08.12.2004

Südafrikareise von Michaela Gutmann & Alexander Allgaier

Hallo Herr Garstka,
es sind bereits einige Wochen vergangen nach unserer Rückkehr aus unserem 5-wöchigen Südafrika Urlaub. Dennoch möchten wir Ihnen gerne unser Feedback geben.
Vorab es war eine wundschöne Reise, die wir nie vergessen werden.

Die Unterkünfte haben unsere Erwartungen übertroffen und z.T. konnten wir es fast nicht glauben, in was für tolle Häuser/Zimmer wir übernachten durften. In drei Fällen fühlten wir uns etwas am falschen Ort wie z.B. in Woodall Country House und Dorpshuis. Wir denken, dass wir nicht ganz dem Klientel entsprachen, welche Gäste diese gerne erwarten. Das drittemal war in Sun-City was wir für uns selber ausgesucht hatten. Es war schön zum anschauen, aber die Unterbringung im Hotel „The Palace“ war einfach „too much“, da wir mit unserer gepflegten Freizeitkleidung sehr aufgefallen sind unter den vielen Geschäftsleuten. Anstatt im Hotel zu essen (Kleiderordnung Mann im Sakko), sind wir in Richtung Unterhaltungscenter, wo wir gerne gesehen waren und nicht aufgefallen sind. Es war trotzdem ein tolles Erlebnis in Sun-City.
Ein richtiges negatives Erlebnis hatten wir in Stellenbosch im Haus Dorpshuis. Dort wurde uns aus unserem Zimmer 800,-- Rand gestohlen. Was uns noch mehr ärgerte, war die Reaktion der Dame, der wir den Diebstahl meldeten, nämlich keine. Sie meinte nur, das kann nicht sein und somit war dies für sie erledigt. Uns ist so was in den ganzen Jahren unserer Reisen noch nie passiert und nun in einem ****Hotel. Das hatte uns für diesen Tag unsere gute Urlaubstimmung genommen.
Die „Elephant Plains“ muss man extra erwähnen und kann nur dazu sagen, einfach spitze.
Wir hatten zwei so tolle Tage in dieser Lodge und hätten uns gewünscht, dass wir noch etwas länger hätten bleiben können. Dank „Anton“ haben wir unsere BIG 5 doch noch zusammen gebracht (Leopard fehlte uns noch) und sogar Wildhunde haben wir gesehen. Es zählt zu den besten Dingen was wir in Südafrika gemacht haben.
Was auch sehr beeindruckend war, war das Mkaya Game Reserve. Dort stimmte auch alles, angefangen von den Unterkünfte über das Essen und die Jeeptouren. Wir hatten das Glück und konnten direkt am Jeep ein Spitzmaulnashorn beobachten und anschauen. Was nicht so gut war, dass nicht konkret dabei stand, dass 16:00 Uhr bzw. 10:00Uhr absolut fix sind und man nicht früher anreisen kann, da man am Tor warten muss. Die Infos sind etwas dürftig gewesen in der Wegbeschreibung und wir waren uns als nicht ganz sicher, wie es mit der Uhrzeiten nun gemeint war. Die zuständige Dame für das Camp hat uns gebeten es Ihnen mitzuteilen, ob Sie für sich das noch mal genau aufschreiben könnten und auch den Gästen dann genau mitteilen können, da dies nicht selten ist, dass die Gäste länger vor dem Tor warten. Einlass ist um 10:00 Uhr und 16:00 Uhr dazwischen geht nichts. Es ist auch nicht gerade eine Gegend, die einladet zum verweilen. Wir waren auch früher da (4 Stunden) und hatten das große Glück, dass gerade ein Gruppe amerikanischer Ärzte als Tagesbesucher ins Camp kamen und wir dann mit denen ins Camp fahren durften. Dadurch hatten wir eine Fahrt mehr und mussten etwas nachbezahlen! Die Strecke durch die ehemalige Transkei war kein Problem und wir sind kurz vor der Dunkelheit in Mbotyi River Lodge angekommen. Das war nicht unser Fall, da wir wie die Tiere in einem Zoo waren! Auch der angebotene Kanuausflug mit Wanderung war ein Flop! Wir empfanden die Anfahrt zu aufwändig für das was dann dort war. Nach den 2 Nächten war es gut, da es uns zu langweilig wurde. Wir sind froh, dass wir durch das Gebiet gefahren sind, aber viel davon mitbekommen haben wir nicht, da wir fast nonstop gefahren sind um unser Ziel zu erreichen.
Aufgrund der Straßenschäden, viele Tiere und Menschen auf der Straße war die Fahrt sehr anstrengend und sicherlich für alle (ältere Leute) nicht empfehlenswert!

