04.12.2014

Südafrikareise von Sarah Verena

Die Reise hat uns sehr gut gefallen

Hallo Frau Hellack,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Die Reise hat uns sehr gut gefallen und es hat auch alles gut geklappt. Die Fahrtbeschreibung war sehr hilfreich und wir sind damit gut zu recht gekommen.

Folgende Anmerkungen:
- im Krüger Park waren wir im Skukuza Camp untergebracht. Wir haben von Freunden gehört, dass die Unterbringung in kleineren Camps meist schöner wäre. Unsere Hütte war auch schon ziemlich abgewohnt.
- Das Mkaya Game Reserve hat uns sehr gut gefallen. Am besten Sie empfehlen im Reiseverlauf die Walking Safari nach dem Frühstück, die war wirklich sehr schön. Dadurch sind wir in St Lucia allerdings im Dunklen angekommen (war aber kein Problem, die Straße war sehr gut).
- In St. Lucia gab es unserer Sicht nicht viel zu sehen. Man könnte diesen Zwischenstopp streichen. Freunde von uns hatten erzählt, dass am am Strand im Wetlands Park wohl toll Schnorcheln kann. Das hatte aber der Vermieter nicht erzählt und so war uns dies nicht bewusst. Das könnten Sie auch im Reiseverlauf empfehlen.
- Hermansburg: wir hatten keine Führung vor Ort, da wir nur eine Nacht da waren. Andere Gäste hatten diese wohl gemacht und waren enttäuscht, da es eher eine Art Verkaufsveranstaltung in der Töpferei war.
- Die Drakensberge und die Unterbringung hat uns sehr gut gefallen. Ggf. Verlängerung auf 3 Nächte sinnvoll, wenn man mehr wandern möchte. Das lohnt dann auch eher, da man sich ja als Selbstversorger Lebensmittel besorgen muss.
Die Führung zu Felsmalereien am Parkeingang war sehr schön.
- Die Strecke von den Drakensbergen nach Bloemfontein war sehr lang. Wir sind über die N5 und N1 gefahren. Es waren sehr viele Baustellen und es hat ewig gedauert.
- Die Unterbringung in Bloemfontein und auch das Abendessen waren toll! Es gibt auch ein Nachmittagskuchenbuffet, was im Preis inklusiv ist. Vielleicht interessant im Reiseverlauf zu erwähnen.
- Graaf Reinet: Die Bausubstanz der Stadt hat uns sehr gut gefallen, aber die vielen Bettler und Obdachlosen haben die Freude am Stadtbummel doch etwas getrübt.
Auf der Ganoa Farm kann man wohl Erdmännchen sehen. Hier hätte ich mich über diesen Hinweis in dem Reiseverlauf gefreut. Wir hatten das leider zeitlich nicht geschafft.
Das Valley of Desolation war zum Sonnenuntergang sehr schön.
- Knysna: in Oudtshoorn gibt es eine Erdmännchen-Anlage. Leider werden nur Führungen um 5:15 Uhr angeboten, d.h. ohne Übernachtung im Ort macht es keinen Sinn.
Wir haben von Freunden gehört, dass die Küste am Tsitsikamma Nationalpark sehr schön ist. Dafür hatten wir leider keine Zeit. Ggf. eine weitere Nacht in Knysna.
- Swellendam: sehr schöne Unterkunft mit Whirlpool im Garten
- Hermanus: uns wurde gesagt, dass der Ort gegenüber der Bucht (de Kelders) im Oktober für die Walbeobachtung besser wäre. Das könnte man im Reiseverlauf mit aufnehmen, da man auf der Anreise nach Hermanus dort vorbeikommt. Auf dem Weg nach Hermanus gibt es auch eine Käserei (7 km östlich von Stanford). Über den Hinweis hätten wir uns auch gefreut (im Reiseverlauf).
In Bettys Bay (westlich von Hermanus) gibt es eine Pinguin-Kolonie. Am besten Sie nehmen das auch im Reiseverlauf mit auf.
- Stellenbosch (in Eigenregie gebucht) und Franschhoek hat uns auch sehr gefallen.
- Simons Town: neben der Pinguin-Kolonie für die man bezahlen muss, gibt es auch einen Küstenabschnitt und einen Strand wo viele Pinguine sind. Für diesen Teil muss man nicht bezahlen und kommt fast näher an die Tiere ran.

Bei Fragen dazu, rufen Sie uns gerne an.

Viele Grüße,
Sarah Gutberlet







Nach Oben