08.10.2004

Südafrikareise von Peter-Wilhelm Schäfer

Hallo Herr Garstka,

zunächst einmal vielen Dank für eine unvergessliche Reise, die mirbesonders durch die Kontakte mit vielen sehr unterschiedlichen Südafrikanern sehr gefallen hat.

An dieser Stelle wollte ich eine kurze Rückmeldung über meine Eindrücke geben:
eine tolle Auswahl der Privatunterkünfte, besonders hervorheben möchte ich dabei die Villa Ticino in Sabie und das B&B in Morgenthau. durch sein spezielles Ambiente war das wilderness camp im Mkaya Game Reserve in Swaziland ein ganz besonderes Erlebnis für mich. alle Unterkünfte in den Nationalparks/Game Reserves waren rustikal und sauber, lediglich in Mkuze war die Unterkunft zwar sauber, aber doch das, was man 'run down' nennt. meinen Dank von hier auch an Ihre Mitarbeiterin in Hermannburg, die mir eine fehlende Seite mit den Reservierungsnummer an meine nächste Unterkunft
gefaxt hat (ich nehme an, daß die Dame an der Rezeption in Mkuze die Seite wg. der Reservierungsnummer behalten hatte, im Royal Natal NP wäre mir fast das gleiche passiert, da habe ich es aber beim Einchecken gemerkt). zum Schluß meinen ganz besonderen Dank an Herrn Schütte, der Tag mit ihm war wirklich unvergeßlich – bitte richten Sie ihm schöne Grüße aus; eine solche Fülle an Informationen über die Lebensbedingungen der Landbevölkerung habe ich auf der ganzen restlichen Reise nicht bekommen.

An dieser Stelle auch einen Gruß an Herrn Martin Bach, in Hermannsburg bzw. Morgentau hörte ich etwas über die Ursprünge des Unternehmens. Ich selbst hatte mich im Mission House Museum nach unserem ehemaligen Pastor erkundigt (mittlerweile i.R.), der bis Anfang der 70er Jahre einige Zeit selbst für die Mission tätig war.

Mit freundlichen Grüssen

Peter-Wilhelm Schäfer
CAS Concepts and Solutions AG



Nach Oben