24.11.2009

Südafrikareise von Dominique & Stefan Laschat

Wir waren vom 2. – 16. Oktober in Südafrika und haben dort gleich zu Beginn der Reise geheiratet. Es war also sozusagen unsere Hochzeitsreise. Umfulana haben wir dabei zu 100 % vertraut und wurden an keiner Stelle enttäuscht!

Unsere Reise begann in Kapstadt, wo wir in der Lodge in Higgovale die Honeymoon-Suite bewohnten. Die Gastgeberin ist eine deutsche Auswanderin, die sehr herzlich und freundlich ist. Das Frühstück war sehr gut und reichhaltig! Von der Lodge aus hat man einen tollen Blick in die Bucht von Kapstadt und gleichzeitig – nach einer 180° Drehung – auf den Tafelberg und den Lionshead. Die Lodge liegt in einer sehr ruhigen Seitenstraße, hat einen atemberaubenden Garten und ist trotzdem sehr zentral (und sicher) gelegen. Von hier aus machten wir Ausflüge zum Kap der guten Hoffnung, zu den Pinguinen in Simonstown und natürlich zu unserem Hochzeitsort Kommetjie.

Nach 3 Übernachtungen fuhren wir zu unserer nächsten Station nach Gaansbai (De Kelders, bei Hermanus). Unser großer Traum war es, einmal Wale zu beobachten. Und wir wurden nicht enttäuscht! In der Lodge über der Walker Bay wurden wir zunächst sehr herzlich von den beiden Gastgebern empfangen (auch deutschsprachig), um dann unser atemberaubendes Zimmer gezeigt zu bekommen. Liegt man auf dem Bett, so kann man direkt (!) auf die Bucht sehen und im Liegen die Wale beobachten. Die Wale kamen zeitweise bis zu 5 Meter ans Ufer heran und schauten neugierig aus dem Wasser, was es beim Frühstücken (alles selbstgemacht!) schwer macht, sich überhaupt etwas in den Mund zu stecken, da man nur am "ohhh" und "ahhh" machen ist. Wir konnten uns natürlich eine Waltour nicht entgehen lassen. Diese hatten wir ebenfalls über Umfulana im Vorfeld gebucht und es klappte alles super! Abgesehen von den doch sehr hohen Wellen (In guten wie in schlechten Tagen… *g*), war es eine tolle Erfahrung! Leider mussten wir hier bereits nach 2 Nächten abreisen. Aber nicht, bevor wir am letzten Abend an einem 4-Gänge-Dinner von den Gastgebern für alle Gäste (4 Paare), teilnahmen. Es war wirklich toll!

Unser nächster Punkt auf unserer Reise lag einige Stunden Fahrt entfernt in Wilderness. In der „Moontide Lodge“ angekommen, wurden wir „wedelnd“ von einem der beiden lieben Hunde empfangen – das hat uns unser „Heimweh“ nach unserem Hund etwas gelindert ;-) Die Lodge besteht aus kleinen, reetgedeckten Häusern, die im Kolonialstil eingerichtet sind. Das Guesthouse liegt direkt an einem See. An dem hauseigenen Steeg kann man sich ein Boot oder Tretboot ausleihen. Die Gastgeberin kam jeden morgen zum Frühstück und fragte, was wir heute vorhätten – Sie hatte immer schon ein paar Prospekte und Ideen dabei, was sehr hilfreich war. In der näheren Umgebung befinden sich nette Lokale und der Strand lädt zum spazieren gehen ein.

Unser letzter Wegpunkt lag in Paarl. Dort wohnten wir auf einem Weingut, welches von einem niederländischen Pärchen (auch deutschsprachig) geführt wird. Das Areal des Guesthouse ist riesig und es gibt viel zu entdecken! Weinreben, Guaven-Wäldchen, Tiere, Pool etc. Das Frühstück war mit Abstand das reichhaltigste der gesamten Reise. Auch hier hatten wir die Möglichkeit, an einem gemeinsamen Dinner (3 Paare) teilzunehmen, bei dem auch der hauseigene Wein serviert wurde. In Paarl befinden sich sehr viele, gute Weingüter. Die Weinverkostung am letzten Tag unserer Reise hat aus uns richtige Weinkenner gemacht. Und der Preis für ein 2-stündiges Tasting beträgt gerade einmal 3-6 Euro p.P..

Unser Fazit: Wir kommen wieder! Besser gesagt: Wir kommen wieder mit Umfulana! Umfulana hat einfach tolle Gästehäuser und eine passende Route ausgesucht. Die Unterlagen im Vorfeld waren sehr gut strukturiert, so dass auch ein kleiner Panik-Mensch, wie ich es bin, beruhigt in den Flieger steigt. Alle unsere Wünsche (Hochzeit, Kapstadt, Meer, Wale, Wein) wurden ausnahmslos erfüllt!

Wir haben nur schöne Erinnerungen an diese Reise und freuen uns auf das Jahr 2011, wenn wir wieder in Südafrika „Molweni“ sagen…



Nach Oben