13.11.2014

Südafrikareise von Manuela

Wie immer mit Umfulana hatten wir wieder einen schönen Urlaub!

Wie immer mit Umfulana hatten wir wieder einen schönen Urlaub, leider hat uns das
Wetter in der ersten Woche im Stich gelassen. Es war kalt, grau in grau und verregnet, was gerade bei den Games Drives unangenehm. Daher schon mal ein Tipp an alle vorweg: Auf jeden Fall gute regenfeste und warme Kleidung dabeihaben.
Zu den Stopps im einzelnen:
Addo Park, Landgasthaus am Park:
Nette Unterkunft mit gutem Abendessen. Für südafrikanische Verhältnisse zwar teurer, aber immer noch günstig im Vergleich zu deutschen Restaurantpreisen.
Wir musste am zweiten Tag das Zimmer wechseln, da die Klimaanlage defekt war. Das war auch der einzige trockene und heiße Tag in der Woche... Für die Umstände haben wir bei Abreise eine Flasche Wein geschenkt bekommen.
Im Addo Park sind wir mit unserem normalen PKW selber gefahren,was auch kein Problem war. Wir haben sehr viele Tiere gesehen, allerdings von anderen auch gehört, dass sie kaum Tiere gesehen haben.

Game Lodge, Lalibela
Das erste Highlight der Reise. Man muss den Wagen an der Reception abstellen und wird dann mit einem Landrover zur Lodge gebracht. Der Weg zur Reception ist allerdings auch schon sehr holprig. Das Gepäck kann man unverändert mitnehmen. Die Lodge wird von einem Pärchen ( sie Engländerin, er Schotte) betrieben, die eine völlig familiäre Atmosphäre verbreiten. An der Bar kann man sich jederzeit bedienen, alles ist incl. Dave hat mit uns die Drives gemacht und ihm war der Respekt und die Lieben zu den Tieren völlig anzumerken. Es hatte den Charakter, dass er uns seine Welt zeigen und näher bringen wollte. Die Betreuung, das Essen, die Chalets alles war super. Für einen Tag hatten wir leider kein Wasser, da ein Elefant die Pipeline demoliert hat.

Kariega River Lodge
Sehr schöne Lage. Hier fährt man mit dem Auto bis zur Lodge. Auch hier war alles incl.
Im Vergleich zu Idwala hatte das allerdings mehr Hotelcharakter und man merkte auch, dass die Ranger nur Angestellte sind. Aufgrund des Wetters konnten wir leider die sonstigen Möglichkeiten, wie Bootsfahren, nicht nutzen.

Tsitsikamma, Lodge im Wald von Tsitsikamma
Die Unterkunft war traumhaft, insbesondere die Lage. Wir hatten einen spektakulären Blick auf den Fluss.
Die Hängebrücken am Storms River sollte man sich anschauen. Dort haben wir auch Wale gesehen. Aufgrund des Wetters mussten unser Wanderpläne allerdings ausfallen.
Dafür war es gut, dass es eine Sauna in der Lodge gab.
Gegessen haben wir in der Lodge, was gut war. Preislich zwar wieder höher, aber weiterhin kein Vergleich zu deutschen Preisen.

Knysna, Villa auf dem Kanonkop
Sehr noble Unterkunft mit extrem fürsorglichen Gastgebern, aber trotzdem alles locker. Wir haben zu dieser Unterkunft einen Tipp bekommen, so dass wir hier selber den Wunsch zur Buchung geäußert haben. Zunächst wurde uns ein Zimmer mit Blick zum Pool gegeben. nachdem wir aber nach einem Zimmer mit Blick zur Lagune gefragt haben, haben wir für zwei Nächte das Zimmer ohne Aufpreis erhalten ( das Zimmer war auch doppelt so groß). Da es im Anschluss schon gebucht war, mussten wir für eine Nacht noch umziehen. Wir wurden lediglich um eine selbst wählbare Aufwandsentschädigung, für doppelte Reinigung etc. gebeten. Die Getränke sind alle incl.
Unser Gastgeber hat uns viele Tipps für den Tag und für Restaurants gegeben. Zudem wurden Restaurantplätze und die gewünschte Bootstouren gebucht.
Insgesamt also absolut zu empfehlen.

Stillbay Anchorage
Einfache Unterkunft mit super netten Gastgebern, die einem eher wie Freunde aufgenommen haben. Ein kleiner gut gemeinter Tipp an die Gastgeber: das verrostete Badezimmerregal sollte man entfernen.
Hunde sollte man mögen, denn die vier Hunde sind zwar total lieb, aber auch anhänglich.
Auf Tipp der Gastgeber haben wir eine vierstündige Wanderung entlang der Küste gemacht. Craig hat uns nach Jongensfontein gefahren, von wo aus es los ging.
Die 4 Stunden braucht man auch ( ohne große Pause), der Weg ist aber sehr schön. Feste Schuhe und lange Hosen sowie min. 1 L Wasser sind ratsam.

Wein- und Obstgut bei Paarl
Sehr schönes Anwesen mit netten Gastgebern, die sich um Restaurantreservierungen und eine Tour bei Nederburg (Spottpreis) gekümmert haben. Sie haben uns dort auch hingefahren. Am letzten Tag könnten wir auch ohne Aufpreis das Zimmer länger halten.




Nach Oben