28.09.2004

Südafrikareise von Karin und Thomas Schwörer

Lieber Herr Garstka und Team,

nachdem wir nun leider schon wieder 10 Tage in Deutschland sind, möchte ich Ihnen und Ihrem Team recht herzlich für die tolle Organisation unserer Reise danken. Südafrika ist ein Traum!!! Sie haben für uns die Highlights reingepackt, man hätte es selbst nicht besser machen können. Noch ein kurzes Urteil zu den Unterkünften:
1. Chestnut Country Lodge: Nette Unterkunft, sehr freundliche Gastgeber, die vielleicht einen Tick zuviel auf ihre Haustiere konzentriert sind. Aber sonst super, vor allem das Dinner.
2. Elephant Plains. Wow! Wir hatten das Lion Zimmer, d.h. ein Haus für uns – Luxus pur! Das Essen ist okay, vielleicht eher spärlich. Die Safaris waren superklasse, unsere Führer Gideon und Prince haben uns alle "Big Five" präsentiert.
3. Serenity Mountain & Forest Lodge: wir waren die einzigen Gäste und 10 Leute Personal nur für uns... Das war fast peinlich. Wir wurden mit dem besten Dinner während der Reise verwöhnt. Die Hütten im Zebralook sind sehr nobel, durch das nasse Wetter war leider alles etwas klamm. Außerdem liegt dieses kleine Paradies am Ende der Welt und für nur 1 Nacht würde ich es nicht wieder wählen, weil die An- und Abfahrt wirklich eine Zumutung ist.
4. Hilltop Country Lodge: Hier möchte man nur sitzen und schauen. So ein Ausblick muss genossen werden. Wir wachten auf bei Sonnenaufgang über dem Indischen Ozean, anschl. bekamen wir das beste Frühstück währende unserer Reise. Auch hier waren wir die einzigen Gäste. Es ist ein idealer Ausgangspunkt zur Erkundung der östlichen Garden Route. Unser Gastgeber gab uns hierzu hilfreiche Tipps und ist sehr freundlich.
5. Otters Inn: Für uns wurde extra die deutsche Flagge gehießt, als wir ankamen – sehr aufmerksam. Pieter und Estelle Spaarwater kredenzten uns ein Frühstück auf der Terrasse. Nebenbei konnten wir die Wale beobachten, die dort wirklich nur 100 Meter vom Haus entfernt schwimmen.
6. Jambo Guest House: Barry und Mina sind die perfekten Gastgeber. Mit Rat und Tat zur Seite stehend, für einen gemütlichen Plausch an der Bar, alles wunderbar. Vom Interieur darf man sich nicht abschrecken lassen, Geschmäcker sind halt verschieden. Jedenfalls ist es der ideale Ausgangspunkt für "Kapstadt zu Fuß" und auch nicht gefährlich.

Zusammenfassend nochmal ein dickes Lob, wir werden sicher demnächst wieder auf Sie zukommen.



Nach Oben