10.11.2015

Südafrikareise von Wolfgang

Jeden Tag haben wir genossen.

Noch ist unser Kopf ganz voll von Eindrücken unseres Südafrikaurlaubs. Wir sind dabei, die außergewöhnlichen und vielfältigen Erlebnisse zu verarbeiten.
Einiges können wir jetzt schon sagen:
Die Reise war perfekt organisiert. Nirgends gab es Probleme oder Schwierigkeiten. Wir sind froh, dass wir die Bedenken bezüglich Kriminalität und Krankheiten (Malaria) über Bord geworfen haben und uns auf das Abenteuer Südafrika eingelassen haben. Zu keinem Zeitpunkt fühlten wir uns irgendwo bedroht.
Es war eine besondere Reise.
Jeder Tag war anders, jedes Quartier war unterschiedlich und jeder Gastgeber hatte seinen persönlichen Stil. So ist es unmöglich, Unterkünfte oder Gastgeber zu vergleichen. Dankbar sind wir für die hilfreichen Tipps unseres ersten Gastgebers Felix, die uns das Zurechtfinden in einem fremden Land erleichtert haben.
Unvergessen wird eine Morgenwanderung(!) im Krügerpark bleiben. Beim HinfIug hatte ein Sitznachbar bezüglich eines solchen Abenteuers von schlechten Erfahrungen berichtet. Für uns war es das Highlight der Reise. Die beiden Ranger, die uns bewaffnet führten, erklärten uns viele Einzelheiten der wilden Natur. Am spannensten war eine Begegnung mit 3 Black Rhinos, die bis auf geschätzt 70 m auf uns zukamen.
Toll war die Nacht im Mkhaya Game Reserve. Man fühlte sich unmittelbar in der Wildnis und genoss doch allen Komfort.
Was einen besonderen Eindruck auf uns gemacht hat, war der Besuch eines Kindergartens bei Hermannsburg und einer Töpferwerkstatt in einem Zuludorf. Hier konnten wir einen zumindest kleinen Eindruck vom Leben der schwarzen Bevölkerung gewinnen.
Jeden Tag haben wir genossen.
Vielen Dank an das Team von Umfulana. Uneingeschränkte Empfehlung.




Nach Oben