28.02.2010

Südafrikareise von Thomas Bosch

Wir haben eine tolle Reise erlebt, die uns von Kapstadt (2Tage) nach Beaufort West (Karoo NP) über Cradock (Mountain Zebra NP) nach Addo (Addo Elephant NP) führte. Von dort aus gelangten wir an den Indischen Ozean (Tsitsikamma NP), fuhren die Gardenroute weiter bis Knysna und von dort aus in die Winelands bei Franchhoek.

Alles hat bestens funktioniert. Wir konnten uns 100% ig auf die Angaben im Umfulana Reiseführer verlassen. Unsere Unterkünfte waren so, wie wir sie uns gewünscht hatten. Wir trafen dort interessante Gastgeber, wenn es sich um private Anbieter handelte. In den staatlich geführten Lodges war der Kontakt naturgemäß nicht so innig, aber wir fühlten uns überall wohl und sicher. Die Zimmer oder Häuser waren von einfacher, aber guter, bis hin zu luxeriöser Ausstattung.

Von unserer Reiseroute sind wir kaum abgewichen, weil dies auch nicht nötig war.

In Punkto Sicherheit haben wir uns an die Warnungen, die man überall mündlich und schriftlich erhält, gehalten und so hatten wir kein schlechtes Erlebnis oder Gefühl... bis wir zu Hause waren. Dort mußten wir feststellen, dass man schon in Kapstadt, in einer Bank, unsere EC-Karte kopiert und somit unser Konto geplündert hatte (--> skimming!) Unsere Bank sorgte allerdings für vollen Ausgleich. Also Achtung: Benutzen Sie am Besten die Geldautomaten im Freien, da man hier Manipulationen eher sehen kann.

Zahlungsmittel: EC-Karte für Bargeld an den Automaten, Kreditkarte für die Shops, Restaurants, Bargeld wo möglich und nötig (z.B. Tankstellen).

Gerne würden wir wieder eine solche Reise machen, gerne wieder mit Umfulana.

Thomas Bosch



Nach Oben