebe Frau Schloßmacher wir wollten uns bei Ihnen bedanken. Die Reise war gut geplant. Wir sind bis jetzt immer alleine unterwegs gewesen und haben auch immer alles selbst gebucht und geplant,aber das hätten wir so sicher nicht geschafft.Wenn wir nochmal nach Südafrika reisen dann auch nur wieder über Ihr Reisebüro.



Nach Oben