Bei der Ballonfahrt hatten wir uns etwas mehr erwartet, da wir der Meinung waren, dass wir über das Gebiet „Blyde River Canyon“ fliegen wie es in den Unterlagen abgebildet war. Nun war es so, dass wir über die Wälder von Kiepersol geflogen sind und es nicht so abenteuerlich war für uns, da die Landschaft von oben, sehr ähnlich ist wie bei uns im Schwarzwald. Wir haben trotz allem die Fahrt sehr genossen und den anschließenden Sekt zum Abschluss auch.
Ein Tipp von uns im Pilanesberg Nationalpark ist es auch möglich eine Ballonfahrt zu starten und man fliegt im Park und hat dann wahrscheinlich Glück die Tiere von oben zu sehen. Auch ist der Park von der Landschaft sehr eindrucksvoll. Die Fahrt in dem Park ist aber etwas teuerer.

Gerne möchten wir Ihnen als Tipp geben, dass eine genauere Wegbeschreibung sehr hilfreich wäre z.B. Anfahrt zum Royal Natal NP oder zu den Elephant Plains und auch eine Zeitangabe wie viel Stunden man in etwa benötigt ohne Umwege usw. wäre nicht schlecht. Damit könnte man viel besser seinen Tag planen.
Bei der Reservierung mit dem Auto gab es noch ein Problemchen, da wir zwei Vouchert hatten, und wir so dann etwas länger zu tun hatten, bis wir letztendlich losfahren konnten.

Was wir sehr empfehlen können ist ein motorisierter Drachenflug „Microflight“. Das haben wir in Sheffiled-Beach unternommen und es war einfach spitze. Wir haben von oben Delphine, Schildkröten und die Hainetze gesehen. Wenn man Glück hat kann man sogar Haie oder Wale sehen. Auch der Flug entlang dem Strand und über das Land ist fantastisch und wesentlich günstiger als eine Ballonfahrt ca. 50€ eine halbe Stunde.
Das neue Shaka-Land in Durban ist eine gute Adresse und das Aquarium ist eines der besten die wir je gesehen haben. Dies wurde in ein altes Frack eingebaut und man hat die Möglichkeit die Tiere im Inneren und auch von Außen zu beobachten.

Manche Dinge die wir geschrieben haben hören sich vielleicht nicht so gut an, ist aber auf keinen Fall schlimm, denn es soll als positive Kritik aufgenommen werden und als Hinweis dienen, was verbessert werden könnte bzw. auf was man eventuell mehr achten sollte, damit die nachfolgenden Touristen (Gäste) noch mehr Spaß und Freude haben wie wir es hatten in diesen 5 Wochen.

Wir möchten Ihnen und Ihrem Team herzlich dafür danken, dass diese Reise von Ihnen so gut organisiert war. Wir haben so viel tolles und schönes erlebt und das wird uns immer in Erinnerung bleiben. Wir werden Sie gerne weiterempfehlen und hoffen, dass wir vielleicht mal wieder mit Ihnen eine Reise buchen können.

Mit freundlichen Grüßen

Michaela Gutmann & Alexander Allgaier



Nach Oben